Kunst muss raus

Kultur, Kunst und Kultur
Kunst muss raus

Infos
Online verfügbar von 11/08 bis 10/09
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
arte
So., 11.08.
11:35 - 12:05
Zeit und Raum


In dieser Folge der Reihe "Kunst muss raus" kommen Künstler zu Wort, die sich explizit mit den Themen Zeit und Raum in ihren Arbeiten beschäftigen. Da sind zum Beispiel Christo und Jeanne-Claude, Gigastars der Kunstszene, die über Jahrzehnte gemeinsam mit gezielt auf kurze Zeit angelegten großen Events eine maximale Öffentlichkeit erreichten. Christo ist mittlerweile Witwer, immer noch sucht er das authentische Erlebnis im öffentlichen Raum, wie etwa bei seiner jüngsten Arbeit, der Mastaba in London. Auch Mischa Kuball setzt bei seinen "Public Prepositions" auf die erhöhte Aufmerksamkeit, die kurzzeitige Interventionen erzielen können. Der vielfach preisgekrönte deutsche Künstler arbeitet weltweit, oft mit Licht, nicht als Lichtkunst, sondern mit Licht als Medium, um Orte zu bezeichnen oder belegen. In Marl markiert Kuball mit Leuchtschrift öffentliche Gebäude, an denen man sich meist nur kurz aufhält. Oder er bereist mit einem Lkw, auf dem Leuchtschriften angebracht sind, Schloss Ludwigslust, sperrt damit die Zufahrt zum Schlossplatz für wenige Minuten. Eine künstlerische Protestaktion mit politischem Hintergrund. Die Hamburger Künstler Heike Mutter und Ulrich Genth recherchieren sehr intensiv die Orte, auf die ihre Werke reagieren. Wie etwa bei ihrer bis dato berühmtesten Arbeit "Tiger & Turtle - Magic Mountain", einer begehbaren Achterbahn auf einer Halde bei Duisburg. Die lockt viele Menschen als Ausflugsziel, ist zugleich eine künstlerische Auseinandersetzung mit dem Strukturwandel der Region. Oder ihre jüngste Arbeit in München, die "Freiham Folly" - ein 21 Meter hoher Turm mit bunten Kupferplatten, eine undefinierbare Mischung aus katholischen Kirchentürmen und einem Minarett, der an der Grenze zwischen zwei Wohngebieten steht; einem bestehenden mit hohem Migrationsanteil und einem Neubaugebiet mit gehobenem Wohnstandard.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Kunst muss raus

Kunst muss raus - Kunst als Störfall

Kultur | 04.08.2019 | 11:25 - 11:50 Uhr
/500
Lesermeinung
arte China - Deine neuen Künstler

China - Deine neuen Künstler

Kultur | 07.08.2019 | 22:00 - 22:50 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Nordkorea - Kunst im Schatten der Bombe

Nordkorea - Kunst im Schatten der Bombe

Kultur | 14.08.2019 | 21:45 - 22:40 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Einer der Höhepunkte beim CHIO in Aachen ist der Nationenpreis der Springreiter.

Jahr für Jahr treffen sich die besten Reiter der Welt in der Soers. Der CHIO in Aachen gilt als eine…  Mehr

Jack Quaid (links) und Karl Urban sind Mitglieder der Anti-Superhelden-Truppe "The Boys", um gegen unehrenhafte und korrupte Heroen vorzugehen.

Superhelden mal ganz anders! Das ist das Motto der neuen Serie "The Boys". Die Hauptdarsteller Karl …  Mehr

Micky Beisenherz' neue Sendung heißt "Artikel 5", in dem im Grundgesetz die Meinungsfreiheit verankert ist: "Das ultimative Initial war nach Rezos CDU-'Zerstörungs'-Video die Einlassung Annegret Kramp-Karrenbauers, genau diesen Artikel anfassen zu wollen - wenngleich das keine ernsthafte Planung war. Das hoffe ich zumindest für sie."

Für das RTL-"Dschungelcamp" schreibt er die Witze, in "Artikel 5" verzichtet Micky Beisenherz auf de…  Mehr

Warum wird Conor (Lewis MacDougall) immer wieder von dem Baum-Monster aufgesucht? Liam Neeson leiht dem Monster nicht nur seine Stimme, er spielt es auch - wenngleich im Film nichts mehr von dem Hollywood-Star zu sehen ist.

Seine Mutter wird sterben, gegen seinen Willen muss der 13-jährige Conor zu seiner Großmutter ziehen…  Mehr

Normalerweise geht er werktäglich auf Quotenjagd, nun darf Alexander Bommes mal wieder Promi-Gäste am Samstagabend einladen.

Alexander Bommes darf mit seiner Erfolgsquizshow "Gefragt – Gejagt" wieder einmal am Samstagabend ra…  Mehr