Lieb & Teuer

Logo Vergrößern
Logo
Fotoquelle: NDR Presse und Information
Report, Dokumentation
Lieb & Teuer

NDR
So., 08.07.
16:00 - 16:30


Nach vorheriger Anmeldung können Zuschauer hier ihre Familienerbstücke und womöglich wertvollen Flohmarktfunde von Experten beurteilen und in ihrem ungefähren Wert einordnen lassen.

Thema:

Bronzebüste von Paul Wunderlich

Die Bronzebüste ist von Paul Wunderlich (1927 - 2010) und zeigt den Hamburger Grafiker Horst Janssen (1929 - 1995). Beide Künstler waren Weggefährten und haben zur selben Zeit ihre Ausbildung an der Hamburger Kunstschule absolviert. Die Skulptur war ein Geschenk zu Janssens 60. Geburtstag. Die Auflage war auf 30 Güsse ausgelegt, die in der Anzahl aber nicht realisiert worden sind. Darin enthalten sind vier Exemplare mit dem Zusatz HC (Hors de Commerce), das sind sogenannte Künstlerexemplare, die nicht zum Verkauf gedacht waren, sondern zu einem besonderen Anlass vergeben wurden. Diese Büste hat eine HC-Signatur. Der Verbleib der drei weiteren Figuren ist bekannt. Eine zusätzliche Büste mit goldener Patinierung war das persönliche Geschenk an Horst Janssen.

Gemälde von Arthur Illies

Das Bild zeigt einen Blick auf die Brücke von Schloss Moritzburg in Halle. Es ist signiert und datiert mit 1938. Der Maler Arthur Illies (1870 - 1952) wählte als Motiv nicht das Schloss selbst, wie es von zahlreichen Postkarten bekannt ist, sondern eine beiläufige Perspektive, wie sie ein Spaziergänger erleben würde. Illies gehörte zu den ersten Hamburger Freilichtmalern. Werke von ihm sind auch in der Hamburger Kunsthalle vertreten.

Puppe "Bild"-Lilli

Die Modepuppe war das direkte Vorbild der weltbekannten Barbie. Sie ist aus einem Comic der "Bild"-Zeitung. Lilli war modern, arbeitete als Sekretärin und war modisch gekleidet, eine junge Frau in der Zeit des Wirtschaftswunders. Wegen der Beliebtheit der Figur wurde eine Puppe in der Spielzeugfabrik O. & M. Hausser in Auftrag gegeben, Modelleur war Max Weißbrodt. Die Lilli-Puppe hatte zahlreiche Kleider als Ausstattung. Das Kleid dieser Figur ist ein Original, es hat Druckverschlüsse der Firma Prym. Lilli ist zwischen 1955 und 1964 in einer Auflage von 130.000 Stück produziert worden, dann wurden die Rechte an die Firma Mattel verkauft.

Schrank mit Intarsien

Hinter den beiden Klapptüren sind neun Schubladen und ein weiteres, mit Rundsäulen flankiertes Fach, ebenfalls mit Schubladen gefüllt, untergebracht. Ein Geheimfach lässt sich auf der Oberseite öffnen. Der Schrank ist aus Ebenholz, alle Oberflächen sind mit Elfenbeinintarsien geschmückt. Die Motive, Aphrodite und Diana und viele mehr, stammen aus der Renaissance und aus der Antike. Das Möbelstück hatte ursprünglich einen passenden Unterschrank.



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Linda Fäh, Miss Schweiz 2009, ist eine Schweizer Sängerin und Moderatorin. Am Sonntag ist sie zu Gast bei Stefan Mross.

Immer wieder sonntags

Report | 08.07.2018 | 10:03 - 12:00 Uhr
1.25/504
Lesermeinung
BR Unterwegs in Bayern

Unterwegs in Bayern - Der Wendelstein

Report | 08.07.2018 | 12:45 - 12:55 Uhr
/500
Lesermeinung
ZDF .

TV-Tipps Die Hannibal-Expedition

Report | 08.07.2018 | 19:30 - 20:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Riesenmonster Godzilla feiert in Gareth Edwards' US-Adaption seinen zweiten Hollywood-Einsatz.

Gareth Edwards' "Godzilla" ist etwas zu düster geraten. Ein bisschen mehr Lockerheit hätten dem fast…  Mehr

Die Polizisten Franzi (Nina Proll) und Michael (Karl Fischer) ziehen einen Skalp aus einem Baggersee. Der Beginn eines schwierigen Puzzles.

Im niederösterreichischen Industrieviertel nahe Wiener Neustadt werden die verstreuten Leichenteile …  Mehr

Amy (Amy Schumer) geht lieber keine Verpflichtungen Männern gegenüber ein. Dumm nur, dass sie Aaron (Bill Hader) kennenlernt, der ihre Welt erst mal auf den Kopf stellt.

RTL zeigt die Komödie "Dating Queen" als Free-TV-Premiere. Zu lachen gibt es darin allerdings ziemli…  Mehr

Mehr als eine Million Kehlstreifpinguine leben auf der entlegenen Zavodovski Island im großen Südpolarmeer. Es ist die größte Pinguinkolonie der Welt.

"Terra X: Eine Erde – viele Welten" zeigt die Erde in all ihrer Schönheit.  Mehr

Immer wieder funkt es zwischen Alex (Sam Claflin) und Rosie (Lily Collins), so auch bei einer Studentenparty in Boston. Doch das Schicksal grätscht den beiden pausenlos dazwischen.

Die kurzweilige Liebeskomödie "Love, Rosie – Für immer vielleicht" (2014) schickt Sam Claflin und Li…  Mehr