Kubas Küste - Wandel im stillen Winkel
Natur + Reisen, Natur + Umwelt • 21.11.2020 • 02:15 - 03:00
Lesermeinung
Vermutlich von einem Tropensturm verjagt oder durch Neubauten an der Küste vertrieben, hat dieses Krokodil unbeirrt die 400 Kilometer zurückgelegt, die zwischen Florida und Kuba liegen. Ein Neuankömmling auf der Suche nach einem ruhigen Garten Eden
Vergrößern
Ein überdimensionales Foto des Revolutionärs und langjährigen kubanischen Staatspräsidenten Fidel Castro in jungen Jahren bedeckt eine Hauswand: Auch dank seiner Politik konnte Kubas einzigartige Biodiversität größtenteils erhalten bleiben.
Vergrößern
Prächtige Korallenriffe vor der kubanischen Küste: Durch die gut erhaltenen Mangrovenwälder werden diese weitestgehend vor Zerstörung bewahrt und sind Lebensraum und Jagdgrund für zahlreiche Tiere. Doch das Paradies unter Wasser ist bedroht.
Vergrößern
60 Jahre Mangel, bedingt durch Isolation und Embargo, haben dazu geführt, dass die Kubaner eine Umweltpolitik ohne Verschmutzung durch Schwerindustrie, ohne chemische Landwirtschaft und ohne industrielle Fischfangflotte betreiben.
Vergrößern
Originaltitel
Cuba, l'île bleue : Récifs sous haute surveillance
Produktionsland
F
Produktionsdatum
2017
Natur + Reisen, Natur + Umwelt

Kubas Küste - Wandel im stillen Winkel

Als Christoph Kolumbus die Naturwunder Kubas entdeckte, erklärte er, etwas Schöneres habe er in seinem Leben noch nicht gesehen. Fünf Jahrhunderte später ist Kuba nach knapp 60 Jahren US-Embargo, politischer Isolation und der daraus resultierenden Wirtschaftsschwäche ein Land ohne Schwerindustrie und intensive Landwirtschaft. Aus dieser geopolitischen Situation geht ein eindeutiger Gewinner hervor: die Natur. Die Wälder, Flüsse und Mangroven der Karibikinsel sind heute weltweit einzigartige Naturparadiese. Neben Hunderten endemischer Arten leben hier Dutzende andernorts längst ausgestorbene Tiere, und die kubanische Mangrove ist eine der artenreichsten der Welt. 2015 kamen die Dinge auf politischer Ebene mit dem berühmten "Todos somos Americanos" von Barack Obama erstmals wieder in Bewegung: Das Embargo wurde aufgehoben und inzwischen besagen Prognosen, dass der Tourismus in den nächsten fünf Jahren von drei auf sieben Millionen Besucher pro Jahr ansteigen wird. Darauf sind weder die elf Millionen Kubaner noch die Ökosysteme der Karibikinsel vorbereitet. Im kubanischen Umweltamt sehen sich knapp 30 Forscher mit dieser riesigen Herausforderung konfrontiert. Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit, denn ihnen bleiben nur zwei oder drei Jahre, um in den Wäldern und Mangroven bedrohte Tierarten zu erfassen, überlebenswichtige Fortpflanzungsgebiete abzugrenzen und Tiere zu identifizieren, die das empfindliche Ökosystem gefährden. Eine kaum zu bewältigende, aber unverzichtbare Aufgabe: Nur so kann vermieden werden, dass die unweigerliche anrollende Tourismuslawine die Artenvielfalt Kubas und damit eine genuine Reserve Mittelamerikas zerstört.
top stars
Das beste aus dem magazin
Gesundheit Anzeige

Obstruktive Schlafapnoe: Wie gefährlich sie ist und was man tun kann

Für die Gesundheit können die Atemaussetzer weitreichende Folgen haben. Denn schließlich sinkt die Sauerstoffkonzentration im Blut stark und damit auch die Versorgung von Organen und Gewebe mit Sauerstoff.
Jetzt mitmachen und mit etwas Glück gewinnen.
Tipps

Das große prisma-Weihnachtsgewinnspiel

Sie wollen Ihren Lieben oder sich selbst etwas Schönes zu Weihnachten schenken? Dann rufen Sie bis zum 11.12.2020 an und gewinnen Sie mit etwas Glück!
Traumhafter Ausblick.
Nächste Ausfahrt

Kempten und seine römische Vergangenheit

Auf der Autobahn A 7 von Flensburg nach Füssen begegnet Autofahrern nahe der AS 134 das Hinweisschild "Kempten (Allgäu)". Wer die Bahn hier verlässt, gelangt zu einer der ältesten Städte Deutschlands.
Tipps

Online-Kochkurse für jeden Geschmack

Die Festtage stehen unmittelbar bevor. Zwar macht die Corona-Pandemie in diesem Jahr riesigen Familienfesten einen hässlichen Strich durch die Rechnung, aber das bedeutet für Hobbyköche dennoch Hochbetrieb und absolute Konzentration.
Mit dem Hula-Hoop-Reifen in Form bleiben.
Gesundheit

Mit Spaß zur schlanken Taille

Den Hula-Hoop-Reifen verbinden die meisten mit Kindern. Doch für Erwachsene ist er ein super Trainingsgerät, das dabei helfen kann, das Bauchfett zu reduzieren, den Rücken zu stärken und die Koordination sowie die Balance zu verbessern.