Laurel & Hardy im Wilden Westen

Spielfilm, Komödie
Laurel & Hardy im Wilden Westen

Infos
Originaltitel
Way out West
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
1937
Kinostart
Do., 28. Juni 2001
Servus TV
Mo., 31.12.
22:10 - 23:25


Alles andere als herzlich ist der Empfang für Laurel und Hardy im texanischen Provinznest Brushwood Grinch. Der boshafte Sheriff will, dass die beiden sofort seine Stadt verlassen. Dabei haben Laurel und Hardy einen durchaus ehrenwerten Auftrag: Sie sollen einer gewissen Mary Roberts die Besitzurkunde einer Goldmine aushändigen, welche die junge Frau von ihrem Vater geerbt hat. Mary arbeitet als Küchenmädchen im Saloon des geldgierigen Mickey Finn und seiner nicht weniger zwielichtigen Frau, der Sängerin Lola. Nachdem das Ehepaar von der unerwarteten Erbschaft Marys erfährt, versuchen sie Laurel und Hardy mit einem Trick zu hintergehen. Lola präsentiert sich als Mary, und tatsächlich fallen Laurel und Hardy darauf herein. Als die beiden den Betrug bemerken, kommt es zu einem wilden Kampf, aus dem Lola und ihr Mann Mickey als Sieger hervorgehen. Vom Sheriff können Laurel und Hardy keine Hilfe erwarten. Im Gegenteil, der Gesetzeshüter verlangt, dass die beiden endlich verschwinden. Doch so leicht geben sich Laurel und Hardy nicht geschlagen. Für viele Kritiker und Fans ist "Laurel und Hardy im Wilden Westen" (auch bekannt unter dem Titel "Zwei ritten nach Texas") der Höhepunkt in der 30-Jährigen Filmkarriere von Stan Laurel und Oliver "Ollie" Hardy, eines der erfolgreichsten und populärsten Komiker-Duos der Kinogeschichte. Die mit Slapstick-Einlagen und absurd-komischen Gags gespickte Western-Parodie nimmt so ziemlich alle Klischees des Genres aufs Korn, angefangen vom schießwütigen Sheriff bis hin zur hinterhältigen Saloon-Sängerin und Bardame. Regie führte Slapstick-Experte James W. Horne, der neben zahlreichen Laurel-und-Hardy-Filmen auch Buster Keatons Komödienklassiker "Der Musterschüler" inszenierte.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Laurel & Hardy - Im Wilden Westen" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte .

Laurel & Hardy: Die lieben Verwandten

Spielfilm | 26.12.2018 | 15:40 - 16:50 Uhr
5/501
Lesermeinung
arte An ihrem Hochzeitstag provoziert der ungeplante Besuch von Stan (Stan Laurel, re.) einen Ehestreit zwischen Ollie (Oliver Hardy, li.) und seiner Frau (Minna Gombell, Mi.).

Laurel & Hardy: Die Klotzköpfe

Spielfilm | 26.12.2018 | 16:50 - 17:50 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Für die Bruderschaft schafft es der Mann (Oliver Hardy) sogar, seine Frau (Mae Busch) zu belügen.

Laurel & Hardy: Die Wüstensöhne

Spielfilm | 02.01.2019 | 22:45 - 23:50 Uhr
5/502
Lesermeinung
News
BR-Intendant Ulrich Wilhelm, der derzeit auch ARD-Vorsitzender ist, kann sich etwas entspannen: Der deutsche Rundfunkbeitrag entspricht dem EU-Recht.

Laut einem aktuellen Urteil der Luxemburger Richter geht das System zur Finanzierung des öffentlich-…  Mehr

Leila Lowfire (rechts) ist Sexexpertin und plaudert in ihrem Podcast gemeinsam mit Ines Anioli fröhlich über alles unter der Gürtellinie. Sie hat auch schon mit Kult-Regisseur Klaus Lemke ("Unterwäschelügen") gearbeitet. Langweilig wird es mit ihr im "Dschungelcamp" sicherlich nicht. Voraussichtlich wird es dort zum Stelldichein der Sexbomben kommen, denn auch "Eis am Stil"-Star Sibylle Rauch (58), eine früher legendäre Pornodarstellerin, gehört laut "Bild" zu den Kandidaten.

Noch kennt sie (fast) niemand – ab Januar könnte sich das ändern: Angeblich stehen die Kandidaten fü…  Mehr

Eddie Redmayne scheint kein Glück mit seinem neuesten Projekt zu haben, das aufgrund von Geldproblemen gestoppt wurde.

Oscar-Preisträger Eddie Redmayne sorgt mit seiner Hauptrolle in der "Phantastische Tierwesen"-Reihe …  Mehr

Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

"Die Menschen haben geweint, gelacht, geklatscht und sind am Ende lange sitzen geblieben": Til Schweiger verteidigt seine US-Version von "Honig im Kopf".

"Die Menschen haben geweint, gelacht, geklatscht": Til Schweiger äußert sich erstmals zum Flop seine…  Mehr