Respekt ist ein Fremdwort für das "Kleine Arschloch". Mit Unerbittlichkeit treibt er seine Umwelt in den Wahnsinn. Walter Moers' erfolgreicher Comic-Band als Zeichentrickverfilmung. Das "Kleine Arschloch" gönnt sich keine Ruhepausen: Er überrascht die Eltern beim Sex, führt am Nachbarshund Drogenexperimente aus, singt satanische Verse beim Kirchentag, und versucht sich mit katastrophalen Folgen als Radiomoderator. Doch alle Eskapaden sind noch nichts verglichen mit dem großen Coup, den er sich für den Abend aufgespart hat. Denn da ist Schulfest, und das "Kleine Arschloch" hat sich ein ganz besonderes Unterhaltungsprogramm ausgedacht.