Viele kennen den eher zurückhaltenden Schauspieler als Polizist Lupo im Weimar-Tatort. Er macht wenig Wind um seine Person, dabei könnte er das selbstredend: schwierige Charaktere verkörpert er mit Leichtigkeit und brillierte in internationalen Filmen wie "Inglourious Basterds", "Das weiße Band" oder Fernsehserien für die BBC, spielte in "Goodbye Lenin" oder "Sonnenallee". Oft sind es die meist feinen und unkonventionellen Rollen, in die er regelmäßig überzeugend schlüpft. Am Mittwoch bringt er uns seine neue Rolle mit, einen im Sterben liegenden Vater, der seine Tochter noch einmal sehen will. Ein Film aus der Reihe "Käthe und ich", der am Freitag im Ersten ausgestrahlt wird.