Gwen (Dennenesch Zoudé) soll dem alternden Pfarrer Finlay in Ipswich unter die Arme greifen. Statt eines herzlichen Empfangs schlägt Gwen in Ipswich jedoch nur Ablehnung entgegen: Pfarrer Finlay hat kein Interesse an ihrer Unterstützung, und niemand möchte Gwen ein Zimmer vermieten - ausser Wahrsagerin Stella , bei der Gwen Unterschlupf findet. Die Pfarrerin würde den Ort am liebsten sofort wieder verlassen, doch eine feindselige Bemerkung Finlays über ihre Mutter stachelt Gwens Neugier an - und sie beschliesst, zu bleiben und das Geheimnis um ihre Mutter aufzudecken. Gwen bringt neues Leben in den etwas kläglichen Gemeindechor und verschafft sich damit nicht nur ein Bleiberecht, sondern auch einen tieferen Einblick in die Geheimnisse der kleinen Stadt. Im Gemeindearchiv stösst sie auf Hinweise, dass Finlay nicht ganz unschuldig an der Vertreibung ihrer Mutter war. Auch scheint der Geistliche alles daran zu setzen, das von Oliver Barrymore und seiner Verlobten Michelle Stevens geplante Halloween-Event zu verhindern. Als der knorrige Pfarrer sich schliesslich sogar weigert, das Paar zu trauen, übernimmt Gwen selbst die Vorbereitung für die Trauung. Doch dabei entdeckt Gwen, dass der Bräutigam ein ehemaliger Strafgefangener ist, der unter falscher Identität versucht, sich mit Michelle eine bürgerliche Existenz aufzubauen. Als Pfarrer Finlay das dunkle Geheimnis von Oliver gegen Gwens Willen preisgibt, löst Michelle die Verlobung.