Die beiden Cousins Peter und Kurt Jäger teilen sich zwar ein Haus und leiten gemeinsam eine Firma, sind aber ansonsten grundverschieden. Während dem gut aussehenden und weltgewandten Peter die Frauen zu Füßen liegen, hat der schüchterne Kurt eine eher abschreckende Wirkung auf die Damenwelt. Als sich Kurt aus der Ferne in die junge Sabine verliebt, verspricht Peter, ihn bei seinem Werben mit Rat und Tat zu unterstützen. Da die Angebetete eine Stelle als Kindermädchen sucht, "leiht" er sich den achtjährigen Sohn einer Freundin und gibt ihn kurzerhand als den eigenen Spross aus. Der gut gemeinte Plan nimmt jedoch einen ganz anderen Verlauf: Der Schürzenjäger Peter wird selbst zur Beute und findet bei Sabine die wahre Liebe. Aber auch Kurt geht nicht leer aus: Er erliegt den Reizen seiner Sekretärin Inge.