Kulturzeit extra

Kultur, Magazin
Kulturzeit extra

Infos
Produktionsland
Deutschland / Österreich / Schweiz
Produktionsdatum
2011
3sat
Sa., 11.08.
19:10 - 20:00


"Passion, Ekstase und Leidenschaft" prägen die Salzburger Festspiele 2018: Zur Halbzeit zieht "Kulturzeit extra" eine erste Bilanz und blickt auf die Höhepunkte der Festspielproduktionen. Darunter die Neuinszenierung von Mozarts "Zauberflöte" der US-Regisseurin Lydia Steier. Richard Strauss' "Salome" wird von Romeo Castellucci inszeniert. "Kulturzeit extra" spricht mit dem Dirigenten der Neuinszenierung Franz Welser-Möst. Er hat in den letzten Jahren die Salzburger Festspiele wie kaum ein anderer nachhaltig geprägt. Anlässlich seines 100. Geburtstages erinnert "Kulturzeit extra" an den österreichischen Komponisten Gottfried von Einem. HK Gruber dirigiert dessen 1953 bei den Salzburger Festspielen uraufgeführte Oper "Der Prozess". Die deutsche Schauspielerin Sandra Hüller verkörpert in Johan Simons Inszenierung von Heinrich von Kleists Drama "Penthesilea" die Titelrolle. Die Schauspielerin, die 2016 mit dem Film "Toni Erdmann" einen weltweiten Sensationserfolg feierte, ist zu Gast in der Sendung. Außerdem wirft "Kulturzeit extra" einen Blick auf die Dramatisierung des Romans "Hunger" des Norwegers Knut Hamsun. Frank Castorf hat den Text für die Bühne bearbeitet und die Inszenierung übernommen. "Kommt ein Pferd in die Bar" - eine zweite Roman-Dramatisierung und das zweite Zwei-Personen-Stück auf dem Schauspiel-Spielplan in Salzburg: In dem 2014 erschienenen und mit dem Booker Prize ausgezeichneten Roman des israelischen Schriftstellers David Grossman geht es um Verlust, Läuterung und die Sehnsucht nach Wiedergutmachung. Mavie Hörbiger und Samuel Finzi sind die Protagonisten. Moderator Peter Schneeberger pendelt in Salzburg zwischen Festspielhaus und der ehemaligen Saline Perner Insel und besucht einige Künstlerinnen in ihren Stadtoasen - "Kulturzeit extra" berichtet über ausgewählte Festspielproduktionen und fängt auch die Festspielatmosphäre abseits der Bühnen und Konzertpodien ein.

Thema:

Die Höhepunkte der Salzburger Festspiele - Passion, Ekstase und Leidenschaft

"Passion, Ekstase und Leidenschaft" prägen die Salzburger Festspiele 2018: Zur Halbzeit zieht "Kulturzeit extra" eine erste Bilanz und blickt auf die Höhepunkte der Festspielproduktionen. Darunter die Neuinszenierung von Mozarts "Zauberflöte" der US-Regisseurin Lydia Steier. Richard Strauss' "Salome" wird von Romeo Castellucci inszeniert. "Kulturzeit extra" spricht mit dem Dirigenten der Neuinszenierung Franz Welser-Möst. Er hat in den letzten Jahren die Salzburger Festspiele wie kaum ein anderer nachhaltig geprägt. Anlässlich seines 100. Geburtstages erinnert "Kulturzeit extra" an den österreichischen Komponisten Gottfried von Einem. HK Gruber dirigiert dessen 1953 bei den Salzburger Festspielen uraufgeführte Oper "Der Prozess". Die deutsche Schauspielerin Sandra Hüller verkörpert in Johan Simons Inszenierung von Heinrich von Kleists Drama "Penthesilea" die Titelrolle. Die Schauspielerin, die 2016 mit dem Film "Toni Erdmann" einen weltweiten Sensationserfolg feierte, ist zu Gast in der Sendung. Außerdem wirft "Kulturzeit extra" einen Blick auf die Dramatisierung des Romans "Hunger" des Norwegers Knut Hamsun. Frank Castorf hat den Text für die Bühne bearbeitet und die Inszenierung übernommen. "Kommt ein Pferd in die Bar" - eine zweite Roman-Dramatisierung und das zweite Zwei-Personen-Stück auf dem Schauspiel-Spielplan in Salzburg: In dem 2014 erschienenen und mit dem Booker Prize ausgezeichneten Roman des israelischen Schriftstellers David Grossman geht es um Verlust, Läuterung und die Sehnsucht nach Wiedergutmachung. Mavie Hörbiger und Samuel Finzi sind die Protagonisten. Moderator Peter Schneeberger pendelt in Salzburg zwischen Festspielhaus und der ehemaligen Saline Perner Insel und besucht einige Künstlerinnen in ihren Stadtoasen - "Kulturzeit extra" berichtet über ausgewählte Festspielproduktionen und fängt auch die Festspielatmosphäre abseits der Bühnen und Konzertpodien ein.



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Peter Schneeberger

Kulturzeit extra

Kultur | 13.08.2018 | 06:15 - 07:00 Uhr
2.67/503
Lesermeinung
3sat Logo kulturzeit

Kulturzeit

Kultur | 13.08.2018 | 19:20 - 20:00 Uhr
4.33/506
Lesermeinung
NDR Kulturjournal
Logo

Kulturjournal

Kultur | 13.08.2018 | 22:45 - 23:15 Uhr
3.22/5023
Lesermeinung
News
Jette Joop ist selbst erfolgreiche Unternehmerin. Jetzt gibt sie ihr Wissen weiter.

Designerin Jette Joop möchte jungen Unternehmerinnen in ihrer Show "Jung, weiblich, Boss!" unter die…  Mehr

Radiomoderator, Jurist und Vorbild für einen weltweiten Kinohit: Adrian Cronauer, der mit seinem Slogan "Good Morning, Vietnam" bekannt wurde, ist verstorben.

Der legendäre Radio-DJ Adrian Cronauer ist tot. Aus seinen Kriegs-Erlebnissen wurde 1987 der Film "G…  Mehr

Sila Sahin und ihr Mann Samuel Radlinger sind Eltern geworden. Den Namen ihres Sohnes verraten sie aber noch nicht.

Sila Sahin und ihr Ehemann Samuel Radlinger sind stolze Eltern eines Sohnes geworden. Via Instagram …  Mehr

Benno Winkler wird von seinen Begleitern ausgeraubt und in der Wüste zurückgelassen. Dietmar Bär ging für die Rolle psychisch und physisch an Grenzen.

Dietmar Bär ist ARD-Zuschauern vor allem als Kommissar Freddy Schenk aus dem Kölner "Tatort" bekannt…  Mehr

Endlich mal ohne Mütze: Terence Hill als Forstkommandant Pietro (ganz rechts) in einer entspannten Stunde auf der Alm seines Freundes Roccia mit (von rechts) der von schwerer Verletzung genesenen Ukrainerin Anya (Catrinel Marlon), Pietros Neffe Giorgio (Gabriele Rossi), Rioccas Tochter Chiara (Claudia Gaffuri) und mit Roccia, dem "Felsen" (Francesco Salvi) selbst.

Das Bayerische Fernsehen zeigt die Episoden der zweiten Staffel "Die Bergpolizei – Ganz nah am Himme…  Mehr