Liebe auf dem Land - Erinnerungen aus Baden-Württemberg

Report, Zeitgeschichte
Liebe auf dem Land - Erinnerungen aus Baden-Württemberg

SWR
Fr., 07.12.
01:10 - 01:55


Wie lernten sich früher auf dem Dorf zukünftige Ehepartner kennen? Wie wurden Hochzeiten gefeiert? Wie reagierte man im Dorf, wenn eine ledige Frau ein Kind gebar? Eine Entdeckungsreise rund um das Thema "Liebe" in der Ära der Groß- und Urgroßeltern. Meist galten auf dem Land wesentlich strengere Regeln als heute. Zeitzeugen berichten, wie es damals auf Dorffesten zuging. Kirchweih, Jahrmärkte oder traditionelle Feste waren die Höhepunkte im Jahr und galten als Heiratsbörsen. Im Schwarzwald, wo die Höfe weit entfernt lagen, verkuppelten die Handwerker, Uhrenträger oder Hausierer so manches Paar. Sie kamen als einzige regelmäßig auf die verschiedenen Höfe und gaben Informationen über heiratsfähige Söhne und Töchter weiter. Öffentliche Hochzeiten boten ebenfalls Gelegenheiten, anzubandeln. "Eine Hochzeit gibt die nächste" war das Sprichwort, denn die Ledigen gingen im Brautzug paarweise hinter dem Brautpaar in die Kirche und blieben auch beim Essen und Tanz beieinander. Wer wegen eines Trauerfalls in der Familie ein Jahr lang nicht tanzen durfte, hatte Pech. Die Kirche hatte in der Dorfgemeinschaft generell in Liebesdingen ein wichtiges Wort mitzureden. Liebesheiraten gab es damals auch. Oft aber ging es ums Geld und um einen vollen Magen. Wer als Mann keinen Hof hatte und kein Handwerk ausübte, konnte nicht heiraten. Und wer ledig blieb, musste als Magd oder Knecht arbeiten. Der Film zeigt Berichte und Erinnerungen von Zeitzeugen. Viele Schwarz-Weiß-Aufnahmen und historisches Archivmaterial ergänzen die Erzählungen und Bilder von heute.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Roland Woetzel_Sekretär für Wissenschaft und Erziehung der SED-Bezirksleitung Leipzig

Was wurde aus der SED?

Report | 11.12.2018 | 22:05 - 22:48 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Luftbild der Stasi-Zentrale.

Die Krake - Die Geschichte der Stasi

Report | 11.12.2018 | 23:55 - 00:45 Uhr
/500
Lesermeinung
HR Kristin Gesang und Andreas Hieke moderieren den Jahresrückblick im hr-fernsehen.

Das Jahr 2018 in Hessen

Report | 16.12.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Nur drei Musiker von AnnenMayKantereit sind im Bandnamen verewigt, aufs Foto dürfen aber natürlich alle vier (von links): Malte Huck, Severin Kantereit, Henning May und Christopher Annen.

Vor der Produktion des neuen Albums legte die Band AnnenMayKantereit eine einjährige Pause ein. Waru…  Mehr

Amy (Eva-Maria Grein von Friedl) und ihr Mann John (Christian Natter) führen eine glückliche Ehe. Durch die Erbschaft einer Blumenfarm wird diese aber auf eine harte Probe gestellt.

Amy, eigentlich Ärztin, jetzt jedoch Blumenzüchterin auf Flower Island, ist auch nach Jahrzehnten no…  Mehr

Mogli (Neel Sethi) bekommt mal wieder eine Lehrstunde von Baghira. Die Zweifel an der Dschungeltauglichkeit des kleinen Jungen werden immer größer.

Disney wagte sich an eine Realverfilmung des alten Klassikers. Der Mut wurde belohnt. "The Jungle Bo…  Mehr

James Bond (Daniel Craig) wird mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert.

"Spectre" könnte das Ende und zugleich der Anfang einer neuen Bond-Ära sein. Mit "Spectre", ist 007 …  Mehr

Blue Note-Gründer Alfred Lion (rechts) mit dem Musiker Hank Mobley. Der 1908 geborene Lion verkaufte das Kultlabel 1965 aus gesundheitlichen Gründen. Er starb 1987 in San Diego. Lions Freund und Geschäftspartner, der schüchterne Fotograf Francis Wolff, schied bereits 1971 aus dem Leben. Er hatte die Künstlerbilder auf den legendären Albumcovern abgelichtet.

"Blue Note Records" gilt als wichtigstes Jazz-Label der Welt, seine Anfänge liegen jedoch im Berlin …  Mehr