Don't hassel the Hoff! In dem genial-albernen Slapstick nimmt die "Baywatch"-Ikone gnadenlos das eigene Image unter Beschuss. Und stellt so lässig klar, wer Hollywoods Selbstironie-Champion ist. - Dem Nachtclubbetreiber Chris droht die Pleite. Zum Glück steht gerade die jährliche Promi-Todeswette eines Kumpels an. Der Spieler, dessen Kandidat dabei zuerst das Zeitliche segnet, sackt satte 500.000 Dollar ein. Loser Chris setzt prompt aufs falsche Pferd: Sein Favorit David Hasselhoff ist immer noch so fit wie zu "Baywatch"-Zeiten und somit chancenlos. Chris bleibt nur noch eine Option: Er muss The Hoff selbst ins Jenseits befördern.