Lieblingsstücke der Klassik

Musik, Klassische Musik
Lieblingsstücke der Klassik

SWR
So., 30.12.
09:05 - 10:35
Pietari Inkinen und Vadim Gluzman präsentieren Bach und Brahms


Der Chefdirigent der Deutschen Radio Philharmonie Pietari Inkinen und der große Geiger Vadim Gluzman haben sich mit diesem Konzert ihre Herzenswünsche erfüllt. Sie widmen ihren Auftritt Henryk Szeryng. Er wäre in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden. Vadim Gluzman präsentiert - zusammen mit dem Solo-Oboisten der Deutschen Radio Philharmonie Veit Stolzenberger - das "Doppelkonzert" D-Moll von Johann Sebastian Bach und das hochromantische Violinkonzert von Johannes Brahms. Dazu gesellt Pietari Inkinen die 3. Sinfonie des russischen Komponisten Sergej Prokofjew: "Prokofjew interessiert mich sehr", schwärmt Pietari Inkinen, "er hat eine eigene Welt erschaffen und weiß, wie man die Kräfte des Orchesters wunderbar entfesselt." Vadim Gluzman möchte mit diesem Konzert an Henryk Szeryngs "genialisches Talent" - so seinerzeit die Worte von Kritikerpapst Joachim Kaiser - erinnern, ein Talent, das "wohl von keinem Lebenden übertroffen" werde. Die "Lebenden", das waren zum damaligen Zeitpunkt Meister wie Jascha Heifetz, David Oistrach, Isaac Stern, Nathan Milstein oder Yehudi Menuhin. Henryk Szeryng war immer wieder beim Rundfunk-Sinfonieorchester des Saarländischen Rundfunks zu Gast. Er verstarb völlig unerwartet 1988 in Kassel, während einer gemeinsamen Europa-Tournee nach einer Aufführung des Violinkonzerts von Johannes Brahms.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Vivat Verdi

Vivat Verdi

Musik | 30.12.2018 | 10:30 - 11:15 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Die russische Sopranistin Aida Garifullina übernimmt eine der Solopartien.

Aus der verbotenen Stadt in Peking - Carl Orff: Carmina Burana

Musik | 30.12.2018 | 17:30 - 18:40 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Omar Tomasoni und Yuja Wang bei der Probe

Yuja Wang spielt Schostakowitschs Klavierkonzert Nr. 1

Musik | 31.12.2018 | 05:00 - 06:35 Uhr
/500
Lesermeinung
News
BR-Intendant Ulrich Wilhelm, der derzeit auch ARD-Vorsitzender ist, kann sich etwas entspannen: Der deutsche Rundfunkbeitrag entspricht dem EU-Recht.

Laut einem aktuellen Urteil der Luxemburger Richter geht das System zur Finanzierung des öffentlich-…  Mehr

Leila Lowfire (rechts) ist Sexexpertin und plaudert in ihrem Podcast gemeinsam mit Ines Anioli fröhlich über alles unter der Gürtellinie. Sie hat auch schon mit Kult-Regisseur Klaus Lemke ("Unterwäschelügen") gearbeitet. Langweilig wird es mit ihr im "Dschungelcamp" sicherlich nicht. Voraussichtlich wird es dort zum Stelldichein der Sexbomben kommen, denn auch "Eis am Stil"-Star Sibylle Rauch (58), eine früher legendäre Pornodarstellerin, gehört laut "Bild" zu den Kandidaten.

Noch kennt sie (fast) niemand – ab Januar könnte sich das ändern: Angeblich stehen die Kandidaten fü…  Mehr

Eddie Redmayne scheint kein Glück mit seinem neuesten Projekt zu haben, das aufgrund von Geldproblemen gestoppt wurde.

Oscar-Preisträger Eddie Redmayne sorgt mit seiner Hauptrolle in der "Phantastische Tierwesen"-Reihe …  Mehr

Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

"Die Menschen haben geweint, gelacht, geklatscht und sind am Ende lange sitzen geblieben": Til Schweiger verteidigt seine US-Version von "Honig im Kopf".

"Die Menschen haben geweint, gelacht, geklatscht": Til Schweiger äußert sich erstmals zum Flop seine…  Mehr