Landarzt gesucht

Report, Reportage
Landarzt gesucht

NDR
Sa., 02.06.
08:30 - 09:00
Wie der Norden um Ärzte wirbt


Die Diagnose ist dramatisch, die Schmerzgrenze schon lange erreicht. In vielen ländlichen Regionen im Norden herrscht Hausärztemangel. Die medizinische Grundversorgung ist dort nicht mehr gesichert. Zum Beispiel auch in Parchim in Mecklenburg-Vorpommern: Zehn Hausarztstellen sind in der Kreisstadt nicht besetzt. Für Dr. Joachim Hesse ist das schwer zu verstehen. Der Internist, der in Parchim eine Praxis mit hausärztlicher Versorgung betreibt, liebt seinen Beruf. Eigentlich seien die Bedingungen, um sich als Arzt in Parchim niederzulassen, optimal, meint Hesse. "Es gibt Patienten ohne Ende, keinen Konkurrenzdruck und man verdient gut." Schon frühmorgens, bevor die Praxis öffnet, bildet sich vor der Tür eine Schlange. Viele Patienten sind geduldig und nehmen lange Wartezeiten in Kauf. Sie sind froh, dass sie noch einen Hausarzt haben. Denn zahlreiche Praxen haben in den vergangenen Jahren geschlossen. Nachfolger gibt es nicht. Wer jetzt keinen Hausarzt hat, findet auch keinen mehr. In den verbliebenen Praxen herrscht Aufnahmestopp von Patienten, auch im Umland. Seit sich die Situation so zugespitzt hat, gibt es für Hesse und sein Praxisteam keine Zeit mehr zum Durchatmen. Der Arbeitstag geht von morgens um sieben bis abends um sieben, mindestens. Wenn die Praxis über Mittag und am Abend schließt, ist das Wartezimmer noch voll. Es gibt keine Pause. Und das Tag für Tag. Es sei schwer, den Patienten noch gerecht zu werden, sagt Hesse. "Der Arbeitsdruck ist so groß, dass ich Angst habe, Fehler zu machen. Und das ist fatal." Für Hausbesuche hat der Internist keine Zeit. Die übernimmt sein 80-jähriger Vater, Dr. Peter Hesse, der auch noch in der Praxis arbeitet. Er fährt zu Patienten im Umland, die es nicht schaffen, selbst zum Arzt zu kommen, und besucht bettlägerige Bewohner von Pflegeheimen. Die Ärzte Hesse sen. und Hesse jun. arbeiten schon jetzt am Limit. Doch demnächst geht eine weitere Hausärztin aus Parchim in den Ruhestand. Dann sind 1.000 Patienten sind auf der Suche nach einem neuen Hausarzt. Darunter leiden auch die Praxismitarbeiterinnen. "Verzweifelte Menschen abweisen zu müssen, ist das Schlimmste. Doch wir können einfach niemanden mehr aufnehmen", sagt Schwester Aileen. In vielen Regionen, vor allem in Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen, sieht es nicht besser aus. In Schleswig-Holstein ist vor allem die Westküste betroffen. Ein Drittel der Hausärzte in Deutschland ist älter als 60 Jahre. Die düstere Prognose der Kassenärztlichen Bundesvereinigung: bis 2030 werden bundesweit über 10.500 Hausärzte fehlen. Mit dem bundesweit einmaligen Pilotprojekt LandärztInnen Nord versucht das Institut für Allgemeinmedizin der Universität Lübeck gegen die Misere anzugehen. Die Strategie: Mediziner aus Nicht-EU-Ländern sollen für die Arbeit in Deutschland qualifiziert und als Hausärzte auf dem Land gewonnen werden. Mittlerweile nimmt schon die zweite Ärztegruppe aus dem Ausland an dem Fortbildungskurs teil. Die Mediziner kommen aus Syrien, Ägypten oder Aserbaidschan. Damit sie in Deutschland praktizieren dürfen, müssen sie nicht nur die deutsche Sprache beherrschen, sondern auch eine Kenntnisprüfung bestehen. Für die meisten Kursteilnehmer ist das eine große Herausforderung. Bashir Alhamad Alabed beispielsweise hat in Aleppo Medizin studiert und würde gerne in Schleswig-Holstein in einer Hausarztpraxis arbeiten. Die Sprachtests hat er bestanden, die Fachprüfung steht ihm noch bevor. Vor allem aber muss der Syrer eine Klinik oder Praxis finden, in der er bis zur Prüfung unter Anleitung arbeiten und Erfahrungen sammeln kann. Bisher hat er auf seine Bewerbungen nur Absagen bekommen. Die Reportage zeigt, wie Dres. Hesse sen. und jun. gegen den Hausärztemangel in Parchim ankämpfen, wie sie versuchen, sich trotz des Andrangs genügend Zeit für ihre Patienten zu nehmen. Der Film zeigt auch die Anstrengungen des syrischen Arztes Alhamad Alabed, das deutsche Gesundheitssystem zu verstehen und darin einen Arbeitsplatz zu finden. Die Autorinnen des Films begleiten die ausländische Ärztegruppe bei einem Landausflug in Schleswig-Holstein. Dabei lernen der Syrer und seine Kollegen die Region, eine Landarztpraxis im Dorf Lunden und ein Ärztezentrum in Büsum kennen. Dort arbeiten Allgemeinmediziner als Angestellte der Gemeinde. Teamwork ist selbstverständlich, Teilzeitarbeit möglich. Ein Modell, das Schule machen könnte. Denn der Stadt Büsum ist es damit gelungen, den drohenden Ärztemangel erfolgreich abzuwenden.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

RTL Die Fakten-Checker

Die Fakten-Checker - Selbstvertrauen

Report | 02.06.2018 | 09:15 - 10:00 Uhr
/500
Lesermeinung
arte 30 Kulane aus dem Altyn-Emel-Nationalpark sollen in die kasachische Torgai-Steppe umgesiedelt werden, um dort eine neue Population aufzubauen.

GEO - Wildesel - Die fliegenden Kulane

Report | 02.06.2018 | 09:50 - 10:45 Uhr
/500
Lesermeinung
NDR Rodrigo Mundaca ist Gründer von Modatima, einer Organisation, die für das Recht auf Wasser kämpft und gegen den ungebremsten Anbau von Avocados in Petorca. Seit er sich den einflussreichen Avocado-Bossen in den Weg stellt, bekommt er Morddrohungen.

Weltreisen

Report | 02.06.2018 | 12:15 - 12:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Ist das da Balu verschwommen im Hintergrund? Vermutlich schon: "Mogli" (Start: 25.10.) erzählt "Das Dschungelbuch" neu.

Wie kann sich "Mogli" von "Das Dschungelbuch" abheben? Der erste Trailer lässt vermuten: mit einer d…  Mehr

Die Schauspieler der Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", Felix von Jascheroff, Eva Mona Rodekirchen, Lea Marlen Woitack, Niklas Osterloh, Anne Menden, Gamze Senol und Jörn Schlönvoigt durften zwei Wochen lang auf der Ferieninsel Mallorca drehen.

RTL strahlt am 29. Mai 2018 zum dritten Mal eine Folge der Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten…  Mehr

Nach 20 Jahren im Koma wacht Mick Brisgau (Henning Baum), ein harter Bulle aus altem Schrot und Korn, wieder auf. Handys, PCs und Internet sind ihm fremd. In einer komplett veränderten Welt muss er sich beruflich und privat neu orientieren.

Was tun, wenn ein Quotentief droht? SAT.1 hat sich für die erneute Ausstrahlung der zweiten Staffel …  Mehr

Vier Staffeln lang war Samu Haber in "The Voice of Germany" Liebling der Fans.

Samu Haber wird vorerst nicht mehr als Coach an der Casting-Show "The Voice of Germany" teilnehmen. …  Mehr

Keine Garantie mehr: Wer alle Spiele der Bayern oder eines anderen Champions-League-Teilnehmers live komplett sehen will, wird das ab der kommenden Saison nur mit Sky nicht mehr bewerkstelligen können. Wie schon bei der Bundesliga geht auch hier der Trend dazu, die Spiele auf mehrere Anbieter aufzuteilen, um somit die explodierenden Sportrechtekosten zu refinanzieren. Bei der Champions League ist DAZN mit im Boot.

Die Champions League ist ab der kommenden Saison nicht mehr live im ZDF, sondern nur noch bei Pay-TV…  Mehr