Horst Krause kann es noch immer nicht fassen, dass seine Schwester Meta der Liebe wegen nach Köln gezogen ist. Im Gasthof, den er seither mit Schwester Elsa alleine weiterführt, ist es inzwischen ziemlich still geworden. Das ändert sich, als ein Fremder überraschend um ein Zimmer bittet. Der schweigsame Albert wurde von seiner Frau verlassen und weiß nicht, wie es weitergehen soll. Warum aber verschlägt es den Seemann ausgerechnet nach Schönhorst? Merkwürdige Andeutungen des 50-Jährigen wecken verschüttete Erinnerungen. Kann es sein, dass die Liaison, die Krause im Sommer 1961 mit einer Zirkusartistin hatte, nicht ohne Folgen geblieben ist?