Audrey arbeitet als Taxifahrerin in Boston. Die Kunden schätzen ihre schlagfertige und hilfsbereite Art. Keiner von ihnen ahnt, dass sie vor einem Jahr ihren 17-jährigen Sohn Nicholas durch einen Unfall verloren hat. Doch das Herz von Nicholas schlägt jetzt in einem anderen Menschen weiter - Audrey hatte es zur Transplantation freigegeben. Seitdem kann sie keine Klinik mehr von innen sehen. Sie musste deshalb sogar ihren Beruf als Krankenschwester aufgeben. Aber ihr Freund Chad , ein sympathischer Arzt, möchte Audrey helfen und sie davon überzeugen, dass der Tod ihres Sohnes nicht komplett sinnlos war. Darum zeigt er ihr die Krankenakte des 19-jährigen Ray , der ohne ein Spenderherz heute nicht mehr am Leben wäre. Also macht sich Audrey auf den Weg nach Rockport, wo sie Ray kennenlernen will. Doch angekommen bei Familie Gaynor stellt sie fassungslos fest, dass Ray alles andere als dankbar ist für sein neu gewonnenes Leben. Lieber setzt er es andauernd unachtsam aufs Spiel. Durch einen Zufall hält Ray Audrey für seine neue Physiotherapeutin - und ehe sie sich versieht, hat sie sich auch schon von seinen Eltern Alex und Ivy für genau diesen Job engagieren lassen, ohne das Missverständnis aufzuklären. Aber je mehr sich Audrey in Rays Leben einmischt, desto mehr provoziert er sie. Nur langsam gelingt es ihr, hinter die Fassade des Jungen zu blicken, der nicht damit klarkommt, weniger leistungsfähig zu sein als andere. Um ein Mädchen zu beeindrucken, will Ray sogar an einer leichtsinnigen Mutprobe teilnehmen. Nur in letzter Minute kann Audrey ihn noch retten. Weil sie sich immer tiefer in ein Netz aus Lügen verstrickt, gerät auch ihr Privatleben zunehmend aus den Fugen. Als Audreys Charade schliesslich auffliegt, muss sie sich ihrem Selbstbetrug stellen: Sie hat aus den richtigen Gründen das Falsche getan. Doch diesmal ist es Ray, der ihr hilft.