Kritisch Reisen

  • In Split hat ein großes Elektro-Festival dafür gesorgt, dass sich die Stadt zum Touristen-Hotspot wandelt. Vergrößern
    In Split hat ein großes Elektro-Festival dafür gesorgt, dass sich die Stadt zum Touristen-Hotspot wandelt.
    Fotoquelle: WDR
  • Logo Vergrößern
    Logo
    Fotoquelle: WDR
  • Besucheransturm in der Stadt Dubrovnik. Vergrößern
    Besucheransturm in der Stadt Dubrovnik.
    Fotoquelle: WDR
Report, Reportagereihe
Kritisch Reisen

Infos
Produktionsland
Deutschland
WDR
Mi., 15.08.
22:10 - 22:55
Kroatien ohne Limit - Touri-Fieber an der Adria


Abwasserskandale, hoffnungslos überfüllte Städte und das UNESCO-Kulturerbe in Gefahr - auch das sind Folgen des Tourismusbooms in Kroatien. 18 Mio. Menschen besuchten 2017 das kleine Land an der Adria - so viele wie noch nie. Überall werden Hotels und Ferienanlagen gebaut, das Land ist im Investitionsrausch. Denn in diesem Jahr kommen noch mehr Menschen, mit 20 Millionen rechnet das zuständige Ministerium. Der Grund: Traumhaftes Wetter, ruhige politische Lage und dann auch noch die kostenlose Werbung für Städte wie Dubrovnik durch die Serie "Game of Thrones". Im ältesten und größten Nationalpark Kroatiens, den Plitvicer Seen, reiht sich Neubau an Neubau. "Als wir hier vor vier Jahren mit dem Vermieten von Zimmern angefangen haben, hatten wir vielleicht 120 Konkurrenten. Jetzt haben wir 600", erzählt Damir, der früher Manager in Zagreb war und heute ein kleines Apartmenthotel betreibt. Ohne Probleme bekommen Investoren Baugenehmigungen, obwohl es kein Abwasserentsorgungssystem gibt. Bürgermeister Ante Kovac führt uns zum "17ten See" des Nationalparks: eine Fäkalien-Grube. Die Aufregung unter Anwohnern ist groß. Marian lebt nur etwa 500 m von diesem 17. See entfernt. Er erzählt, dass seit Jahrzehnten nicht mehr in die Abwasser-Infrastruktur investiert wurde. Nicht nur hier, auch an anderen Stellen wächst die Tourismus Branche so schnell, dass das Land kaum hinterherkommt. In Split zum Beispiel hat ein großes Elektro-Festival dafür gesorgt, dass sich die Stadt zum Touristen-Hotspot wandelt. Die 27-jährige Latica muss aus ihrer Wohnung ausziehen, weil ihr Vermieter über die Saison lieber an Touristen vermietet. So wie ihr geht es vielen anderen Mietern in Split: Sie müssen Platz für die besser zahlenden Touristen machen. Nur wohin? Das Team der Story reist durch ein Land, in dem es gerade nur einen vielversprechenden Industriezweig zu geben scheint: den Tourismus.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF Logo "Neu im Kino".

Neu im Kino - "Ava" von Léa Mysius

Report | 26.09.2018 | 01:05 - 01:10 Uhr
3.29/507
Lesermeinung
arte Re:

Re:

Report | 26.09.2018 | 12:15 - 12:50 Uhr
4.1/5020
Lesermeinung
3sat Am Schauplatz

Am Schauplatz

Report | 02.10.2018 | 12:10 - 13:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
TV-Regisseur Kai Tilgen blickt in seinem Buch "Wie ich mir meinen Platz in der Fernsehhölle verdient habe" hinter die Kulissen des Fernsehgeschäfts.

Ein TV-Regisseur verrät in seinem Buch, wie es hinter den Kulissen von Casting-Shows wie "DSDS" zuge…  Mehr

Lars Steinhöfel (links) und Dominik Schmitt sind seit einem Jahr ein Paar.

"Unter uns"-Fans kennen Lars Steinhöfel als "Easy". Nun hat der Schauspieler bei Instagram sein priv…  Mehr

Popo-Wackeln bei "Die Höhle der Löwen": Mit "TwerXout" möchten Kristina Markstetter und Rimma Banina einen neuen Fitnesstrend schaffen.

Mit einer ungewöhnlichen Geschäftsidee wollen zwei Gründerinnen die "Löwen" zu einer Investition ver…  Mehr

Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Mel Gibson dreht einen Westernklassiker neu.

Der Western "The Wild Bunch" war im Original ziemlich brutal und wurde wegen der exzessiven Gewaltda…  Mehr