Länder - Menschen - Abenteuer

  • Dutch Harbour ist der einzige Ort auf Unalaska und einer der wichtigsten Fischereihäfen der USA Vergrößern
    Dutch Harbour ist der einzige Ort auf Unalaska und einer der wichtigsten Fischereihäfen der USA
    Fotoquelle: © NDR/Manfred Uhlig, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter NDR-Sendung bei Nennung "Bild: NDR/doc.station" (S2). NDR Presse und Information/Fotoredaktion, Tel: 040/4156-2306 oder -2305, pre
  • In der ehemaligen Goldgräberstadt Nome leben heute noch knapp 4000 Menschen Vergrößern
    In der ehemaligen Goldgräberstadt Nome leben heute noch knapp 4000 Menschen
    Fotoquelle: © NDR/Manfred Uhlig, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter NDR-Sendung bei Nennung "Bild: NDR/doc.station" (S2). NDR Presse und Information/Fotoredaktion, Tel: 040/4156-2306 oder -2305, pre
  • Unter dem Eis im minus zwei Grad kalten Wasser suchen Derek und seine Kumpel nach Gold. Vergrößern
    Unter dem Eis im minus zwei Grad kalten Wasser suchen Derek und seine Kumpel nach Gold.
    Fotoquelle: © NDR/Manfred Uhlig, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter NDR-Sendung bei Nennung "Bild: NDR/Manfred Uhlig" (S2). NDR Presse und Information/Fotoredaktion, Tel: 040/4156-2306 oder -2305, p
  • Der einzige Ort auf Unalaska ist Dutch Harbour. Er ist einer der wichtigsten Fischereihäfen der USA. Vergrößern
    Der einzige Ort auf Unalaska ist Dutch Harbour. Er ist einer der wichtigsten Fischereihäfen der USA.
    Fotoquelle: © NDR/Manfred Uhlig, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter NDR-Sendung bei Nennung "Bild: NDR/Manfred Uhlig" (S2). NDR Presse und Information/Fotoredaktion, Tel: 040/4156-2306 oder -2305, p
Natur + Reisen, Land + Leute
Länder - Menschen - Abenteuer

Infos
Originaltitel
Länder - Menschen - Abenteuer
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2018
NDR
Do., 12.09.
20:15 - 21:00


Kaum eine Region der Erde ist so abgelegen und landschaftlich spektakulär wie der äußerste Westen Alaskas. Auf einsamen Inseln leben Menschen mit Blick in die Zukunft. Wenn Robert Soolook aus seinem Fenster sieht, kann er in die Zukunft schauen. Ein paar Kilometer entfernt, mitten in der Beringstraße, verläuft die Grenze zwischen Amerika und Russland und auch die Datumsgrenze: Auf der russischen Seite ist der Kalender schon einen Tag weiter. Etwa 80 Menschen leben auf Little Diomede Island, der abgeschiedenen Insel am Rande der Zeit. Sie sind Inuit vom Volk der Inalik. Ihre einzige Verbindung zur Außenwelt ist der Hubschrauber, isolierter geht es kaum. 200 Kilometer entfernt liegt die ehemalige Goldgräberstadt Nome. Zu Zeiten des Goldrausches lebten dort knapp 30.000 Menschen, nun sind es noch 4.000. Einer von ihnen ist Adem Boekman. Wenn die See zugefroren ist, geht er aufs Eis und sucht nach einem anderen Schatz des Polarmeeres: Königskrabben. Manchmal kommt Maggie Stang, die Wildlife-Trooperin, schwebend vom Himmel und kontrolliert, dass bei Fischerei und Jagd die Regeln eingehalten werden. Das Flugzeug ist Fortbewegungsmittel und Büro zugleich. Eine Landebahn findet sich immer auf dem zugefrorenen Meer. Unter der meterdicken Eisschicht suchen Derek und seine Kumpel ihr Glück. Mit einem überdimensionalen Staubsauger spülen sie den Sand vom Meeresboden nach oben. Dort filtern sie Gold heraus, das sich in kleinsten Partikeln am Meeresgrund abgesetzt hat. Vier Stunden dauert die Schicht im minus zwei Grad kalten Wasser. Beim kleinsten Fehler kann der Schlauch für die Atemluft zufrieren, der Job ist lebensgefährlich. 1.300 Kilometer weiter südlich patrouliiert auf der Aleuten-Insel Unalaska der Streifenbeamte Jason Pforsich in einem der wohl einsamsten Reviere der Welt. Der einzige Ort, Dutch Harbour, ist der wichtigste Fischereihafen der USA und Tummelplatz für Weißkopfadler. Autor Manfred Uhlig und Kameramann Reiner Bauer waren sowohl im Winter als auch im Sommer im äußersten Westen Alaska unterwegs, um in dieser einzigartigen und grandiosen Landschaft vom faszinierenden Leben der Menschen am Rande der Welt und am Rande der Zeit zu erzählen.

Thema:

Heute: Alaskas wilder Westen - Inseln am Rande der Zeit



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Hilfe im Watt: Die freiwillige Feuerwehr Cuxhaven Duhnen rettet mit dem Trecker.
Weitere Fotos erhalten Sie auf Anfrage.

die nordstory - Treckerhelden - Ein Hoch auf unsere starken Helfer

Natur + Reisen | 24.09.2019 | 14:15 - 15:15 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Zum ersten Mai landen die Esel in einem kleinen Bergstädtchen auf Naxos auf dem Dach.

Griechenland von Insel zu Insel - Die Kykladen

Natur + Reisen | 24.09.2019 | 14:51 - 15:34 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Schlakenmehrener Maar.

Expedition in die Heimat - Im Land der Maare und Vulkane

Natur + Reisen | 24.09.2019 | 15:15 - 16:00 Uhr
5/501
Lesermeinung
News
Payton Hobart (Ben Platt) wird einmal US-Präsident. Sagt er. Aber erst muss er Schülersprecher werden.

Payton Hobart will Schülersprecher werden. Unbedingt. Serienmastermind Ryan Murphy ("Glee") zeigt au…  Mehr

In "Um Himmels Willen" verkörperte Andreas Wimberger den Kulturreferenten Frank Treptow. Nun ist der Schauspieler im Alter von 60 Jahren gestorben.

Der österreichische Schauspieler Andreas Wimberger ist im Alter von 60 Jahren überraschend verstorbe…  Mehr

Was "True Story"-Protagonist Anzi (links) im Münchener Nachtleben widerfuhr, geht auf keine Kuhhaut. Die Format-Gastgeber Roland Trettl (zweiter von links) und Michael Mittermeier lauschen gebannt.

Bei "True Story" erzählen Menschen den Gastgebern Roland Trettl und Michael Mittermeier Geschichten …  Mehr

Nelson Müller nimmt Deutschlands größte Discounter unter die Lupe: Welche Eigenmarken schmecken besser? Wer verkauft Markenprodukte günstiger? Und wer hat unbelastete Früchte im Angebot: Aldi oder Lidl?

Aldi oder Lidl? Wer hat wirklich die günstigeren Produkte, welche sind gesünder und welche schmecken…  Mehr

Amira ist 1,80 Meter groß und wiegt 130 Kilo. Da Diäten bei der 24-Jährigen kaum Erfolg hatten, fasst sie einen Entschluss. Sie will sich den Magen verkleinern lassen.

In einer ZDF-Reportage sprechen Amira und Nele über ihr "dickes Problem" und lassen sich beim Kampf …  Mehr