Kulturzeit
Kultur, Kunst + Kultur • 14.01.2022 • 19:22 - 20:00
Lesermeinung
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Originaltitel
Kulturzeit
Produktionsland
A, D, CH
Produktionsdatum
2022
Kultur, Kunst + Kultur

Kulturzeit

Was bringt 2022 für die Kultur? Wie sehen Visionen, Hoffnungen und Sorgen von Künstler*innen aus? Schriftsteller*innen, Regisseur*innen und Musiker*innen blicken auf das neue Jahr. In der fünfteiligen Reihe beschreiben unter anderem der österreichische Schriftsteller Clemens Setz, Cello-Virtuosin und Wahlschweizerin Sol Gabetta und der deutsche Rapper Danger Dan ihre persönlichen Perspektiven für 2022. So träumt die Comedienne und Kabarettistin Tahnee von einer Gesellschaft, in der weder Geschlecht noch Religion oder Herkunft eine Rolle spielen. "In Bezug auf Gleichberechtigung da haben wir noch einen sehr weiten Weg vor uns. Und da versuche ich auch in meinem Programm ein bisschen, den Leuten was mitzugeben." Der Theaterregisseur Nicolas Stemann fragt: "Wie schaffen wir es, dass der Riss durch unsere Gesellschaft nicht immer größer wird? Von der utopischen Kraft des Theaters brauchen wir etwas in den Diskursen, die gerade geführt werden." Auch die Intendantin des Maxim Gorki Theaters, Shermin Langhoff, hat in den unwägbaren Corona-Zeiten nicht aufgegeben und weiterhin Stücke geprobt und auf den Spielplan gestellt. Wie wird es für die Schriftstellerin Mithu Sanyal nach zwei harten Pandemie-Jahren weitergehen? Wird es Lesereisen geben? Werden die Theater, die Konzertsäle offen sein? Trotz Corona haben viele Künstler*innen gekämpft, ihre Projekte zu realisieren, haben Bücher geschrieben. In "Kulturzeit" geben sie Ausblicke auf das, was für sie kommt, und was sie sich erhoffen.

top stars
Das beste aus dem magazin
Sonja Zietlow und Daniel Hartwich.
HALLO!

Sonja Zietlow und Daniel Hartwich: "Man trieft nicht so"

Ein neuer Arbeitsplatz für Sonja Zietlow und Daniel Hartwich: Das "Dschungelcamp" steht in diesem Jahr erstmals in Südafrika. Zumindest Zietlow ist bekennender Südafrika-Fan.
Der Thron südlich von Koblenz stammt aus dem 12. Jahrhundert.
Nächste Ausfahrt

Koblenz/ Waldesch: Königsstuhl Rhens

Auf der A 61 von Kaldenkirchen nach Hockenheim begegnet Autofahrern nahe der AS 40 das Hinweisschild "Königsstuhl Rhens im Welterbe Oberes Mittelrheintal".
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als "Doc Esser" in TV und Hörfunk sowie als Buchautor.
Gesundheit

Koronare Herzkrankheit: schnelle Diagnose wichtig

Herzkranzgefäße liegen wie ein Kranz auf und um das Herz. Sie haben eine wichtige Funktion, da sie das Herz mit Sauerstoff versorgen. Zu einer Verengung führen Plaques, das sind Kalkablagerungen. Dies hat zur Folge, dass nicht genug sauerstoffreiches Blut den Herzmuskel versorgt.
Gesundheit

Viele Lippenstifte sind ungesund

3,5 Kilogramm Lippenstift isst eine Frau in ihrem Leben, wenn man den Berechnungen der Kosmetikfirma Raw Natural Beauty Glauben schenkt. Das wären ungefähr 875 Produkte, die unbewusst von der Lippe in den Magen wandern.
Das Ferienhotel Stockhausen bei Schmallenberg.
Gewinnspiele

Mit prisma nach Schmallenberg

Fernab von Stress und Lärm liegt das familiär geführte Ferienhotel Stockhausen am Ortsrand von Sellinghausen bei Schmallenberg. Gediegener Komfort, behagliche Zimmer, Kinderfreundlichkeit und ein großes Sport- und Freizeitangebot machen das Haus zu einem beliebten Treffpunkt im Sauerland.
Marc Weide macht sich in seinem aktuellen Programm "Weltmeister – Kann man davon leben?" augenzwinkernd über seinen Status als "Weltmeister" lustig.
HALLO!

Marc Weide: "Ich mag die spontanen Momente mit dem Publikum"

"Zauber-Weltmeister" Marc Weide ist aktuell mit seinem Live-Programm "Weltmeister – Kann man davon leben?" auf den Bühnen der Republik zu sehen. prisma hat sich mit ihm über seine Liebe zur Zauberei, sein Vorbild David Copperfield, sein Verhältnis zu seinem Publikum und Harry Potter unterhalten.