Land im Gezeitenstrom

Natur+Reisen, Natur und Umwelt
Land im Gezeitenstrom

NDR
Fr., 20.07.
06:20 - 07:20
Nordfrieslands Utlande


Die raue Schönheit der eher kargen Landschaft prägt das Bild Nordfrieslands. Utlande, das äußere Land, ist eine Region, die von Wasser durchzogen ist. Die Einsamkeit und Stille wird vom Takt der Gezeiten Ebbe und Flut belebt. Seit Jahrtausenden beherrscht dort die größte Naturkraft alles Leben: das Meer. Es formt bis heute die Watten und Marschen, die Inseln und Halligen. So eigen und unverwechselbar wie dieses Land sind auch die Menschen, die dort leben. Sie sind traditionsbewusst und stolz, aber auch ein wenig "schrullig" und eigensinnig. Um ihre Existenz zu sichern, haben Generationen den jahrhundertelangen Kampf gegen Sturmfluten aufgenommen. Die Menschen dort haben den Willen, sich gegen die Macht des Meeres zu behaupten und sich ihr nicht zu unterwerfen. Der Film stellt einige von ihnen vor: Der Maler Emil Nolde stakte einst immer wieder mit dem Boot über flutgetränkte Wiesen und hielt das Wesen der Utlande und seiner Bewohner im Bild fest. Der Deichgraf kämpft mit Pumpen, Siel und Gräben Tag für Tag dagegen, dass das Land nicht im Wasser versinkt. Der Hüter der letzten, noch aktiven "Vogelkoje" auf der Insel Föhr. Früher wurden hier Tausende von Enten in die Falle gelockt, die dann als Pastete in Konserven landeten. Der Tischlermeister auf der Hallig Langeneß riggt eine selbst gezimmerte Segellore, ein vom Wind angetriebenes Schienenfahrzeug, auf. Das einspurige Gleis ist die Verbindungsbahn der Halligbewohner mit dem Festland. Auf Sylt entdeckt man zwischen den Sandkörnern einen höchst lebendigen Mikrokosmos, eine Vielfalt amphibischen Lebens im Watt. Das Geheimnis der Sylter Austern geht auf pazifische Einwanderer zurück. Im Februar gehören lodernde Feuer zu den ältesten nordfriesischen Bräuchen. Mit dem Biikebrennen nahmen früher die Frauen der Inseln und Halligen Abschied von ihren Männern, die auf Walfang fuhren. Auf Amrum und Föhr zeugen Grabsteine von ihnen und ihren Schicksalen. Im Winter sorgte getrockneter Kuhmist als Brennmaterial für warme Stuben. Und der mit Salzwasser getränkte Torf aus dem Wattboden lieferte kostbares Friesensalz.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Brauner Zackenbarsch.

Expedition Mittelmeer - Mythen

Natur+Reisen | 24.07.2018 | 10:25 - 11:10 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Da ihr Schiff im Eis feststeckt, absolviert das Team einen Erkundungstauchgang im Packeis der Nordwestpassage.

Arktis - Leuchtendes Leben unterm Eis

Natur+Reisen | 24.07.2018 | 17:40 - 18:35 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR natürlich!

natürlich!

Natur+Reisen | 24.07.2018 | 18:15 - 18:45 Uhr
3.13/5023
Lesermeinung
News
Taylor Swift hat eine Rolle in der prestigeträchtigen Kino-Adaption des berühmten Musicals "Cats" ergattert. Es wird ihre erste Filmrolle seit "Hüter der Erinnerung - The Giver" (2014) sein.

Das gefeierte Musical "Cats" wird nun offenbar auch für das Kino verfilmt. Vier prominente Darstelle…  Mehr

In einem Hotelzimmer in Russland zeigt Bill Kaulitz sich nachdenklich. Wegen seines androgynen Erscheinungsbildes wird er manchmal angefeindet und sogar bedroht.

In dem sehenswerten Band-Porträt "Hinter die Welt – Tokio Hotel" von Regisseur Oliver Schwabe geben …  Mehr

Mit dieser Schwanzflosse eines Riesenwals macht die Essex schlechte Erfahrungen.

Der zweimalige Oscar-Gewinner Ron Howard hat mit "Im Herzen der See" ein visuell mitreißendes Abente…  Mehr

Aufgrund der flachen Buchvorlage vermag in "Die Bestimmung - Allegiant" einfach keine rechte Spannung aufkommen.

Der dritte von insgesamt vier geplanten Teilen der "Die Bestimmung"-Reihe wirkt vermutlich nur auf d…  Mehr

Harry Hirsch (Otto Waalkes) hat "Dat Otto Huus" in Emden gefunden.

Ein deutscher Humor-Revolutionär wird 70 Jahre alt. Statt einer Gala gibt es – ähnlich wie schon zum…  Mehr