Die 16-jährige Fiona Neufund ist eine echte Einzelgängerin. Um endlich eine Freundin für sie zu finden, versuchen es ihre Eltern Charlotte und Erik auf Anraten der Klassenlehrerin mit einem Schüleraustausch. Ohne lange nachzufragen, wählen die passionierten Beatles-Fans ein Kind namens "Sandy McCartney" von der Liste aus. Das klingt nach einem hippen britischen Mädchen, das der eigenwilligen Fiona etwas Coolness vermitteln und sie aus ihrer Lethargie holen könnte. Fiona hat zwar keine Lust darauf, ihr bleibt aber keine Wahl. Als das Gastkind vor ihnen steht, staunen die Neufunds nicht schlecht. Es ist ein 13-jähriger Junge indischer Abstammung mit dem Namen Sacchidananda , der sich "Sandy" nennt und voller Überraschungen steckt. In der Schule zitiert er souverän aus "Faust", zu Hause sind es Guru-Weisheiten und außerdem wirbt er mit reinem Herzen für ein harmonisches Miteinander. Einen Miniatur-Gandhi kann die gestresste Familie ausgerechnet jetzt am allerwenigsten gebrauchen: Papa ringt nämlich verzweifelt mit dem Finanzamt, Mama hat heimlich eine Affäre und Fionas ältere Schwester Annika möchte mit den anderen nichts zu tun haben. Dass Sandy schon bald herzlos "abgeschoben" werden soll, lässt selbst die obercoole Annika nicht kalt. Auch bei Fiona tut sich was, als sich der Kleine auf dem Pausenhof überraschend als wahrer Held beweist.