Liebe bis in die Nacht

  • Neues Glück: Jean (Mathieu Simonet) und Anna (Gaëlle Bona) sind frisch verheiratet. Vergrößern
    Neues Glück: Jean (Mathieu Simonet) und Anna (Gaëlle Bona) sind frisch verheiratet.
    Fotoquelle: ARTE
  • Elisabeth (Isabelle Caillat, li.) und Anna (Gaëlle Bona, re.) sind unzertrennlich. Vergrößern
    Elisabeth (Isabelle Caillat, li.) und Anna (Gaëlle Bona, re.) sind unzertrennlich.
    Fotoquelle: ARTE
  • Uhrmacher Jean (Mathieu Simonet) und die adlige Anna (Gaëlle Bona) finden sich nach fünf Jahren wieder. Vergrößern
    Uhrmacher Jean (Mathieu Simonet) und die adlige Anna (Gaëlle Bona) finden sich nach fünf Jahren wieder.
    Fotoquelle: ARTE
  • Nachdem Anna (Gaëlle Bona, Mi.) eine schwere Krankheitsattacke hatte, wird sie von Elisabeth (Isabelle Caillat, li.) und Jean (Mathieu Simonet) zu einer Klinik gefahren. Vergrößern
    Nachdem Anna (Gaëlle Bona, Mi.) eine schwere Krankheitsattacke hatte, wird sie von Elisabeth (Isabelle Caillat, li.) und Jean (Mathieu Simonet) zu einer Klinik gefahren.
    Fotoquelle: ARTE
  • In einer anderen Welt: Die vierfache Mutter Anna (Gaëlle Bona) hört bedrohliche Stimmen. Vergrößern
    In einer anderen Welt: Die vierfache Mutter Anna (Gaëlle Bona) hört bedrohliche Stimmen.
    Fotoquelle: ARTE
  • Die vornehme Elisabeth (Isabelle Caillat) freundet sich mit Gaspard (Baptiste Coustenoble), einem Uhrmacher, an. Vergrößern
    Die vornehme Elisabeth (Isabelle Caillat) freundet sich mit Gaspard (Baptiste Coustenoble), einem Uhrmacher, an.
    Fotoquelle: ARTE
  • Getrübtes Glück: Anna (Gaëlle Bona) wird immer wieder von bedrohlichen Stimmen heimgesucht. Vergrößern
    Getrübtes Glück: Anna (Gaëlle Bona) wird immer wieder von bedrohlichen Stimmen heimgesucht.
    Fotoquelle: ARTE
  • Die adlige Anna von Rohr (Gaëlle Bona) ist auf einem Ausritt - da trifft sie die Liebe ihres Lebens. Vergrößern
    Die adlige Anna von Rohr (Gaëlle Bona) ist auf einem Ausritt - da trifft sie die Liebe ihres Lebens.
    Fotoquelle: ARTE
  • Anna (Gaëlle Bona), die von Schizophrenie geplagt wird, baut beim Malen Aggressionen ab. Vergrößern
    Anna (Gaëlle Bona), die von Schizophrenie geplagt wird, baut beim Malen Aggressionen ab.
    Fotoquelle: ARTE
TV-Film, TV-Drama
Liebe bis in die Nacht

Infos
Audiodeskription, Synchronfassung, Originalvertonung, Produktion: CAB Productions, RTS Radio Télévision Suisse, SRG, ARTE
Originaltitel
Le temps d'Anna
Produktionsland
Schweiz
Produktionsdatum
2015
arte
Do., 15.02.
13:55 - 15:30




Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Der forensische Psychiater (Martin Rapold) und die Polizistin Linda Berger (Isabelle Barth)

TV-Tipps Zwiespalt

TV-Film | 17.02.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr (noch 53 Min.)
3.67/503
Lesermeinung
3sat Ohne Zukunft: Lina (Rabea Egg) muss ihr Kind im Gefängnis austragen und dann zur Adoption frei geben.

Lina

TV-Film | 17.02.2018 | 21:45 - 23:15 Uhr
3/504
Lesermeinung
BR Jakob (Michael Mendl) und Maria (Christiane Hörbiger) stechen gemeinsam in See.

Zurück ins Leben

TV-Film | 18.02.2018 | 01:00 - 02:25 Uhr
3.5/508
Lesermeinung
News
Roman Mettler (Martin Rapold) hat als Psychiater eine hohe Verantwortung. Ein Fehler von ihm hat weitreichende Konsequenzen.

Zwei Menschen werden mit den Folgen ihrer Entscheidungen konfrontiert. Wie geht man damit um, schwer…  Mehr

Die Models Hanna Weber (Caroline Hartig, Mitte) und Carol (Emilia Bernsdorf, rechts) beobachten gemeinsam mit Hannas besorgter Mutter Helen (Gerit Kling) ihre Kollegin Leonie Seiters beim Posieren.

Beim Fotoshooting wird ein Model vergiftet. Ein Konkurrenzkampf tobt hinter den Kulissen.  Mehr

Mit 22 Jahren entschied sich Jill, der zuvor als Mädchen und junge Frau gelebt hatte, für einen Geschlechterwechsel.

Für den über vierstündigen monothematischen Doku-Schwerpunkt greift VOX auf die Tradition der großen…  Mehr

Die erste Folge widmet sich Odysseus (Stephan Käfer) und seinen Irrfahrten im Mittelmeer.

ARTE widmet sich in einer dreiteiligen Doku-Reihe den großen Helden der Weltliteratur. Den Anfang ma…  Mehr

Film im Film im Film: Meret Becker und Mark Waschke sorgen für großes Kino.

Warum Karow und Rubin 90 Minuten lang glauben, sie seien im falschen Film.  Mehr