Kinder in Käfigen - Trumps Flüchtlingspolitik

  • Nach über einem Monat Trennung wieder vereint: die sechsjährige Meybelin und ihr Vater Arnovis aus El Salvador. Vergrößern
    Nach über einem Monat Trennung wieder vereint: die sechsjährige Meybelin und ihr Vater Arnovis aus El Salvador.
    Fotoquelle: ZDF/Timothy Grucza
  • Sinnbild für US-Präsident Trumps "Null-Toleranz-Politik" gegenüber Einwanderern: der Grenzzaun an der Grenze zwischen Mexiko und den USA. Vergrößern
    Sinnbild für US-Präsident Trumps "Null-Toleranz-Politik" gegenüber Einwanderern: der Grenzzaun an der Grenze zwischen Mexiko und den USA.
    Fotoquelle: ZDF/Timothy Grucza
Report, Gesellschaft und Politik
Kinder in Käfigen - Trumps Flüchtlingspolitik

Infos
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2018
ZDFinfo
Do., 24.01.
12:00 - 12:45


Im Sommer 2018 zeigt die rigide Einwanderungspolitik unter US-Präsident Trump ihren traurigen Höhepunkt: Tausenden illegal ins Land gekommenen Migranten wurden ihre Kinder weggenommen. Was die wenigsten wissen: Bereits unter Barack Obama gab es solche Pläne. Diese wurden allerdings schnell verworfen. Die Doku untersucht die Ursprünge der "Null-Toleranz-Politik" der US-Regierung und lässt Kinder zu Wort kommen, die von ihren Eltern getrennt wurden. Kinder wie die sechsjährige Meybelin, deren Vater Arnovis mit ihr aus El Salvador geflüchtet war, um der Gewalt dort zu entgehen. Nachdem sie in die USA gekommen und von einer Grenzpatrouille aufgegriffen worden waren, wurden sie getrennt. 33 Tage war die Sechsjährige in einem Lager in Arizona inhaftiert, bevor sie nach El Salvador zurückgeschickt wurde, wohin ihr Vater bereits abgeschoben war. Mit Berichten von vor Ort aus Mittelamerika und von der US-Grenze zu Mexiko verfolgen Marcela Gaviria und Martin Smith, wie sich die Einwanderungspolitik der USA im Laufe der Jahre entwickelt hat - und warum auch für Familien, die wieder zusammengeführt werden konnten, nachdem die Trennungsmaßnahmen von der US-Regierung medienwirksam wieder abgeschafft wurden, Narben bleiben.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Albert Post, Staatskirchenrechtler und bis 2017 Rechtsdirektor des Bistums Fulda im Dom St. Salvator zu Fulda

Ewige Schulden - Ostdeutschlands Kirchen und die Staatsleistungen

Report | 18.02.2019 | 23:55 - 00:40 Uhr
/500
Lesermeinung
BR Logo

Kontrovers

Report | 20.02.2019 | 21:00 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
HR Griechenland - Saisonschluss im Pleitestaat

Griechenland - Saisonschluss im Pleitestaat

Report | 06.03.2019 | 06:20 - 06:50 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Mac (Seth Rogen), greift zu harten Mitteln, um gegen Shelby (Chloë Grace Moretz), Beth (Kiersey Clemons) und Nora (Beanie Feldstein) (von links) anzukommen.

Mit altem Personal und frischem Blut will Regisseur Nicholas Stoller an den Erfolg von "Bad Neighbor…  Mehr

Einsamer Kämpfer: Cyril (Thomas Doret) muss hart arbeiten, um seinen Zorn in Zaum zu halten.

Von seinem Vater wurde Cyril einst ins Heim abgeschoben. Nun macht sich der "Junge mit dem Fahrrad" …  Mehr

Urlaubsparadies Seychellen: Doch hinter der Idylle verbirgt sich eine wilde Vergangenheit, die noch heute das Gesicht der 115 Inseln prägt.

Die Seychellen im Indischen Ozean gelten als Traumziel schlechthin. Doch die Inseln haben nicht nur …  Mehr

ZDF-Zweiteiler "Walpurgisnacht": Volkspolizist Karl Albers (Ronald Zehrfeld) entdeckt bei den Mordopfern geschnitzte Hexen oder kleine Besen - Symbole der Walpurgisnacht. Wie viel "Grusel" gab es tatsächlich DDR?

In "Walpurgisnacht – Die Mädchen und der Tod" spielt Ronald Zehrfeld eine der Hauptrollen. Der ZDF-Z…  Mehr

Bruno Ganz ist tot. Der Schauspieler verstarb im Alter von 77 Jahren an Krebs.

Bruno Ganz war einer der profiliertesten deutschsprachigen Schauspieler. Jetzt ist der Schweizer im …  Mehr