Seit drei Monaten sind Laura und Alexander ein glückliches Paar. Die aufstrebende Modedesignerin und der Junior-Chef einer traditionsreichen Trachtenmanufaktur scheinen wie gemacht für eine gemeinsame Zukunft. Als Laura in Alexanders Sachen einen Verlobungsring entdeckt, ist sie überzeugt, dass er das gemeinsame Wochenende auf dem Anwesen seiner Familie nicht nur nutzen will, um sie seinen Eltern vorzustellen, sondern auch, um ihr einen Heiratsantrag zu machen. Die Vorfreude wird allerdings schon bei der Ankunft auf dem Landgut der Eltern getrübt: Während Alexanders Vater Klaus sie mit offenen Armen empfängt, macht seine Mutter Elvira aus der Skepsis gegenüber der "Neuen" ihres Sohnes keinen Hehl. Die standesbewusste Unternehmergattin sähe es am liebsten, wenn der sich wieder mit seiner vermögenden Ex-Freundin Susanne versöhnen würde. Aus diesem Grund hat Elvira diese ebenfalls übers Wochenende eingeladen. Kaum angekommen, versucht die blasierte Susanne erneut Alexanders Zuneigung zu gewinnen. Die Situation spitzt sich zu, als überraschend Lauras Mutter Maria auftaucht. Die lebenslustige Weltenbummlerin hat ihren wesentlich jüngeren Liebhaber Anton im Schlepptau, den die konservativen Steinbrücks prompt für ihren Sohn halten - ein Missverständnis, das Laura zunächst lieber nicht aufklärt. Schon bald aber droht ihr das familiäre Versteckspiel über den Kopf zu wachsen.