Klima macht Geschichte

  • Viele Hochkulturen der Welt stiegen in günstigen Klimaphasen auf, in denen eine große Bevölkerung ernährt werden konnte. Vergrößern
    Viele Hochkulturen der Welt stiegen in günstigen Klimaphasen auf, in denen eine große Bevölkerung ernährt werden konnte.
    Fotoquelle: ZDF/Jürgen Rehberg
  • Der Klimaforscher Robert Dull von der University of Texas erforscht die Verbindung zwischen dem Ausbruch des Ilopango und dem Ende des Römischen Reichs. Vergrößern
    Der Klimaforscher Robert Dull von der University of Texas erforscht die Verbindung zwischen dem Ausbruch des Ilopango und dem Ende des Römischen Reichs.
    Fotoquelle: ZDF/Sigrun Laste
  • Klimahistoriker der Universität Mainz erforschen mit Bohrungen in den Eifelmaaren das Klima zur Zeit des Neandertalers. Vergrößern
    Klimahistoriker der Universität Mainz erforschen mit Bohrungen in den Eifelmaaren das Klima zur Zeit des Neandertalers.
    Fotoquelle: ZDF/Saskia Rudert
  • Viele entscheidende Wendepunkte in der Geschichte sind von Klimawandeln begleitet. Vergrößern
    Viele entscheidende Wendepunkte in der Geschichte sind von Klimawandeln begleitet.
    Fotoquelle: ZDF/Jürgen Rehberg
  • Der Neandertaler stirbt genau in der Phase aus, als das Eiszeitklima sich grundlegend ändert. Vergrößern
    Der Neandertaler stirbt genau in der Phase aus, als das Eiszeitklima sich grundlegend ändert.
    Fotoquelle: ZDF/Paul McCurdy
  • Im Lauf der Geschichte haben Klimawandel immer wieder die Gletscher der Erde geschmolzen und gefroren. Vergrößern
    Im Lauf der Geschichte haben Klimawandel immer wieder die Gletscher der Erde geschmolzen und gefroren.
    Fotoquelle: ZDF/Jürgen Rehberg
  • Das Auf und Ab des Klimas zeigt erstaunliche Parallelen zu unserer Geschichte. Vergrößern
    Das Auf und Ab des Klimas zeigt erstaunliche Parallelen zu unserer Geschichte.
    Fotoquelle: ZDF/Jürgen Rehberg
  • Mit dem Klima steht und fällt das Schicksal des Menschen. Vergrößern
    Mit dem Klima steht und fällt das Schicksal des Menschen.
    Fotoquelle: ZDF/Jürgen Rehberg
  • Das Klima der Erde schwankt mit der Bewegung der Erde um die Sonne. Vergrößern
    Das Klima der Erde schwankt mit der Bewegung der Erde um die Sonne.
    Fotoquelle: ZDF/Rudi Kirschen
  • Klimahistoriker der Universität Mainz erforschen mit Bohrungen in den Eifelmaaren das Klima zur Zeit des Neandertalers. Vergrößern
    Klimahistoriker der Universität Mainz erforschen mit Bohrungen in den Eifelmaaren das Klima zur Zeit des Neandertalers.
    Fotoquelle: ZDF/Saskia Rudert
  • Mithilfe von Sedimentbohrkernen aus den Eifelmaaren lässt sich das Klima der Zeit des Neandertalers rekonstruieren. Vergrößern
    Mithilfe von Sedimentbohrkernen aus den Eifelmaaren lässt sich das Klima der Zeit des Neandertalers rekonstruieren.
    Fotoquelle: ZDF/Saskia Rudert
  • Der Klimaforscher Robert Dull von der University of Texas erforscht die Verbindung zwischen dem Ausbruch des Ilopango und dem Ende des Römischen Reichs. Vergrößern
    Der Klimaforscher Robert Dull von der University of Texas erforscht die Verbindung zwischen dem Ausbruch des Ilopango und dem Ende des Römischen Reichs.
    Fotoquelle: ZDF/Sigrun Laste
  • Mit dem Anbruch der heutigen Warmzeit vor 12 000 Jahren erhält die Geschichte des Menschen eine neue Dynamik. Vergrößern
    Mit dem Anbruch der heutigen Warmzeit vor 12 000 Jahren erhält die Geschichte des Menschen eine neue Dynamik.
    Fotoquelle: ZDF/Jürgen Rehberg
  • Der Forscher Prof. Dominik Fleitmann sucht in den Tropfsteinen der Cocain Höhle der Türkei nach Hinweisen auf eine Klimaveränderung in der Bronzezeit. Vergrößern
    Der Forscher Prof. Dominik Fleitmann sucht in den Tropfsteinen der Cocain Höhle der Türkei nach Hinweisen auf eine Klimaveränderung in der Bronzezeit.
    Fotoquelle: ZDF/Dominik Fleitmann
  • Mit dem Ende der Eiszeit stellt das Klima die Weichen für ein Aufblühen der menschlichen Zivilisation. Vergrößern
    Mit dem Ende der Eiszeit stellt das Klima die Weichen für ein Aufblühen der menschlichen Zivilisation.
    Fotoquelle: ZDF/Jürgen Rehberg
Report, Dokumentation
Klima macht Geschichte

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2015
3sat
Fr., 24.05.
13:25 - 14:05
Folge 1


Wissenschaftler haben die Meilensteine der Menschheitsgeschichte im Spiegel weltumspannender Klimaentwicklungen untersucht und dabei erstaunliche Zusammenhänge entdeckt. Teil eins zeigt, wie das Klima das Schicksal der frühen Gesellschaften mitbestimmt. Uralte Sedimentproben belegen: Um 60 000 vor Christus herrscht auf der Erde Klima-Chaos, verursacht durch schnelle Wechsel von Kalt- und Warmphasen. Die Urzeitmenschen stecken mitten im Überlebenskampf. Dem Neandertaler geht die Beute aus, Homo sapiens dringt auf der Suche nach neuem Lebensraum in dessen Revier ein und macht ihm die ohnehin schon knappen Ressourcen streitig. Das Duell geht zugunsten von Homo sapiens aus. In einer viele Jahrtausende dauernden Völkerwanderung erobert er jeden Winkel der Welt. Seine Artgenossen gleiten direkt ins Paradies, als die zunehmende Kraft der Sonne das Ende der Eiszeit besiegelt. Landflächen, Meere und Flüsse tauen auf, die Natur explodiert. In Zentraleuropa, Asien und im Alten Orient entstehen beste Lebensbedingungen, die zu einer einmaligen Revolution in der Menschheitsgeschichte führen: Aus Nomaden werden Sesshafte, aus Jägern und Sammlern Ackerbauer und Viehzüchter. Beinahe zeitgleich entstehen Weizen-, Reis- und Maisanbau. Die Gemeinschaften können plötzlich Überschüsse produzieren, sie entdecken die Arbeitsteilung und erfinden neue Handwerkstechniken. Im anatolischen Göbekli Tepe wird der erste Tempel der Menschheit gebaut und in Jericho die älteste Stadt der Welt, während die Bewohner von Stonehenge etwa zeitgleich ihre Steinkreisanlage planen. Doch die Warmzeit zeigt auch ihre Schattenseite. Um 6200 vor Christus bahnt sich auf dem amerikanischen Kontinent Unheil an: Für das Schmelzwasser des Agassizsees, der doppelt so groß wie Deutschland ist, gibt es kein Halten mehr. Es stürzt in den Atlantischen Ozean und stoppt die Warmwasserzufuhr des Golfstroms nach Europa. Zudem sorgt die Gletscherschmelze für ein gigantisches Ansteigen der Meere um weltweit 120 Meter. Die massive Bedrohung seines Lebensraums hat der Mensch nie vergessen. Das Gilgamesch-Epos beschreibt die "Sintflut" ebenso bildhaft wie die Bibel oder der Koran. Gewinner der globalen Gletscherschmelze sind die Subtropen. Dort sorgen Monsunregen für artenreiche Savannen mit großen Tierherden, Flüssen und Seen. Ihre Bewohner leben sorglos. Die Gunstphase ist aber leider nicht von Dauer. Die Erdachse schiebt sich von der Sonne weg, und dem Monsun geht der Treibstoff aus. Im Rekordtempo entstehen die großen Wüsten der Erde. Tausende von Menschen sind auf der Flucht. An den Ufern des Nils mit seinen alljährlichen Überschwemmungen und dem gemäßigten Klima finden sie eine neue Heimat. Die Siedler legen den Grundstein für das ägyptische Empire, das über drei Jahrtausende die Geschichte beherrscht. Die Ägypter sind aber nicht die einzigen Klima-Profiteure. Zwischen dem 20. und 40. Breitengrad erleben eine Reihe von Hochkulturen ihre Blütezeit, darunter die Mykener, die Minoer, die Thraker oder auch die Etrusker in Norditalien. Sie alle huldigen der Sonne - der universellen, lebenspendenden Kraft. Um 1200 vor Christus stürzt lang anhaltende Trockenheit die Welt in dunkle Zeiten. Sie sind so finster, dass sie als "Dark Ages der Antike" in die Geschichte eingehen. Die Großreiche implodieren, denn Hunger und Durst führen vermehrt zu Konflikten und Kriegen um fruchtbare Gebiete. Erst um 700 vor Christus stellt das Klima erneut die Weichen mit günstigen Auswirkungen für das Leben auf der Erde. In Europa wittert Rom seine Chance und steigt in kürzester Zeit zur Weltmacht auf, die alles bisher Dagewesene in den Schatten stellt. Mit Brot und Spielen, einer straffen Verwaltung und umfassenden Bürgerrechten legen die Römer den Grundstein für die moderne Zivilisation.

Weitere Infos, Sendetermine und Neuigkeiten zu "Terra X" finden Sie hier

Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Logo weiß_schwarz

MDR extra - Point-Alpha-Preis 2019

Report | 17.06.2019 | 22:05 - 22:15 Uhr
1/501
Lesermeinung
NDR Die Tricks der Getränkeindustrie

Die Tricks der Getränkeindustrie - Eingeschenkt und abkassiert

Report | 18.06.2019 | 00:35 - 01:20 Uhr
4/502
Lesermeinung
News
Sportschau-Moderator Matthias Opdenhövel würde das EM-Finale präsentieren, sollte es Deutschland bis ins Endspiel in Udine schaffen.

Wie schlägt sich der deutsche Nachwuchs bei der U21-EM in Italien? Und wie kann man das sehen? Hier …  Mehr

Prinz Harry und Herzogin Meghan sind seit knapp sechs Wochen stolze Eltern. Im Juli wird der kleine Archie getauft.

Am 6. Mai erblickte Baby Archie das Licht der Welt. Nun gibt es erste Details zur Taufe des Sohnes v…  Mehr

Der Gewinner der zwölften Staffel der RTL-Tanzshow "Let's Dance" Pascal Hens wird in der Live-Tour im Herbst dabei sein. Außerdem wurden auch die Finalisten Ella Endlich und Benjamin Piwko bestätigt.

"Let's Dance" geht auf Tour. Im Herbst 2019 wird die Show in 17 Städten zu sehen sein. Nun wurden we…  Mehr

Vanessa Mai lässt sich in keine Schubladen stecken und macht die Musik, die ihr gefällt - egal ob Rap, Schlager, Pop oder Rock.

Als Schlagersängerin muss sich Vanessa Mai mit dem ein oder anderen Vorurteil herumschlagen. Nun spr…  Mehr

Sie ist wieder Single: "Shades of Grey"-Schauspielerin Dakota Johnson hat sich von Sänger Chris Martin getrennt.

Alles aus bei Sänger Chris Martin und Schauspielerin Dakota Johnson. Der Grund: Er möchte Kinder, si…  Mehr