MDR Kultur - Filmmagazin
Kultur, Film + Theater • 21.11.2020 • 00:45 - 01:00
Lesermeinung
MDR KULTUR | Filmmagazin - Logo
Vergrößern
Das Plakatmotiv
Vergrößern
Originaltitel
MDR Kultur - Filmmagazin
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2020
Kultur, Film + Theater

MDR Kultur - Filmmagazin

Kuhle Wampe Brechts Verhältnis zum Film war immer schwierig, viele Projekte scheiterten, andere entsprachen nicht seinen politischen Vorstellungen, weil sie in bürgerlichen Produktionsverhältnissen entstanden. Gelten ließ er "Kuhle Wampe" von 1932, zu dem er zusammen mit Ernst Ottwalt das Drehbuch geschrieben hatte, Slatan Dudow führte Regie, in den Hauptrollen waren Ernst Busch und Herta Thiele zu sehen. Die mitreißende Musik, darunter das berühmte Solidaritätslied, stammt von Hanns Eisler. Dieser Meilenstein des proletarischen Kinos erzählt in kontrastreicher Montage, halb-dokumentarisch von sozialer Kälte, vom Elend und vom Alltag der Arbeiter in Berlin, von junger, zarter Liebe und der Gemeinschaft der Unterdrückten. Die Zensur forderte 1932 Schnitte, die Nazis verboten den Film im März 1933. Gerade ist eine restaurierte Fassung auf DVD erschienen. Die zensierten Szenen lassen sich nicht mehr rekonstruieren, sie sind für immer verloren. Doch in dieser wieder hergestellten Fassung erweist der avantgardistische Film erneut seine künstlerische Kraft und seine Aktualität. Wir stellen den Klassiker vor und sprechen mit Rainer Rother, dem Direktor der Deutschen Kinemathek, die für die Restaurierung verantwortlich zeichnet. KinoNews - Lemonade (im MDR) Die rumänische Krankenschwester Margot träumt von einem unbeschwerten Leben in den USA. Kurz vor Ablauf ihres Visums hat sie den Amerikaner Daniel geheiratet, ob aus Liebe oder Berechnung, bleibt bis zuletzt offen. Jetzt wartet sie darauf, für sich und ihren Sohn Dragos eine Green Card zu bekommen. Bis es soweit ist, ist sie dem Beamten der Einwanderungsbehörde ausgeliefert, der immer unangenehmere und intimere Fragen stellt und seine Macht ihr gegenüber missbraucht. Ein kleiner aufwühlender Film, intensiv und glaubwürdig. - Sibyl - Therapie zwecklos ( auf DVD und als VoD) Psychotherapeutin Sibyl hängt ihren Job kurzerhand an den Nagel, um einen Roman zu schreiben. Doch die junge Schauspielerin Margot lässt sich als Patientin nicht abwimmeln. Sie hat eine Affäre mit ihrem Kollegen, der auch noch mit der Regisseurin ihres neuen Films liiert ist. So wird Sibyl kurzerhand ans Set bestellt und muss sich die Seelennöte der Künstler anhören. Dabei läuft bei ihr selbst so einiges aus dem Ruder. Die französische Tragikomödie folgt keinem klaren Muster, spielt mit Zeit und Raum und Identitäten. In der Hauptrolle überzeugt Virginie Efira. Den stärksten Auftritt im Film hat allerdings Sandra Hüller als arthouse-Regisseurin. Diversity im Film Zu wenig Frauen, zu wenig Filmemacher mit Migrationshintergrund, eine zu geringe Berücksichtigung einer diversen Gesellschaft. Die Vorwürfe gegen die Filmindustrie wiegen schwer, zumal viele Jahre in so mancher - nicht nur deutschen - Produktion weiße, ältere Männer das Bild vor und hinter der Kamera bestimmten. Aber es tut sich etwas: Regisseurinnen kommen vermehrt zum Zug, Rollen werden vielfältiger besetzt. Der Ruf nach mehr Diversität im Film wird lauter. Eine Bestandsaufnahme, Vertreter der Filmförderung werden befragt und Regisseur Alireza Golafshan steht am Set Rede und Antwort. Der im Iran geborene Münchner drehte die Erfolgskomödie "Die Goldfische".
top stars
Das beste aus dem magazin
Schauspielerin Elena Uhlig.
HALLO!

Elena Uhlig

In Rolf Silbers Komödie spielt Elena Uhlig eine von drei Halbschwestern, die ausgerechnet in der Adventszeit um das Erbe ihres gemeinsamen Vaters (Peter Lerchbaumer) streiten. Im Interview spricht sie über die Dreharbeiten und wie sie Weihnachten gerne feiert.
Jürgen Prochnow macht sich in seiner Rolle als Wilhelm Schürmann aus dem Staub.
News

"Ich finde das ganz wichtig, was die jungen Leute machen"

Jürgen Prochnow ist in der Komödie "Der Alte und die Nervensäge" als grummeliger Senior zu sehen, dem alles einfach zu viel wird. Auf seiner Flucht vor der nervigen Familie begegnet er dem jungen Felix.
Ermitteln gemeinsam in Dortmund: der Münchner Kommissar Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) mit seinen
Kollegen Jan Pawlak (Rick Okon), Martina Bönisch (Anna Schudt) und Nora Dalay (Aylin Tezel, v.l.).
News

"Der Tatort ist ein Geschenk"

Der Tatort begeht mit einer aufwendig produzierten Doppelfolge sein 50. Jubiläum. Anlässlich der beiden Folgen, in denen die Dortmunder und Müchner Ermittlerteams zusammen arbeiten, hat prisma mit den Regisseuren der beiden Folgen, Dominik Graf und Pia Strietmann sowie mit den Schauspielern Anna Schudt und Wachtveitl gesprochen.
Pippo Mauro (Emiliano de Martino) findet Unterschlupf in Dortmund, verhält sich hier aber alles andere als ruhig.
News

Die Mafia ist unter uns

Zum 50. Geburtstag der Reihe gönnt die ARD den "Tatort"-Fans die Doppelfolge "In der Famlie". Darin arbeiten die Teams aus Dortmund und München zusammen und müssen sich mit der kalabrischen Mafia, der 'Ndrangheta, auseinandersetzen.
Die Sonderbriefmarke zum 50. Tatort-Jubiläum zeigt das bekannte Bild des auf eine Person gerichteten Fadenkreuzes aus dem Vorspann.
News

Zu gewinnen: Tatort-Sonderbriefmarken und Tatort-Taschenbücher

Walt Disneys "Lustiges Taschenbuch" gratuliert der ARD-Fernsehreihe Tatort auf eine ganz besondere Weise zum 50. Jubiläum und auch die Deutsche Post ehrt die Krimi-Reihe mit einer eigenen Sonderbriefmarke. Sie können beides gewinnen.
Gesundheit Anzeige

Atemaussetzer in der Nacht: Was ist eine obstruktive Schlafapnoe?

Die obstruktive Schlafapnoe ist eine Erkrankung, die rund vier Millionen Menschen in Deutschland betrifft.