Die 18-jährige Marie ist mit dem 21-jährigen Skater Vincent zusammen, der sich um seinen autistischen Bruder Mika kümmert. Beide haben sie keine Ausbildung und bestreiten mit kleinen Gelegenheitsjobs das Leben in ihrer Lausanner Vorstadtsiedlung. Zunehmend überschatten Geldsorgen den Alltag der jungen Leute. Während Vincent sich bei seinen Freunden verschuldet, nimmt Marie auf Empfehlung ihrer Freundin Cynthia einen Hostessenjob in einem Nachtclub an. Ihr Chef Olivier findet Gefallen an Marie. Geblendet von der Welt des Glitzers und des Glamours lässt sie sich von ihm, ohne sich wirklich wehren zu können und ohne es wahrhaftig zu realisieren, in das Geschäft der Prostitution ziehen. Fasziniert vom schnellen Geld gerät sie zunehmend in seine Abhängigkeit. Vincent gegenüber verliert sie kein Wort darüber. Der ist ohnehin mit seinem Bruder Mika beschäftigt, der in letzter Zeit mehr Aufmerksamkeit verlangt als sonst. Marie und Vincent haben die 20 kaum erreicht und doch leben sie schon wie ein altes Ehepaar zusammen. Gefangen in einer Gesellschaft, in der nur das Geld und ewige Selbsttäuschungen zählen, werden sie vom Lauf des Lebens auseinandergerissen. Marie wird nicht ohne Schaden zu nehmen davonkommen. Der stumme Zeuge ihrer Lügen und Geheimnisse, Mika, tappt ebenfalls in die Falle.