Lieb & Teuer

Logo Vergrößern
Logo
Fotoquelle: NDR Presse und Information
Report, Dokumentation
Lieb & Teuer

NDR
Mo., 16.07.
06:50 - 07:20


Nach vorheriger Anmeldung können Zuschauer hier ihre Familienerbstücke und womöglich wertvollen Flohmarktfunde von Experten beurteilen und in ihrem ungefähren Wert einordnen lassen.

Thema:

Theodolit

Ein Theodolit ist ein Gerät, das zur Landvermessung eingesetzt wird. Es ist seit der Antike bekannt und nutzt den sogenannten Satz des Pythagoras, der mit einem rechtwinkligen Dreieck arbeitet und mit dem man, richtig angewendet, Entfernungen bestimmen kann. Hersteller dieses Gerätes ist die 1885 gegründete Firma Rosenberg aus Berlin. Entstehung zwischen 1910 und 1920. Der Transportkasten ist aus Holz und enthält Zubehör.

Zwei Goldschatullen

Die beiden Golddosen waren für die Aufbewahrung von Tabak bestimmt. im 18. Jahrhundert wurde Tabak hauptsächlich geschnupft, Tabakdosen waren ein wichtiges Accessoire der höfischen Welt, sie wurden je nach Besitzer auch entsprechend wertvoll ausgestattet. Paris war im 18. Jahrhundert das wichtigste Herstellungszentrum, aber auch in Genf und in Hanau wurden Tabatièren im Pariser Stil produziert. Auf dem Deckel der einen Dose befindet sich ein Emaillebild mit Perlrand im Stil des französischen Klassizismus. Die Meistermarke, JFT unter einer Krone, kann nicht entschlüsselt werden. Die zweite Dose ist aus mehrfarbigem Gold gestaltet, die ovale Vedute zeigt die Ansicht eines Schlosses oder einer Festung wohl in einer schweizerischen Landschaft, hergestellt wahrscheinlich in Genf, die Meisterpunze GT lässt sich nicht auflösen.

Zwei Landschaftsbilder

Die beiden Gouachen sind Arbeiten auf Papier. Sie sind Kopien auf Landschaftsbilder des 17. Jahrhunderts. Das Jagdbild hat als Vorlage ein Gemälde des Niederländers Jacob van Ruisdael, das 1665/70 entstanden ist und sich heute in der Dresdner Gemäldegalerie befindet. Die Kopie gibt das Bild allerdings seitenverkehrt wieder. Für das zweite Bild wäre eine Vorlage des niederländischen Künstlers Nicolaes Berchem denkbar, jedoch ließ sich das Bild noch nicht ausfindig machen. Die beiden Arbeiten sind unsigniert.

Freundschaftsblätter

Gebrauchsgrafiken dieser Art wurden im 19. Jahrhundert für Glückwünsche verwendet, als Dankeschön oder als Erinnerungsgabe für Freunde. Sie wurden auch "Luxuspapiere des Alltags" genannt. Es waren gedruckte Kupfer - oder Stahlstiche, nachträglich koloriert, verziert mit Spitzen, Bordüren und Goldpapier und mit Versen, Redensarten oder Gedichten versehen.

Wandteller

Der Teller zeigt die Ansicht vom Jagdschloss Kranichstein in Darmstadt. Hersteller ist die Böhmische Keramikfabrik Wilhelm Schiller + Sohn in Bodenbach. Der Reliefteller ist aus dem Material Siderolith, ein gebrannter Ton, der wie Steingut verarbeitet wird. Entstehung um 1880/90, zur Zeit des beginnenden Massentourismus, als Reiseandenken hoch im Kurs waren. Solche Wandteller waren Serienartikel, die es sicherlich mit verschiedenen Ansichten gegeben hat.



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR hallo hessen
Moderatorenteam

hallo hessen

Report | 17.07.2018 | 10:10 - 11:00 Uhr (noch 21 Min.)
3.05/5039
Lesermeinung
SWR Die Alpen von oben

Die Alpen von oben - Von Graz ins Ausseerland

Report | 17.07.2018 | 11:15 - 12:00 Uhr
3.13/5031
Lesermeinung
News
140.000 Patienten pro Jahr behandeln die 2.000 Mitarbeiter des Klinikums Frankfurt Höchst. Einige davon begleitete die kabel eins-Dokureihe "Die Kinik" über insgesamt 100 Drehtage.

Kabel eins zeigt mit der vierteiligen Doku-Reihe "Die Klinik – Ärzte, Helfer, Diagnosen" eine erstau…  Mehr

Idris Elba mag Nelson Mandela nicht unbedingt ähnlich sehen, aber er spielt ihn hervorragend.

Das bewegende und stark besetzte Drama "Mandela: Der lange Weg zur Freiheit" soll das ganze Leben Ma…  Mehr

Der chinesische Präsident Xi Jinping gilt als der neue starke Mann der Weltwirtschaft.

Die "ZDFzeit"-Dokumentation "Supermächte: Angst vor China?" zeigt, wie das Land immer deutlicher nac…  Mehr

In der VOX-Spiele-"Box" warten neue Herausforderungen auf die einstige "Dschungelkämpferin" Hanka Rackwitz (rechts) und ihre Schwester Antje König.

Die VOX-Reihe "Beat the Box" wird mit sieben neuen Folgen fortgesetzt. Zum Auftakt mit dabei sind "B…  Mehr

Die "High Potential"- Unternehmensberater (von links) Kretsch (Sascha A. Gerak), von Geseke (Vicky Krieps), Schopner (Volker Bruch) und Grandier (Stefan Konarske) werden in den Südtiroler Bergen vor harte Aufgaben gestellt.

Mit seinem Film "Outside The Box" wollte Regisseur Philip Koch die Absurditäten des sozialdarwinisti…  Mehr