Künstlerinnen

  • Berlinde de Bruyckere beschreibt ihre virtuelle Ausstellung. Das zentrale Thema im Werk der belgischen Künstlerin ist Vergänglichkeit. Vergrößern
    Berlinde de Bruyckere beschreibt ihre virtuelle Ausstellung. Das zentrale Thema im Werk der belgischen Künstlerin ist Vergänglichkeit.
    Fotoquelle: NDR/WDR/SR/RB
  • Die belgische Künstlerin Berlinde de Bruyckere stellt in ihrer virtuellen Ausstellung andere Künstlerinnen vor. Vergrößern
    Die belgische Künstlerin Berlinde de Bruyckere stellt in ihrer virtuellen Ausstellung andere Künstlerinnen vor.
    Fotoquelle: NDR/WDR/SR/RB
  • Berlinde de Bruyckere (li.) in ihrem Studio in Gent Vergrößern
    Berlinde de Bruyckere (li.) in ihrem Studio in Gent
    Fotoquelle: NDR/WDR/SR/RB
  • Die belgische Künstlerin Berlinde de Bruyckere beschreibt ihre Arbeit. Vergrößern
    Die belgische Künstlerin Berlinde de Bruyckere beschreibt ihre Arbeit.
    Fotoquelle: NDR/WDR/SR/RB
  • Berlinde de Bruyckere am Modell ihrer virtuellen Ausstellung Vergrößern
    Berlinde de Bruyckere am Modell ihrer virtuellen Ausstellung
    Fotoquelle: NDR/WDR/SR/RB
Kultur, Künstlerporträt
Künstlerinnen

Infos
Online verfügbar von 24/03 bis 22/06
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
arte
So., 24.03.
16:25 - 16:55
Berlinde de Bruyckere kuratiert


Die Serie "Künstlerinnen kuratieren" liefert einen Überblick über die Vielfalt weiblichen Kunstschaffens in Geschichte, Gegenwart und weltweit. In jeder Folge lernen die Zuschauer die weibliche Kunstgeschichte durch die Augen einer bekannten Künstlerin kennen und erleben die Entstehung einer virtuellen Ausstellung. Die Kuratorin dieser Folge ist die belgische Künstlerin Berlinde de Bruyckere. Das zentrale Thema in ihrem Werk ist Vergänglichkeit. Ihre brutal poetischen Objekte und Skulpturen verwischen die Grenzen zwischen Mensch, Tier und Natur. Es sind im Moment eingefangene Transformationen, die die Schönheit des Körpers feiern und den Verfall und die Endlichkeit schon in sich tragen. Die Tochter eines Fleischers arbeitet meist mit präparierten Tierkadavern, die sie mit Kunstharz, Stoffen und Holz zu Objekten verarbeitet. Ihre Themen haben oft mythologische oder christliche Bezüge. Sie wuchs in einem katholischen Internat auf, wo sie unter anderem die klassische Ikonographie der Kunstgeschickte studierte und sich vor allem mit den christlichen Leidensdarstellungen beschäftigte. Ihre Objekte vermitteln eine große emotionale Kraft und irritieren, weil hier Vertrautes auf Bedrohliches prallt. In ihrer virtuellen Ausstellung stellt Berlinde de Bruyckere die Kunst der Berberfrauen vor, Werke der spanischen Künstlerin Cristina Iglesias, der belgischen Konzeptkünstlerin Edith Dekyndt, der Afroamerikanerin Kara Walker, der lange in Vergessenheit geratenen Malerin Artemisia Gentileschi sowie Gedichte von Patti Smith.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Stallone - Der ewige Held

TV-Tipps Stallone - Der ewige Held

Kultur | 26.04.2019 | 21:45 - 22:40 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Legenden - Ein Abend für Tom Pauls

Legenden - Ein Abend für Tom Pauls

Kultur | 27.04.2019 | 16:30 - 18:00 Uhr
1/501
Lesermeinung
arte Marlon Brando mit einer tahitianischen TŠnzerin wŠhrend einer Unicef-Gala 1967 in Paris

Marlon Brando - Der Harte und der Zarte

Kultur | 29.04.2019 | 22:00 - 23:30 Uhr
3.2/5010
Lesermeinung
News
Luca und Natalie waren auf derselben Grundschule. Was machen sie heute, zwölf Jahre danach?

"Die Kinder der Utopie" porträtiert sechs Jugendliche, die gemeinsam zur Grundschule gegangen sind u…  Mehr

Klar, in Deutschland fühlt sich der gebürtige Brite Ross Antony mittlerweile pudelwohl, doch eines fehlt dem Musiker hierzulande: Ein echtes Königshaus!

Ross Antony besitzt seit einiger Zeit neben der britischen auch die deutsche Staatsbürgerschaft. Nun…  Mehr

Mimi und Josefin feiern mit ihren Coaches.

Premiere in der siebten Staffel der SAT.1-Castingshow "The Voice Kids": Zum ersten Mal hat ein Duo g…  Mehr

Stets gemeinsam: Szene aus dem letzten Tatort von Sabine Postel und Oliver Mommsen.

Sie hören auf, obwohl es gerade am schönsten ist, am besten läuft: Am Ostermontag sendet die ARD den…  Mehr

"Wir starteten fast unter dem Radar": Frauke Ludowig (vor 25 Jahren und heute) erinnert sich im Interview an ihre Anfänge mit "Exclusiv".

Seit 25 Jahren moderiert Frauke Ludowig bei RTL das Promi-Magazin "Exclusiv". Warum Distanz zu Bussi…  Mehr