Länder-Menschen-Abenteuer

  • Mützen aus Rentierfell schützen im Winter vor der eisigen Kälte. Vergrößern
    Mützen aus Rentierfell schützen im Winter vor der eisigen Kälte.
    Fotoquelle: © SWR/NDR/Hanse-TV
  • Wurzeln, getunkt in Rentierblut - eine tschuktschische Delikatesse. Vergrößern
    Wurzeln, getunkt in Rentierblut - eine tschuktschische Delikatesse.
    Fotoquelle: © NDR/Hanse-TV
  • Der Winter naht in der Tundra. Vergrößern
    Der Winter naht in der Tundra.
    Fotoquelle: © NDR/Hanse-TV
  • SWR Fernsehen LÄNDER - MENSCHEN - ABENTEUER, "Wo Sibirien endet - Die Tschuktschen am Polarmeer", am Sonntag (24.08.14) um 15:15 Uhr.
Das Panzerfahrzeug: einziges Transportmittel in die Tundra. Vergrößern
    SWR Fernsehen LÄNDER - MENSCHEN - ABENTEUER, "Wo Sibirien endet - Die Tschuktschen am Polarmeer", am Sonntag (24.08.14) um 15:15 Uhr. Das Panzerfahrzeug: einziges Transportmittel in die Tundra.
    Fotoquelle: © SWR/NDR/Hanse-TV
Natur + Reisen, Land + Leute
Länder-Menschen-Abenteuer

Infos
Originaltitel
Länder - Menschen - Abenteuer
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2012
BR
Mi., 18.12.
11:10 - 11:55


Die Tschuktschen in Sibirien führen heute (wieder) das traditionelle Leben der Eskimos. Nach Jahrzehnten der Zwangskollektivierung im Sozialismus hat sich das Volk der Tschuktschen zurückbesonnen auf die alten Werte. Das Volk der Tschuktschen lebt in Sibirien, an der Beringstraße. Heute ziehen sie wieder mit ihren Herden im Sommer durch die Tundra. Selbstverständlich ist das nicht, denn als die Oktoberrevolution nach Tschukotka kam und das Gebiet in nächster Nähe zu den USA für die Russen aus strategischen Gründen wichtig wurde, verstaatlichte man auch die Nomaden am Ende der Welt. Aus Familienclans wurden Brigaden, aus Jägern Planerfüller des Volkes. Plötzlich bestimmten fremde Maßstäbe ihr Leben. Ihre Kinder wurden weit weg von der Tundra in Internatsschulen geschickt, gewöhnten sich an die Annehmlichkeiten der Zivilisation - feste Häuser, warmes Wasser, geheizte Räume auch bei minus 40 Grad. Manche kehrten danach nicht mehr in die Tundra zurück. Doch als mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion und dem Wegfall hoher Polarzulagen immer mehr Russen ins Mutterland, das sogenannte "materik", zurückkehrten, besannen sich die Tschuktschen wieder auf ihre eigenen Kräfte. Auch junge Leute leben heute wieder in der Tundra mit den Rentieren, nähen Kleidung für den Winter, legen Vorräte an, gehen wieder auf die Jagd nach Walen und Robben. Viele Tschuktschen haben wieder ihre uralten Traditionen entdeckt, sind wieder Herren im eigenen Land.

Thema:

Heute: Wo Sibirien endet - Die Tschuktschen am Polarmeer



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Blick auf das Kurhaus in Bad Vilbel.

Herrliches Hessen - Unterwegs in Bad Vilbel

Natur + Reisen | 17.12.2019 | 21:45 - 22:15 Uhr
5/501
Lesermeinung
arte Ein Blick aus der Luft zeigt den ausgetrockneten Fluss Zayandeh in der Stadt Isfahan.

Dürre-Alarm: Wassernotstand im Iran

Natur + Reisen | 17.12.2019 | 22:45 - 23:45 Uhr
/500
Lesermeinung
BR Die Autorin Steffi Illinger vor dem Schwanberg.

Kelten, Klöster, Kraftorte - Spurensuche im Steigerwald

Natur + Reisen | 18.12.2019 | 14:15 - 14:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
"Adam sucht Eva" kommt zurück ins TV – bei RTLZWEI

Bei RTL war für die Nackt-Datingshow "Adam sucht Eva" kein Platz mehr. Doch es gibt gute Nachrichten…  Mehr

Michael van Gerwen (links) und Rob Cross sind die Topfavoriten. Wird einer der beiden auch diesmal ganz oben stehen?

"Game On", heißt es ab Freitag, 13. Dezember, wieder. Dann steigt im Londoner Alexandra Palace die 2…  Mehr

Die Verwirrung, die sein "Varoufake"-Video in den Medien auslöste, kostete Jan Böhmermann genüsslich aus.

Jan Böhmermann zieht um ins Hauptprogramm des ZDF, am 12. Dezember läuft die letzte Folge "Neo Magaz…  Mehr

Die eher mittellose Becky Sharp (Olivia Cooke) strebt in höhere Kreise. Dafür setzt sie mitunter rücksichtslos ihren weiblichen Charme ein.

Die Historienserie "Jahrmarkt der Eitelkeiten" entstand nach dem Roman "Vanity Fair" von William Mak…  Mehr

Sandra Mohr (Miriam Stein) und Sascha Bergmann (Hary Prinz) arbeiten mit dem Ortspolizisten Ferdinand Franz (Holger Schober) gerne zusammen.

Im steirischen Mürztal wurde ein Sägewerksbesitzer erdrosselt. Seine Familie, so heißt es, regiert d…  Mehr