Lord of War - Händler des Todes
Spielfilm, Drama • 22.11.2021 • 22:50 - 00:50
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Originaltitel
Lord of War
Produktionsland
USA, D, F
Produktionsdatum
2005
Altersfreigabe
16+
Kinostart
Do., 16. Februar 2006
DVD-Start
Do., 10. August 2006
Spielfilm, Drama

Lord of War - Händler des Todes

Als Sohn ukrainischer Einwanderer in den USA lernt Yuri Orlov (Nicolas Cage) schon in jungen Jahren, dass es für Restaurantbesitzer immer Kundschaft geben wird. Eine blutige Auseinandersetzung zwischen einem Gangsterboss und zwei Auftragskillern führt Yuri eine weitere lukrative Marktnische vor Augen: Waffen. Begleitet von seinem Bruder Vitaly (Jared Leto) versucht Yuri anlässlich einer Waffenmesse, mit der Branchengrösse Simeon Weisz (Ian Holm) ins Geschäft zu kommen, merkt jedoch, dass im Business mit dem Tod die Talentförderung kleingeschrieben wird. Eine Lieferung US-amerikanischer Sturmgewehre des Typs M-16 in den Libanon wird Yuris erster grosser Deal. Bald schon macht er aber unliebsame Bekanntschaft mit dem Interpol-Agenten Jack Valentine (Ethan Hawke), der sich ärgerlich bestechungsresistent zeigt und Yuri fortan auf den Fersen bleibt. Weiter verkompliziert sich sein Leben, als er das bezaubernde Model Ava Fontaine (Bridget Moynahan) erfolgreich umgarnt. Zwar ist er stets bemüht, seine Gattin komplett im Dunkeln zu lassen, doch erkennt sein Verfolger Valentine in ihr eine günstige Gelegenheit, Yuri Orlovs raffiniertes Kartenhaus einstürzen zu lassen. Mit seinem Debüt, dem Science-Fiction-Thriller "Gattaca", machte der in Neuseeland geborene Andrew Niccol 1997 erstmals als Drehbuchautor und Regisseur in Hollywood Furore. Nach Drehbüchern für "The Truman Show" und "Terminal" legte er mit "Lord of War" eine überaus bissige Satire auf das dreckige Geschäft mit dem Tod und die mannigfaltigen Profiteure vor, für die er wieder sowohl für Regie als auch Drehbuch und Produktion verantwortlich zeichnete. In Nicolas Cage fand er seinen ebenso charismatischen wie schmierigen Hauptdarsteller, die klingenden Namen Jared Leto, Ian Holm, Ethan Hawke und Bridget Moynahan vervollständigen die hochkarätige Besetzung. Inspiration für seine Geschichte boten Regisseur und Drehbuchautor Andrew Niccol tatsächlich existierende Waffenhändler wie der frühere Sowjetoffizier Viktor Bout, der 2008 in Thailand dingfest gemacht und zuletzt von einem US-Gericht zu einer langjährigen Gefängnisstrafe verurteilt wurde. Ein afrikanischer Warlord wurde nach dem Vorbild von Charles Taylor modelliert, dem einstigen Herrscher von Liberia, und Oliver North, Strippenzieher in der Iran-Contra-Affäre, findet in der Figur des fiktiven Colonel Oliver Southern eine filmische Entsprechung. Die im Film aufgereihten Panzer wurden dem Vernehmen nach von einem tschechischen Waffenhändler zur Verfügung gestellt und später weiterverkauft.

Der Trailer zu "Lord of War - Händler des Todes"

top stars
Schauspieler Cillian Murphy.
Cillian Murphy
Lesermeinung
Seit Jahrzehnten erfolgreich: Robert Redford.
Robert Redford
Lesermeinung
Alter Hase im Showgeschäft: Toby Jones.
Toby Jones
Lesermeinung
Schauspielerin Bibiana Beglau.
Bibiana Beglau
Lesermeinung
Begehrter Darsteller: Götz Schubert  
Götz Schubert
Lesermeinung
Startete ihr Hollywood-Karriere an der Seite von George Clooney und Jennifer Lopez: Viola Davis.
Viola Davis
Lesermeinung
Zeigte sich in "Sie hat es verdient" von ihrer
dunklen Seite: Liv Lisa Fries
Liv Lisa Fries
Lesermeinung
Als Stripper kam der Erfolg: Robert Carlyle
Robert Carlyle
Lesermeinung
Ein Schotte von nebenan: Ewen Bremner
Ewen Bremner
Lesermeinung
Schauspielerin Ursula Strauss.
Ursula Strauss
Lesermeinung
Von der Kritik stets hoch geschätzt: Viggo Mortensen.
Viggo Mortensen
Lesermeinung
Viel beschäftigter TV- und Kinodarsteller: Joe Pantoliano.
Joe Pantoliano
Lesermeinung
Das beste aus dem magazin
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als "Doc Esser" in TV und Hörfunk sowie als Buchautor.
Gesundheit

Fettleber: Kaffee hilft

Bei der Fettleber kommt es zu einer vermehrten Einlagerung von Fett in die Leberzellen, die dadurch in ihrer Funktion eingeschränkt sind. Oft entsteht im Verlauf eine Leberentzündung. Im schlimmsten Fall droht ein lebensgefährliches Krankheitsbild: Leberzirrhose oder sogar Leberkrebs.
Augentropfen sollten nicht zu kalt sein.
Gesundheit

Augentropfen richtig anwenden

Bei der Anwendung von Augentropfen sollte darauf geachtet werden, dass sie nicht zu kalt sind. Darauf weist die Stiftung Warentest hin.
Silke Aichhorn ist eine Meisterin an der Harfe, einem der anspruchsvollsten Instrumente überhaupt.
HALLO!

Silke Aichhorn: "Bei der Harfe können die Ohren noch Augen machen!"

Die Harfenistin Silke Aichhorn hat ein Album mit "Schlaf- und Abendliedern" aufgenommen. prisma hat sich mit der Musikerin über ihr Lieblingsinstrument unterhalten.
Yvonne Catterfeld spricht im Interview über Veränderungen. Darum dreht sich auch ihr neues Album "Changes".
HALLO!

Yvonne Catterfeld: "Kenne wenige, die sich so krass verändert haben wie ich"

Anfang Dezember ist für Yvonne Catterfeld viel los. Sie ist in zwei neuen "Wolfsland"-Krimis zu sehen und bringt ihr Album "Changes" heraus, das nur aus englischen Songs besteht. Warum sie das eigentlich schon vor 20 Jahren machen wollte und warum sie Krimis eigentlich gar nicht interessieren, hat sie prisma im Interview verraten.
Dr. Carsten Lekutat ist niedergelassener Facharzt für Allgemeinmedizin und Sportarzt in Berlin, Buchautor sowie Moderator der MDR-Fernsehsendung "Hauptsache Gesund".
Gesundheit

Sodbrennen, Husten und Kloßgefühl

Als stillen Reflux bezeichnet man den nächtlichen Rückfluss von Magensäure in die Speiseröhre. Ursache dafür ist aufsteigende Magensäure, die eine Entzündung der Speiseröhre verursachen kann.
Der Sepia-Ton trügt: Heinz Rudolf Kunze ist auch nach 40 Jahren im Geschäft kein bisschen müde.
HALLO!

Heinz Rudolf Kunze: "Die Musikindustrie ist ein sterbender Dinosaurier"

Er gehört zu den Legenden unter den deutschen Liedermachern: Heinz Rudolf Kunze. Vor 40 Jahren begann die außergewöhnliche Karriere und anlässlich dieses runden Geburtstags hat der Musiker unter dem Titel "Werdegang" seine Autobiografie und ein neues Album veröffentlicht. prisma hat mit dem stets streitbaren Poeten des Deutschrocks gesprochen.