Leben im Kronendach

Margays sind ausgezeichnete Kletterer, sie verbringen einen großen Teil ihres Lebens in den Bäumen. Weiteres Bildmaterial finden Sie unter www.br-foto.de. Vergrößern
Margays sind ausgezeichnete Kletterer, sie verbringen einen großen Teil ihres Lebens in den Bäumen. Weiteres Bildmaterial finden Sie unter www.br-foto.de.
Fotoquelle: BR/Marion Pöllmann
Natur+Reisen, Natur und Umwelt
Leben im Kronendach

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ARD
Mo., 22.04.
19:15 - 20:00
Folge 2, Hungerkünstler


Die Baumkronen des tropischen Regenwaldes in Südamerika sind ein Füllhorn an Leben: Blüten voller Nektar, Blätter in Hülle und Fülle, süße, saftige Früchte für jeden. Und doch ist es der Hunger, der hier oben alles bestimmt, der über Bestehen und Vergehen entscheidet. Die Ausprägungen des Hungers sind vielfältig - mal subtil, mal radikal: Sei es der Hunger der Pflanzen nach Licht, nach Wasser und Nährstoffen oder der Hunger der Tiere nach Nektar, Früchten und frischem Fleisch. Denn trotz des üppigen Wachstums und der vielen verschiedenen Lebewesen ist das Nahrungsangebot dürftig. Die Jagd danach ist mühsam und der Preis hoch. Komplexe Gesetzmäßigkeiten bestimmen, wer sich welche Nahrungsquellen erschließt. Obwohl es auf den ersten Blick so aussieht, als bräuchte ein Pflanzenfresser einfach nur ins nächste Blatt zu beißen, ist es für ihn beinahe unmöglich, im Kronendach satt zu werden. Denn die Pflanzen wenden raffinierte Abwehrmechanismen an, sie machen sich den Hunger der Tiere gezielt zunutze, manipulieren und instrumentalisieren sie für ihre Fortpflanzung. Das Leben im Kronendach steht unter dem Regime der Pflanzen: Sie sind die heimlichen Akteure, die zwar eine Fülle an Verlockungen bereithalten, sich aber raffinierter Tricks bedienen, um ihr eigenes Überleben zu sichern und - als Nutznießer - auch das der Tiere.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Oberhalb der Kreidefelsen von Rügen liegt der Nationalpark Jasmund, der 1990, nach dem Fall der Mauer, gegründet wurde.

Das Grüne Band - Vom Todesstreifen zur Lebenslinie

Natur+Reisen | 25.04.2019 | 10:25 - 11:10 Uhr
/500
Lesermeinung
NDR NaturNah

NaturNah - Oasen an der Ilmenau

Natur+Reisen | 25.04.2019 | 11:30 - 12:00 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Neuseeländische Seelöwen gehören zu den seltensten Seelöwen der Welt. 1993 kehrte ein Weibchen auf die Hauptinseln zurück, die seit über 100 Jahren verwaist waren. Heute sind die meisten Neuseeländischen Seelöwen dort ihre Nachkommen.

Wildes Neuseeland - Im Reich der Extreme

Natur+Reisen | 25.04.2019 | 18:35 - 19:20 Uhr
4.67/503
Lesermeinung
News
Sie wurde nur 37 Jahre: Die kanadische Schauspielerin Stefanie Sherk ist überraschend vergangenen Samstag gestorben. Ihr Lebenspartner Demián Bichir schrieb auf Instagram: "Es war die traurigste und härteste Zeit unseres Lebens, und wir wissen nicht, wie lange es dauern wird, bis wir diesen Schmerz überwunden haben."

Die kanadische Schauspielerin Stefanie Sherk ist verstorben. Sie wurde nur 37 Jahre alt. Ihr Lebensp…  Mehr

Guido Maria Kretschmer präsentiert demnächst mit "Guidos Masterclass" seine erste eigene Prime-Time-Show auf VOX.

Guido Maria Kretschmer verlässt Berlin und zieht nach Hamburg. Der Designer und sein Mann nehmen Erd…  Mehr

Julia Leischik sucht einmal mehr nach lange vermissten Personen rund um den Globus.

Eine junge Frau sucht verzweifelt nach ihrem Bruder. Julia Leischik macht sich für "Bitte melde dich…  Mehr

Ken Kercheval ist im Alter von 83 Jahren gestorben. Berühmt wurde er als "Dallas"-Fiesling Cliff Barnes.

Als Widersacher von Ölbaron J.R. Ewing in der Kult-Serie "Dallas" wurde Ken Kercheval zum Star. Nun …  Mehr

Regisseur Wes Anderson schickt in "Darjeeling Limited" die drei Brüder Jack (Jason Schwartzman, links), Peter (Adrien Brody, Mitte) und Francis (Owen Wilson) auf einen spirituellen Selbstfindungstrip.

Wes Anderson schickt drei Brüder auf einen skurrilen Selbstfindungstrip nach Indien. In "Darjeeling …  Mehr