Kopfgeld: Ein Dollar

Spielfilm, Italowestern
Kopfgeld: Ein Dollar

Infos
Originaltitel
Un dollaro a testa
Produktionsland
Italien
Produktionsdatum
1966
Servus TV
So., 04.11.
01:45 - 03:15


Der junge Navajo Joe kann als Einziger ein furchtbares Gemetzel in seinem Indianerdorf überleben. Verantwortlich für das Massaker ist der brutale Revolverheld und Skalpjäger Duncan mit seiner Bande. Joe begibt sich sofort auf die Spuren der Mörder, keiner von ihnen soll überleben. Als die Duncan-Bande eine Eisenbahn überfällt, kann Joe alle Räuber töten und die Bahn mit ihrem Geldtresor in die Stadt Esperanza bringen. Aber Bandenchef Duncan, der an dem Raubzug nicht teilnahm, will sich die Beute nicht entgehen lassen. Während die Verbrecher ihren Angriff auf Esperanza planen, versucht Joe die Verteidigung der kleinen Stadt vorzubereiten. Als Anführer für den Kampf gegen Duncans Gang verlangt der Indianer ein Dollar Kopfgeld pro getöteten Banditen. Doch die Bürger Esperanzas zögern, und Duncans Männer rücken immer näher. Eigentlich sollte Marlon Brando den tapferen Navajo Joe in Sergio Corbuccis Italo-Western "Kopfgeld: Ein Dollar" darstellen. Doch als dieser ablehnte, wurde die Hauptrolle dem bis dahin unbekannten Burt Reynolds übertragen. Corbuccis Western kann rückblickend als eine Art Stilübung für seine späteren Klassiker "Django" und "Leichen pflastern seinen Weg" angesehen werden. Typisch für das Genre besteht der Film überwiegend aus harten Actionszenen, wilden Schießereien und aufregenden Verfolgungsjagden. Erneut ist es ein Einzelgänger, der es gegen den Rest der Welt aufnehmen muss - in diesem Fall steht ausnahmsweise ein Indianer im Mittelpunkt des Geschehens. Die Filmmusik schrieb übrigens der große Ennio Morricone, wenn auch unter dem Pseudonym Leo Nichols.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Kopfgeld: Ein Dollar" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Joe hat Marisol (Marianne Koch) zur Flucht verholfen.

Für eine Handvoll Dollar

Spielfilm | 09.11.2018 | 23:35 - 01:10 Uhr
Prisma-Redaktion
3.38/508
Lesermeinung
BR El Chuncho (Gian Maria Volontè) ist der Anführer einer berüchtigten Räuberbande.

Töte Amigo

Spielfilm | 10.11.2018 | 01:20 - 03:15 Uhr
Prisma-Redaktion
2/504
Lesermeinung
MDR Die Witwe Pauline (Vonetta McGee) will, dass Silence (Jean-Louis Trintignant) den Mörder ihres Mannes tötet.

Leichen pflastern seinen Weg

Spielfilm | 11.11.2018 | 01:05 - 02:45 Uhr
Prisma-Redaktion
3.11/509
Lesermeinung
News
Noch immer unvergessen: Der "Fast & Furious"-Star Paul Walker verstarb im November 2013. Er wurde 40 Jahre alt.

In der Dokumentation "Ich war Paul Walker", die bei RTL Nitro zu sehen sein wird, zeigen sich engste…  Mehr

"Mach dir das Leben nicht komplizierter als nötig", heißt die Devise von Beatrice Egli. Doch die Sängerin kennt Schlafstörungen aus eigener Erfahrung: "Manchmal liege ich mitten in der Nacht im Bett und bin plötzlich total kreativ und beschäftige mich mit meiner Musik, mit den Arrangements der Songs und solchen Dingen."

Schlager-Star Beatrice Egli wirkt immer fröhlich und aufgeweckt, doch auch sie hat mit Schlafproblem…  Mehr

Udo Lindenberg ist eine lebende Legende. Nun wird der Werdegang des Musikers verfilmt.

Udo Lindenbergs kann auf ein bewegtes Leben zurückblicken und ist einer der bekanntesten Musiker Deu…  Mehr

Der  Cast  von "Orange is the New Black".

Die Gefängnisserie "Orange is the New Black" war eine der ersten eigenen Netflix-Produktionen. Doch …  Mehr

Julia Dietze (37) wurde in Marseille geboren und wuchs in München auf. Zwischenzeitlich riss sie mal nach Amsterdam aus. Im Interview zu ihrem neuen Film "Feierabendbier" hat sie viel zu erzählen.

Auf einem Datingportal wird man Julia Dietze nicht finden: Aber im Kino kann man mit ihr immerhin ei…  Mehr