Klassik am Odeonsplatz 2016

  • Vom "Duft der Nacht" erzählt Claude Debussys Orchesterwerk "Ibéria". Ein solch geartetes Odeur wird auch das Publikum am 11. Juli bei "Klassik am Odeonsplatz" betören, wenn das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und der in Granada geborene Dirigent Pablo Heras-Casado einladen zur "Spanischen Nacht". Vergrößern
    Vom "Duft der Nacht" erzählt Claude Debussys Orchesterwerk "Ibéria". Ein solch geartetes Odeur wird auch das Publikum am 11. Juli bei "Klassik am Odeonsplatz" betören, wenn das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und der in Granada geborene Dirigent Pablo Heras-Casado einladen zur "Spanischen Nacht".
    Fotoquelle: © BR/Christian Rudnik
  • Blick auf den Odeonsplatz bei Nacht mit Bühne und Besuchern. Vergrößern
    Blick auf den Odeonsplatz bei Nacht mit Bühne und Besuchern.
    Fotoquelle: © BR/Michael Malfer
  • Der Odeonsplatz bei Nacht Vergrößern
    Der Odeonsplatz bei Nacht
    Fotoquelle: © BR/Michael Heeg
  • Blick auf den Odeonsplatz und die Theatinerkirche bei Nacht. Vergrößern
    Blick auf den Odeonsplatz und die Theatinerkirche bei Nacht.
    Fotoquelle: © BR/Michael Heeg
Musik, Klassische Musik
Klassik am Odeonsplatz 2016

Infos
Originaltitel
BR-Klassik
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2016
BR
Di., 30.06.
23:45 - 01:15


Solist: Annette Dasch, Elisabeth Kulman, Andrew Staples, Gerald Finley "An die Freude"! - so nannte Friedrich Schiller sein berühmtes Gedicht, das er 1785 in Gohlis bei Leipzig verfasste. Das in der Aufklärung formulierte Ideal von Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit brannte vielen Menschen zur Zeit der schon schwelenden Französischen Revolution in den Herzen. Schnell wurden Komponisten von der Ode zu Vertonungen inspiriert wie Robert Schumann, Carl Friedrich Zelter oder später auch Peter Tschaikowsky. Die berühmteste ist zweifelsohne Ludwig van Beethovens 9. Sinfonie. Seit 1985 ist sie, in einem von Herbert von Karajan speziell angefertigten Arrangement, die offizielle Hymne der Europäischen Union. 2016 war die 9. Sinfonie von Beethoven erstmals bei "Klassik am Odeonsplatz" zu hören gewesen, Daniel Harding dirigierte das Sinfonieorchester und den Chor des Bayerischen Rundfunks. Das erlesene Solistenquartett setzte sich aus Annette Dasch, Elisabeth Kulman, Andrew Staples und Gerald Finley zusammen. Außerdem stand Beethovens Leonoren-Ouvertüre Nr. 3 auf dem Programm. Sie ergänzt die "Ode an die Freude" ideal. Denn auch im Fidelio geht es um Befreiung, Gerechtigkeit und die treue, liebend sich aufopfernde Verbindung zwischen zwei Menschen. Als der Odeonsplatz in hochsommerliches Abendlicht getaucht war, hatte das "Nachtlied" op. 108 für Chor und Orchester von Robert Schumann für ganz besonders stimmungsvolle Momente gesorgt.

Thema:

Werk: Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 9



Hallo-Wochenende Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

Nick MTV Most Wanted - German Charts

MTV Most Wanted - German Charts

Musik | 06.07.2020 | 21:05 - 22:08 Uhr
/500
Lesermeinung
Classica Suite Flamenca von Gades

Suite Flamenca von Gades

Musik | 07.07.2020 | 00:00 - 01:11 Uhr
/500
Lesermeinung
Nick Night Videos

Night Videos

Musik | 07.07.2020 | 04:00 - 05:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Seine Menschenskulpuren sind rau und ruppig, im Leben mischt sich der Holzbildhauer Andreas Kuhnlein gerne in ungemütliche Diskussionen ein.

Mit der Motorsäge schafft Holzbildhauer Andreas Kuhnlein erstaunliche Menschenskulpturen. So werden …  Mehr

Oscar-Star Al Pacino hat nicht immer das sicherste Händchen bei der Auswahl seiner Rollen.

Ein Serienmörder hinterlässt auf den Körpern seiner Opfer Buchstabe, die an das Kinderspiel "Galgenm…  Mehr

Treffen sich regelmäßig zu ihrem Bücherclub (von links): Diane (Diane Keaton), Sharon (Candice Bergen), Vivian (Jane Fonda) und Carol (Mary Steenburgen).

Vier Frauen über 60 lesen in ihrem Buchclub den Erotikthriller "Fifty Shades of Grey". Dabei sind Mä…  Mehr

Radio Bremen-Reporter Alexander Noodt tauscht seinen blauen Diesel-Bus gegen ein Elektroauto und macht sich auf eine Reise durch Deutschland. Sein 30-minütiger Film widmet sich der Frage: Ist ein neues Elektroauto tatsächlich ökologischer als ein alter Diesel?

Reporter Alexander Noodt tauscht seinen Diesel-Bus gegen ein E-Auto und will herausfinden: Ist er je…  Mehr

Günther Jauch (links) vertraut Oliver Pocher sein Leben an. In einer biografischen "Quizshow", die dem Phänomen des wohl populärsten TV-Unterhalters der Nation nachspürt.

Warum ist ein Mann wie Günther Jauch im deutschen Fernsehen so unfassbar erfolgreich? RTL versucht d…  Mehr