Live Art

Kultur, Kunst und Kultur
Live Art

Infos
Synchronfassung, Online verfügbar von 05/08 bis 12/08
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2016
arte
So., 05.08.
11:25 - 11:55
Ein Archiv für flüchtige (Performance) Kunst


Wer sagt, Kunstwerke darf man nicht anfassen? Bei der 2015 organisierten Ausstellung "Take Me " im Museum der Pariser Münzprägeanstalt, der "Monnaie de Paris", wurden die Räume immer leerer, je länger die Schau lief. Die Werke waren nicht zum Verkauf bestimmt, sondern wurden verschenkt - das Publikum griff begeistert zu und füllte die am Eingang ausgegebenen Taschen. Die Idee stammt ursprünglich von Christian Boltanski und Künstlerkollegen, die 20 Jahre (1995) zuvor die erste "Take Me "-Ausstellung abhielten. Damals waren die Besucher ausdrücklich eingeladen, die Werke nicht bloß passiv zu betrachten, sondern anzufassen, anzuprobieren, zu essen oder zu trinken. Oder einfach mitzunehmen, getreu dem Motto "Alles muss raus". Der Film bietet lange Kamerafahrten durch die sich allmählich leerenden Flure der Pariser "Monnaie", deren Ausstellungsräume wie ein orientalischer Basar anmuten. Hier Postkarten von Hans-Peter Feldmann, dort mit Pariser Luft gefüllte Kapseln von Yoko Ono, Felix Gonzales-Torres' Bonbons, Carsten Höllers mysteriöse Pillen und die Fotokabine von Franco Vaccari. Einmalig ist auch der Spaziergang über die Île de la Cité in Begleitung eines ausleihbaren vierbeinigen Kunstwerks. Zu Wort kommen Künstler wie Christian Boltanski, Daniel Spoerri - und die legendären Gilbert & George, die den Begriff "Art for All", Kunst für alle, geprägt haben.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Square Salon

Square Salon N°5 - Europa: Scheidung auf Italienisch

Kultur | 28.07.2018 | 23:50 - 00:40 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Maler und Bildhauer Zhang Xiaogang sieht den Grund für den Erfolg von Pekings Künstlern in ihrem vom Kommunismus beeinflussten Werk.

China - Deine neuen Künstler

Kultur | 29.07.2018 | 05:00 - 05:55 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Live Art

Live Art - Ein Archiv für flüchtige (Performance) Kunst

Kultur | 12.08.2018 | 11:25 - 11:50 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Kelsey (Hilary Duff, links) hilft der frisch verlassenen Mutter Liza (Sutton Foster), sich in der Arbeitswelt wieder zurechtzufinden.

ProSieben setzt am Serienmittwoch auf frische Folgen: Um 20.15 Uhr setzt der Sender Staffel 14 von "…  Mehr

Auf einer Familienfeier wird Hatice (Idil Üner, zweite von rechts) von den Männern angeflirtet. Zusammen mit Fatma (Sesede Terziyan, links), Julia (Julia Dietze, zweite von links) und Abla (Demet Gül, rechts) wehrt sie sich gegen die Sprüche.

Schauspielerin Idil Üner ist in ihrer Rolle als Hatice in "Einmal Hans mit scharfer Soße" auf der Su…  Mehr

Als WM-Experte konnte Philipp Lahm nicht nachhaltig auf sich aufmerksam machen. Die ARD zeigte sich über seine Vorstellung enttäuscht.

Mit seiner Kritik am Führungsstil Joachim Löws machte Philipp Lahm jüngst Schlagzeilen. Leider tat e…  Mehr

Karlsruhe hat entschieden: Der Rundfunkbeitrag ist in weiten Teilen verfassungsgemäß (Archivbild).

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat entschieden, dass der Rundfunkbeitrag nicht gegen das …  Mehr

Ein Aussätziger, ein Gesetzloser: Der Huaba (Golo Euler) und "Die letzte Sau" reisen durch Deutschland.

Golo Euler erhebt als Kleinbauer Huber die Mistgabel gegen das Großkapital, nachdem sein Hof von ein…  Mehr