Am 9. Oktober 1989 agierte der sächsische Kabarettist Bernd-Lutz Lange als einer der "Leipziger Sechs" und rief 70.000 Menschen in Leipzig zur Besonnenheit und friedlichem Handeln auf, als diese gegen das DDR-Regime demonstrierten. Mit seinem Sohn, dem Historiker Sascha Lange, hat er die Ereignisse um den 9. Oktober 1989 nun im Buch "David gegen Goliath - Erinnerungen an die Friedliche Revolution" aufgearbeitet. Sascha Lange hat dafür akribisch die Polizeiakten gesichtet und herausgefunden, dass die damaligen Befehlshaber ausschließlich eine gewaltsame Niederschlagung der Demonstrationen geplant hatten. Interessanter Gesprächsstoff für eine halbe Stunde zum Kaffee mit neuen Erkenntnissen zur Freiheit '89.