Kolberg

  • Der harte Kern der Bürgerwehr von Kolberg: Nettelbeck (Heinrich George, li.), Maria (Kristina Söderbaum, Mi.) und Bauer Werner (Otto Wernicke) Vergrößern
    Der harte Kern der Bürgerwehr von Kolberg: Nettelbeck (Heinrich George, li.), Maria (Kristina Söderbaum, Mi.) und Bauer Werner (Otto Wernicke)
    Fotoquelle: ZDF
  • Maria (Kristina Söderbaum) und Major (Paul Henckels) in Königsberg: eine Depesche an den preußischen König Vergrößern
    Maria (Kristina Söderbaum) und Major (Paul Henckels) in Königsberg: eine Depesche an den preußischen König
    Fotoquelle: ZDF
  • Gustav Diessl (re.) in der Rolle des draufgängerischen Leutnant Schill Vergrößern
    Gustav Diessl (re.) in der Rolle des draufgängerischen Leutnant Schill
    Fotoquelle: ZDF
  • Bürgermeister Nettelbeck (Heinrich George) und Maria (Kristina Söderbaum): Die Bürger von Kolberg nehmen die Verteidigung ihrer Stadt selbst in die Hand. Vergrößern
    Bürgermeister Nettelbeck (Heinrich George) und Maria (Kristina Söderbaum): Die Bürger von Kolberg nehmen die Verteidigung ihrer Stadt selbst in die Hand.
    Fotoquelle: ZDF
Spielfilm, Drama
Kolberg

Infos
Produktion: UFA Filmkunst, Sperber
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
1944
arte
Mo., 04.12.
23:35 - 01:20


Die Geschichte dieses Historienfilms ist rein erfunden - ein propagandistisches Konstrukt. Sie spielt Anfang des 19. Jahrhunderts. Napoleons Truppen haben Berlin besetzt, der preußische König musste fliehen. Auch in Pommern stehen die Franzosen; Ortskommandant Loucadou bereitet die Übergabe der Stadt vor. Sein Gegenspieler ist Joachim Nettelbeck, der zusammen mit seiner Tochter Maria Bürgerwehren zur Verteidigung der Stadt organisiert. Die Bürger der Stadt sind zum selbstlosen Einsatz bereit und vernichten sogar ihren eigenen Besitz. Als unter der neuen Führung des jungen Major Gneisenau die städtische Bevölkerung zum Kampf antritt, beschießt die französische Armee die Festung mit Artillerie. Doch die Bevölkerung gibt nicht auf; am Ende geht sie als Sieger aus dem Kampf hervor. Vorlage für den Film war das Theaterstück "Colberg" von Paul Heyse (1868), das die "Idee eines Volkes in Waffen" propagierte und obrigkeitskritische Züge enthielt. Mit acht Millionen Reichsmark Produktionskosten war "Kolberg" der teuerste Film der NS-Zeit, was aufgrund des immensen Aufgebots an Statisten, Ausrüstung und Pferden nicht verwundert. Obwohl als Mittel der psychologischen Kriegsführung in Auftrag gegeben, kam der Film nicht sofort ins Kino, sondern wurde deutlich gekürzt und umgeschnitten. Als er dann am 30. Januar 1945 in die deutschen und französischen Kinos kam, hatte er nicht mehr die erhoffte Wirkung. Ironie der Geschichte: Sechs Wochen nach der Premiere, am 18.03.1945, wurde Kolberg von sowjetischen und polnischen Truppen erobert. Als sogenannter Vorbehaltsfilm wird "Kolberg" mit einer Begleitdokumentation auf ARTE präsentiert.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Kolberg" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!
Darsteller

Das könnte Sie auch interessieren

arte Während eines kurzen Kampfes wird Ray (Richard Widmark, li.) von einer Kugel getroffen. Mit der Hilfe von Edie (Linda Darnell, Mi.) kümmert sich Doktor Brooks (Sidney Poitier, re.) um den Verletzen, trotz all des Unrechts welcher dieser ihm angetan hat.

Der Hass ist blind

Spielfilm | 17.12.2017 | 22:15 - 00:00 Uhr
5/501
Lesermeinung
arte Am Abend ihrer Begegnung begleitet Eve Harrington (Anne Baxter, Mi.) mit der Schauspielerin Margo Channing (Bette Davis, re.) ihren Liebhaber Bill Simpson (Garry Merrill, li.) an den Flughafen. Bill fliegt für einige Zeit nach Los Angeles.

Alles über Eva

Spielfilm | 18.12.2017 | 20:15 - 22:30 Uhr
Prisma-Redaktion
4.17/506
Lesermeinung
MDR Lotte (Jutta Günther, l.), die als Luise zu ihrem Vater Ludwig (Peter Mosbacher) nach Wien gefahren ist, mag dessen Freundin Irene (Senta Wengraf, Mitte) gar nicht.

Das doppelte Lottchen

Spielfilm | 24.12.2017 | 09:45 - 11:25 Uhr
Prisma-Redaktion
3/503
Lesermeinung
News
Samuel L. Jackson spielt Major Marquis Warren, der sein Geld als Kopfgeldjäger verdient.

Die Western-Thriller-Komödie "The Hateful Eight" ist ein für Quentin Tarantino typischer Film, den R…  Mehr

Die Aktivistin, Fotografin und Psychotherapeutin Madeha al Ajroush (rechts) hat sich jahrelang für das Recht der arabischen Frauen auf einen Führerschein eingesetzt. Nun scheint sie ihr Ziel endlich erreicht zu haben.

Der saudische König Salman hat angekündigt, das Fahrverbot für Frauen im kommenden Jahr aufzuheben. …  Mehr

Laura Dahlmeier gewann bei den Biathlon-Weltmeisterschaften fünf Goldmedaillen und eine Silbermedaille.

Die deutschen Sportjournalisten küren zum nun bereits 71. Mal die Sportler und Sportlerinnen des Jah…  Mehr

Anwältin Stella (Wanda Perdelwitz, Mitte) freut sich mit ihrer Mutter Barbara (Michaela May) und ihrem Freund Josh (Robin Sondermann), dass sie einen großen Fall an Land gezogen hat.

In dem Katie-Fforde-Sonntagsfilm "Meine verrückte Familie" wird die aufstrebende Anwältin Stella She…  Mehr

Thomas Wittberg (Andy Gätjen, links), Robert Anders (Walter Sittler) und Ewa Swensson (Inger Nilsson) suchen den Entführer der jungen Stella.

Die Krimireihe "Der Kommissar und das Meer" läuft seit zehn Jahren überaus erfolgreich im ZDF. Der F…  Mehr