Leschs Kosmos

  • Die Gewalt ist tief im Menschen verwurzelt. Wie stark beeinflusst uns unser evolutionäres Erbe noch heute? Welche Kräfte wirken dem entgegen? Vergrößern
    Die Gewalt ist tief im Menschen verwurzelt. Wie stark beeinflusst uns unser evolutionäres Erbe noch heute? Welche Kräfte wirken dem entgegen?
    Fotoquelle: ZDF/Getty
  • Viele Menschen glauben, unsere Gesellschaft wird immer brutaler. Doch stimmt das überhaupt? Vergrößern
    Viele Menschen glauben, unsere Gesellschaft wird immer brutaler. Doch stimmt das überhaupt?
    Fotoquelle: ZDF/Getty
  • Schlimme Folgen für die Opfer. Die Anonymität im Netz führt zu einer neuen Form von Gewalt. Hetze, Hass und Mobbing - wie kann man sich dagegen schützen? Vergrößern
    Schlimme Folgen für die Opfer. Die Anonymität im Netz führt zu einer neuen Form von Gewalt. Hetze, Hass und Mobbing - wie kann man sich dagegen schützen?
    Fotoquelle: ZDF/Getty
  • Logo Vergrößern
    Logo
    Fotoquelle: ZDF
  • Prof. Harald Lesch Vergrößern
    Prof. Harald Lesch
    Fotoquelle: ZDF
  • Harald Lesch vor dem Sendungslogo. Vergrößern
    Harald Lesch vor dem Sendungslogo.
    Fotoquelle: ZDF/Lux Lotusliner
Report, Wissenschaft
Leschs Kosmos

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDFinfo
Sa., 01.12.
01:15 - 01:45
Die Gewalt in uns - verroht die Gesellschaft?


Der Astrophysiker Harald Lesch bereitet Themen aus verschiedenen Wissenschaftsbereichen für die Zuschauer allgemein verständlich und mit einem Augenzwinkern auf.
Schlägereien bei Demonstrationen, Übergriffe auf Rettungskräfte, blutige Videos und Hass im Netz: Unser Umfeld wird immer brutaler, zumindest empfinden es viele Menschen so. Stimmt das? Ein Hang zur Gewalt soll tief in uns verwurzelt sein, meinen Wissenschaftler. Welche Rolle spielt unser evolutionäres Erbe noch heute? Und welche Kräfte wirken dem entgegen? Harald Lesch auf den Spuren der Gewalt und ihren Wurzeln. "Früher war alles besser" - ein Gefühl, das weitverbreitet ist. Wissenschaftler sind vom Gegenteil überzeugt: Die Welt ist friedlicher geworden - noch nie gab es so wenige Kriege, so wenige Morde und so wenig Kriminalität wie heute. Dafür gibt es statistische Belege. Doch warum entsteht bei uns der gegenteilige Eindruck? In der Antike kämpften Gladiatoren in der Arena um ihr Leben, im Mittelalter wurde auf dem Marktplatz gefoltert und hingerichtet. Heute sind solche Formen von Gewalt gesellschaftlich geächtet. Hat sich unser Verhältnis zur Gewalt grundlegend verändert? Lange Zeit ging man davon aus, dass Menschen grundsätzlich gewalttätig und böse sind, und dass diese Veranlagung gebändigt werden müsse, zum Beispiel durch Erziehung und institutionelle Gewalt. Doch jetzt finden Forscher Hinweise auf eine angeborene Komponente der Moral. Selbst Kleinkinder können schon zwischen Gut und Böse unterscheiden und danach handeln. Laut Studien wissen auch viele Verbrecher, dass sie unmoralisch gehandelt haben. Ob die innere Stimme, die den Werte-Kompass bestimmt, zu unserem Erbe gehört oder erlernt wird, ist ein spannendes Forschungsfeld.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Matthias Euba

Newton

Report | 23.11.2018 | 05:50 - 06:15 Uhr
4/502
Lesermeinung
WDR Unser Wetter

Unser Wetter - Nordwind

Report | 26.11.2018 | 07:20 - 07:35 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Blick vom Badberg zum Schwarzwald.

wissen aktuell - Spuren im Stein

Report | 06.12.2018 | 20:15 - 22:00 Uhr
3.44/509
Lesermeinung
News
Wölfe sind auch am Tage unterwegs, sind aber nach wie vor ein seltener Anblick.

Seit der Wolf sich wieder in Deutschland angesiedelt hat, tobt eine bisweilen schrill geführte Debat…  Mehr

Bestätigt wurde es vom Studio noch nicht, aber offenbar vom Filmteam vor Ort: Tilda Swinton steht für Wes Andersons neuen Film vor der Kamera.

Das neue Projekt von Star-Regisseur Wes Anderson ist ein Musical. Tilda Swinton wird wieder mit von …  Mehr

"Alles was kommt" ist das Porträt einer Philosophielehrerin (Isabelle Huppert), die an der Schwelle zum Alter gezwungen wird, ihr Leben noch einmal neu zu ordnen.

Die wunderbare Isabelle Huppert gerät in dem meisterlichen Porträt "Alles was kommt" unvermittelt in…  Mehr

Ein Stück deutsches TV-Kulturgut geht zu Ende. Fans der "Lindenstraße" wollen das allerdings nicht akzeptieren.

2020 wird die ARD-Serie "Lindenstraße" eingestellt. Fans der ersten deutschen Soap wollen das verhin…  Mehr

Dieter Kranzbühler (Jörg Pose, links) sagt aus, er habe in Notwehr einen Einbrecher erschossen. Kommissar Falke (Wotan Wilke Möhring) zweifelt die Schilderungen an.

Rumänische Einbrecherbanden marodieren durch Hamburger Einfamilienhäuser, die Anwohner organisieren …  Mehr