Klangwelten einer Trommlerin: Evelyn Glennie

  • Evelyn Glennie. Die Trommlerin bei ihrem Konzert an Kings Cross in London. Vergrößern
    Evelyn Glennie. Die Trommlerin bei ihrem Konzert an Kings Cross in London.
    Fotoquelle: ZDF/Dan Wright
  • Evelyn Glennie. Trotz Hörbehinderung eine international erfolgreiche Trommlerin. Vergrößern
    Evelyn Glennie. Trotz Hörbehinderung eine international erfolgreiche Trommlerin.
    Fotoquelle: ZDF/Pierre Blechschmidt
  • Evelyn Glennie. Die hörgeschädigte Trommlerin ist fasziniert von der Welt der Klänge. Vergrößern
    Evelyn Glennie. Die hörgeschädigte Trommlerin ist fasziniert von der Welt der Klänge.
    Fotoquelle: ZDF/Pierre Blechschmidt
  • Evelyn Glennie in ihrem Studio. Die Trommlerin sammelt Musikinstrumente. Vergrößern
    Evelyn Glennie in ihrem Studio. Die Trommlerin sammelt Musikinstrumente.
    Fotoquelle: ZDF/Dan Guia
Musik, Musikerinnenporträt
Klangwelten einer Trommlerin: Evelyn Glennie

3sat
Sa., 10.02.
19:30 - 19:45


Evelyn Glennie ist die erste Solo-Schlagzeugerin der Welt, die von ihrem Job leben kann. Und sie ist fast taub. Der Film begleitet die Musikerin und Komponistin bei einem Konzert. Ein Konzert in Kings Cross, an dem Ort, an dem sie zu Beginn des Jahres ihr Projekt "Kings Cross Sounds" gestartet hat. Glennie hat typische Klänge dieses modernen Londoner Stadtviertels gesammelt und auch Passanten aufgefordert, ihr aufgenommene Geräusche zu schicken. Gemeinsam mit der Komponistin Jill Jarman erschafft sie ein Werk aus diesen Klängen und bringt es zur Aufführung. In ihrem Probenraum in der Nähe von Cambridge sammelt Glennie Instrumente - mehr als 2000 sind es mittlerweile. Ihre Klänge nimmt die schwer Hörgeschädigte vor allem über Vibrationen wahr. Aus ihrer Liebe zu Tönen hat sie eine Profession und schließlich eine Mission gemacht: andere das Hören zu lehren. Geräusche sind für sie ein Weg, die Welt zu verstehen. Mit dem Historiker Christopher Lloyd und mit Jill Jarman hat Evelyn Glennie das Werk "Sounds of Science" komponiert. In 100 Miniaturen werden die 100 wichtigsten Erfindungen der Menschheit in Geräuschen darstellt: vom Feuer bis zum Neutronenbeschleuniger. Evelyn Glennie hat es geschafft. Aus dem schottischen Bauernmädchen ist eine international anerkannte Künstlerin geworden, die von der Queen zur "Dame Evelyn" geadelt wurde. Der Film porträtiert eine faszinierende Persönlichkeit, die sich trotz ihrer Behinderung den Weg an die Spitze der Musikszene erarbeitet hat und vor philosophischen Gedanken, vor Unternehmensfreude und unstillbarer Neugier auf Geräusche aller Art nur so sprüht.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Betty Davis 1969 in New York

Betty Davis - The Queen of Funk

Musik | 09.03.2018 | 21:40 - 22:35 Uhr
/500
Lesermeinung
NDR Pilar Lorengar - Stimme und Geheimnis

Pilar Lorengar - Stimme und Geheimnis

Musik | 11.03.2018 | 08:00 - 09:00 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Aurora Lacasa

Folge deinem Stern - Die Sängerin Aurora Lacasa

Musik | 15.03.2018 | 23:05 - 23:35 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Eva Prohace (Senta Berger) ermittelt in ihrem 28. Fall - bald will die Beamtin in TV-Rente gehen.

Senta Berger bekommt es als Kriminalrätin Prohacek mit den Folgen der Flüchtlingskrise im Freistaat …  Mehr

Das Kosmos-Plattenbau-Viertel entstand noch zu DDR-Zeiten. Vor allem die jüngsten Bewohner tun sich sehr schwer, eine Perspektive jenseits von Armut, Frust und dem Gefühl von Abgehängtheit zu finden.

Über drei Millionen Minderjährige gelten in Deutschland als arm. Die lange VOX-Dokumentation beleuch…  Mehr

Chemieunterricht zur besten Sendezeit: Kai Pflaume (rechts) hat sichtlich Freude am Zündeln.

Auf Elyas M'Barek, Axel Prahl, Jan Josef Liefers, Anna Loos, Jürgen Vogel und Vanessa Mai wartet ein…  Mehr

Eine spannende Familiengeschichte spinnt sich rund um Miriam (Luisa Wietzorek, rechts). Emily (Anne Menden) versucht, mit Fragen Antworten zu bekommen.

Ein neues Gesicht bei der Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bleibt nicht lange unbemerkt. D…  Mehr

"Mir fehlen tatsächlich ein bisschen die Worte": Horst Lichter nahm am Donnerstagabend stellvertretend für das "Bares für Rares"-Team die Goldene Kamera entgegen.

Show-Gastgeber Horst Lichter war den Freudentränen nahe, als der von ihm präsentierte ZDF-Hit "Bares…  Mehr