Ländermagazin

  • Die Hindenburghütte von der Rückseite aus gesehen. Vergrößern
    Die Hindenburghütte von der Rückseite aus gesehen.
    Fotoquelle: © BR/Alexandra Rinschler/Carolin Mayer/Carolin Mayer;Alexandra Rinschler
  • 1926 erteilte der damalige Reichspräsident Paul von Hindenburg den Befehl, auf der sogenannten Hemmersuppenalm eine Schutzhütte für Soldaten zu bauen. Bis Mitte der 1940er Jahre galt das Areal als militärisches Gebiet, doch nach dem Zweiten Weltkrieg bekam Familie Dirnhofer ihre Chance! Günter Dirnhofers Großeltern erkannten das Potenzial der Almhütte und eröffneten eine Wirtschaft samt der längsten Naturrodelbahn Bayerns. Ein echtes Erfolgskonzept, das bis heute Touristen aus aller Welt anzieht! Vergrößern
    1926 erteilte der damalige Reichspräsident Paul von Hindenburg den Befehl, auf der sogenannten Hemmersuppenalm eine Schutzhütte für Soldaten zu bauen. Bis Mitte der 1940er Jahre galt das Areal als militärisches Gebiet, doch nach dem Zweiten Weltkrieg bekam Familie Dirnhofer ihre Chance! Günter Dirnhofers Großeltern erkannten das Potenzial der Almhütte und eröffneten eine Wirtschaft samt der längsten Naturrodelbahn Bayerns. Ein echtes Erfolgskonzept, das bis heute Touristen aus aller Welt anzieht!
    Fotoquelle: © BR/Alexandra Rinschler/Carolin Mayer/Carolin Mayer;Alexandra Rinschler
  • Hüttenhund Leo. Vergrößern
    Hüttenhund Leo.
    Fotoquelle: © BR/Alexandra Rinschler/Carolin Mayer/Carolin Mayer;Alexandra Rinschler
  • Die 1.260 m hoch zur Hütte bestreitet Günter Dirnhofer (links) jeden Tag mit schwerem Gerät, wie eben mit seinem heißgeliebten Unimog, denn sonst hat man keine Chance den schnee- und eisbedeckten Weg hinauf zu kommen. Vergrößern
    Die 1.260 m hoch zur Hütte bestreitet Günter Dirnhofer (links) jeden Tag mit schwerem Gerät, wie eben mit seinem heißgeliebten Unimog, denn sonst hat man keine Chance den schnee- und eisbedeckten Weg hinauf zu kommen.
    Fotoquelle: © BR/Alexandra Rinschler/Carolin Mayer/Carolin Mayer;Alexandra Rinschler
Info, Regionalmagazin
Ländermagazin

Infos
Originaltitel
Ländermagazin
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2018
BR
Sa., 21.12.
13:30 - 14:00


Reit im Winkl ist eines der schönsten Wintersportgebiete Bayerns! Schon seit den 1960er-Jahren trägt es wegen seines Schneereichtums den Spitznamen "Bayerisch-Davos" oder auch "Weißblaues Sibirien". Skifahren geht in den Chiemgauer Alpen oft noch bis nach Ostern. Außerdem bilden Winklmoosalm und Steinplatte das größte zusammenhängende Skigebiet Deutschlands und bieten Bayerns längste Talabfahrt, ganze neun Kilometer ist sie lang. Aber neben Freizeit und Spaß gibt es auch die Menschen vor Ort, die vom Schneetourismus leben und damit ihr Geld verdienen. Wie etwa Günter Dirnhofer, er ist der Wirt der berühmten Hindenburghütte. 1926 erteilte der damalige Reichspräsident Paul von Hindenburg den Befehl, auf der Hemmersuppenalm eine Schutzhütte für seine Soldaten zu bauen. Bis Mitte der 1940er-Jahre galt das Areal als militärisches Gebiet, doch nach dem Zweiten Weltkrieg bekam Familie Dirnhofer ihre Chance. Günter Dirnhofers Großeltern erkannten das Potenzial der Almhütte und eröffneten eine Wirtschaft samt der längsten Naturrodelbahn Bayerns. Ein Erfolgskonzept, das bis heute Touristen aus aller Welt anzieht. Und so eine Rodelbahn muss natürlich getestet werden, Günter Dirnhofer hält bis heute den Streckenrekord: in dreieinhalb Minuten auf dem Schlitten runter ins Tal. Eine Gaudi, die sich Moderatorin Alexandra Rinschler nicht entgehen lässt, sie fordert den Hüttenwirt zur Rodel-Challenge heraus. Das 100 Hektar große Almhüttengebiet hat aber noch einiges mehr zu bieten, ob nun Langlauf, Wandern oder einfach ein gemütlicher Hüttenabend mit zünftiger Musik - Reit im Winkl ist ein echtes Wintersportparadies.

Thema:

Heute: Die Hindenburghütte in Reit im Winkl



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Bilder aus Südtirol

Bilder aus Südtirol

Info | 21.12.2019 | 09:35 - 10:00 Uhr
/500
Lesermeinung
BR Moderator Florian Schrei.

Zwischen Spessart und Karwendel

Info | 21.12.2019 | 17:45 - 18:28 Uhr
3/501
Lesermeinung
WDR Lokalzeit-Geschichten - logo

Lokalzeit-Geschichten

Info | 22.12.2019 | 19:30 - 20:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Für viele deutsche TV-Zuschauer ist Neil Dudgeon (58, mit Nick Hendrix) der Inbegriff des  englischen Gentlemans: Seit fast neun Jahren geht der Brite als "Inspector Barnaby" schrägen Mordfällen vor idyllischer Country-Kulisse auf den Grund. Das ZDF zeigt sechs neue Folgen (ab Sonntag, 22. Dezember, 22.15 Uhr).

Seit zehn Jahren verkörpert Neil Dudgeon "Inspector Barnaby" – und begeistert sogar Bundeskanzlerin …  Mehr

Crewmitglied David Jordan (Jake Gyllenhaal) sieht, wie die Probe an Bord der Raumstation gelangt. Die Hoffnung ist groß, dass sich in der Probe das erste Leben außerhalb der Erde befindet. Im Labor soll sie weiter untersucht werden.

Auf der Suche nach außerirdischem Leben findet ein Forschungsteam genau das – und ist mit dem smarte…  Mehr

Mit einem Stein in der Brust hat die Liebe keine Chance: "Das kalte Herz" erzählt ein schauriges Märchen von Gier und Gefühllosigkeit. Bild: Köhlerjunge Peter (Frederick Lau).

Im Kern ist "Das kalte Herz" in der Version aus dem Jahr 2016 kaum verhohlene Kapitalismuskritik, di…  Mehr

Anke Wollner (Julia Richter) wurde als Jugendliche in einem DDR-Erziehungsheim zur Killerin ausgebildet.

In der vierten Craig-Russell-Verfilmung bekommt es Jan Faber mit einem alten Bekannten zu tun. Wirkl…  Mehr

Mary (Kate McKinnon), Josh Parker (Jason Bateman), Clay Vanstone (T.J. Miller) und Tracey Hughes (Olivia Munn, von links) müssen um ihre Arbeitsplätze zu sichern, die beste Weihnachtsparty überhaupt schmeißen.

Die Komödie "Dirty Office Party" bietet flache Gags und viel Klamauk. Die Darsteller spielen aber so…  Mehr