Lebenslinien

  • Gabriella Meros bei Demonstration am Platz der Opfer des Nationalsozialismus in München. Vergrößern
    Gabriella Meros bei Demonstration am Platz der Opfer des Nationalsozialismus in München.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Gabriella Meros (rechts) mit Mutter Ruth Meros vor KZ-Gedenkstätte Dachau. Vergrößern
    Gabriella Meros (rechts) mit Mutter Ruth Meros vor KZ-Gedenkstätte Dachau.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Gabriella Meros am Strand von Tel Aviv. Vergrößern
    Gabriella Meros am Strand von Tel Aviv.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Gabriella Meros (links) mit Manuela Dviri vor Büchern. Vergrößern
    Gabriella Meros (links) mit Manuela Dviri vor Büchern.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Gabriella Meros (links) mit Soldat der IDF bei Tel Aviv. Vergrößern
    Gabriella Meros (links) mit Soldat der IDF bei Tel Aviv.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Gabriella Meros (rechts) bei Giovanni di Lorenzo beim Durchsehen von Fotos. Vergrößern
    Gabriella Meros (rechts) bei Giovanni di Lorenzo beim Durchsehen von Fotos.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Gabriella Meros (links) mit Uri Siegel im Wohnzimmer. Vergrößern
    Gabriella Meros (links) mit Uri Siegel im Wohnzimmer.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Gabriella Meros mit Kamera bei Aufnahmen in der IDF nahe Tel Aviv. Vergrößern
    Gabriella Meros mit Kamera bei Aufnahmen in der IDF nahe Tel Aviv.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Gabriella Meros am Fotoapparat. Vergrößern
    Gabriella Meros am Fotoapparat.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Gabriella Meros nachdenklich bei Aufnahmen in der IDF nahe Tel Aviv. Vergrößern
    Gabriella Meros nachdenklich bei Aufnahmen in der IDF nahe Tel Aviv.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Gabriella Meros (rechts) mit Giovanni di Lorenzo auf der Dachterasse vom Zeitverlag. Vergrößern
    Gabriella Meros (rechts) mit Giovanni di Lorenzo auf der Dachterasse vom Zeitverlag.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Gabriella Meros (Mitte) auf einem Markt in Tel Aviv. Vergrößern
    Gabriella Meros (Mitte) auf einem Markt in Tel Aviv.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Gabriella Meros (rechts) mit Mutter Ruth Meros beim Durchsehen von Fotos. Vergrößern
    Gabriella Meros (rechts) mit Mutter Ruth Meros beim Durchsehen von Fotos.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Gabriella Meros (links) mit Charlotte Knobloch in jüdischer Gemeinde beim Durchsehen von Fotos. Vergrößern
    Gabriella Meros (links) mit Charlotte Knobloch in jüdischer Gemeinde beim Durchsehen von Fotos.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Gabriella Meros (rechts) beim Modeshooting mit Bibiana Beglau im Fotostudio vor Hohlkehle. Vergrößern
    Gabriella Meros (rechts) beim Modeshooting mit Bibiana Beglau im Fotostudio vor Hohlkehle.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Lebenslinien Vergrößern
    Lebenslinien
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Report, Menschen
Lebenslinien

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2016
BR
Mo., 05.11.
22:00 - 22:45
Feuer im Herzen


Mit manchen Menschen meint es das Leben besonders gut, andere werden von Schicksalsschlägen verfolgt. In beiden Fällen entstehen erzählenswerte Geschichten mit beeindruckenden Protagonisten.
Gabriella Meros stammt aus einer Familie deutscher Juden. Ihre Mutter erlebt in München die Verfolgung ihrer Familie durch die Nazis, kann aber 1939, noch kurz vor Kriegsbeginn, nach Palästina entkommen. Gabriella kommt in Tel Aviv zur Welt. Trotz großer Vorbehalte kehrt die Familie Anfang der 1960er-Jahre nach München zurück und wird zur Keimzelle der sich neu bildenden jüdischen Gemeinde. Gabriellas Kindheit ist von der Hoffnung geprägt, dass Deutsche und Juden wieder selbstverständlich zusammenleben werden. Doch der Weg ist lang: Mit acht Jahren wird Gabriella in der Trambahn von einer fremden Frau geohrfeigt und als "Saujüdin" beschimpft. Es bleibt nicht bei dieser einen Anfeindung. Wut staut sich in Gabriella an - und sie beginnt zu kämpfen.
In der Fotografie findet Gabriella ihre berufliche Erfüllung, ihre Aufträge führen sie um die ganze Welt, regelmäßig arbeitet sie mit weltbekannten Stars. Doch immer wieder kehrt sie nach München zurück, wo ihre betagte Mutter lebt. Die erfolgreiche Fotografin will das Andenken dieser Generation in einem Fotoprojekt wahren. Sie versucht, den letzten Zeitzeugen Gesicht und Stimme zu geben, bevor es dafür zu spät ist. Eine Frage überlagert alles: Wo ist ihre Heimat - und kann sie sich in Deutschland noch sicher fühlen in Zeiten eines erstarkenden Antisemitismus?


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Besonders normal

Besonders normal - Extrem sportlich - Denise und David suchen ihre Grenzen

Report | 02.11.2018 | 12:30 - 13:00 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Drehbuchautor und LGBT-Aktivist Dustin Lance Black in Los Angeles

Weil ich bin wer ich bin - Kunst und Homosexualität

Report | 04.11.2018 | 01:45 - 02:40 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Am Schluss wird's bunt

Am Schluss wird's bunt - Drei Nationen unter einem Dach

Report | 04.11.2018 | 07:00 - 07:30 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Noch immer unvergessen: Der "Fast & Furious"-Star Paul Walker verstarb im November 2013. Er wurde 40 Jahre alt.

In der Dokumentation "Ich war Paul Walker", die bei RTL Nitro zu sehen sein wird, zeigen sich engste…  Mehr

"Mach dir das Leben nicht komplizierter als nötig", heißt die Devise von Beatrice Egli. Doch die Sängerin kennt Schlafstörungen aus eigener Erfahrung: "Manchmal liege ich mitten in der Nacht im Bett und bin plötzlich total kreativ und beschäftige mich mit meiner Musik, mit den Arrangements der Songs und solchen Dingen."

Schlager-Star Beatrice Egli wirkt immer fröhlich und aufgeweckt, doch auch sie hat mit Schlafproblem…  Mehr

Udo Lindenberg ist eine lebende Legende. Nun wird der Werdegang des Musikers verfilmt.

Udo Lindenbergs kann auf ein bewegtes Leben zurückblicken und ist einer der bekanntesten Musiker Deu…  Mehr

Der  Cast  von "Orange is the New Black".

Die Gefängnisserie "Orange is the New Black" war eine der ersten eigenen Netflix-Produktionen. Doch …  Mehr

Julia Dietze (37) wurde in Marseille geboren und wuchs in München auf. Zwischenzeitlich riss sie mal nach Amsterdam aus. Im Interview zu ihrem neuen Film "Feierabendbier" hat sie viel zu erzählen.

Auf einem Datingportal wird man Julia Dietze nicht finden: Aber im Kino kann man mit ihr immerhin ei…  Mehr