Maazel dirigiert Schubert

Musik, Klassische Musik
Maazel dirigiert Schubert

Infos
Produktionsdatum
2001
BR
Mi., 20.06.
00:15 - 00:45
Symphonie Nr. 4 c-Moll


Als Lorin Maazels Ära als Chefdirigent des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks im Jahre 2002 zu Ende ging, erinnerte man sich besonders an die grandiosen Erfolge seiner zyklischen Symphonie-Aufführungen. Nach den Beethoven, Brahms und Bruckner gewidmeten Werkzyklen der späten 90er-Jahre hatte sich Maazel mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks im Frühjahr 2001 dem symphonischen Oeuvre von Franz Schubert zugewandt, bevor er sich 2002 mit einem kompletten Mahler-Zyklus von seiner bayerischen Wirkungsstätte verabschiedete. In den insgesamt drei Schubert-Konzerten im Münchner Prinzregententheater, die das BR Fernsehen aufgezeichnet hat, brachte Maazel alle acht Symphonien des frühromantischen Meisters zur Aufführung - neben den beiden berühmten späten Symphonien, der "Unvollendeten" und der "Großen C-Dur-Symphonie" also auch die frühen Werke, mit denen sich der junge Komponist die Gattung erschloss. So ergab sich für die Konzertbesucher die seltene Gelegenheit, Schuberts Weg zur großen Symphonie Schritt für Schritt nachzuvollziehen: Von den Anfängen des gerade 16-Jährigen, die noch deutlich die Vorbilder Haydn und Mozart erkennen lassen, bis hin zur "Großen Symphonie in C-Dur", dem Werk mit den von Robert Schumann so emphatisch gerühmten "himmlischen Längen", das nicht nur durch seine zeitliche Ausdehnung den Rahmen des Traditionellen sprengt, sondern auch in seinem Formbau und der melodiegeprägten Thematik deutlich von der Überlieferung abweicht.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Lev Vinocour

Lev Vinocour spielt russische Meisterwerke

Musik | 24.06.2018 | 12:00 - 12:45 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Die Berliner Philharmoniker live in der Waldbühne 2018

Die Berliner Philharmoniker live in der Waldbühne 2018

Musik | 24.06.2018 | 20:15 - 22:20 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Sopranistin Sabine Devieilhe singt zum Ensemble Pygmalion, das von Raphaël Pichon dirigiert wird.

W.A. Mozart - Für die Schwestern Weber

Musik | 25.06.2018 | 05:00 - 05:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Frank Rosin darf in seiner neuen Koch-Show wieder selbst den Kochlöffel schwingen. Und hoffentlich auch die Pfunde purzeln lassen - sonst wird's nichts mit dem Finaleinzug.

Frank Rosin bekommt eine weitere Show im Programm von kabel eins: Der Sternekoch stellt sich in "Ros…  Mehr

Bildersatter Sündenpfuhl des Jahres 1929: Deutschlands teuerste Serie "Babylon Berlin" feiert nun ihre Free-TV-Premiere.

Der Termin für die Free-TV-Premiere von Tom Tykwers Serie "Babylon Berlin"steht fest: Das Erste zeug…  Mehr

ProSieben zeigt ab Winter das US-Format "Masters of Dance" auf einem Sendeplatz am Donnerstagabend.

RTL hat "Let's Dance", ProSieben künftig "Master of Dance": Der Münchener Sender hat die Rechte an d…  Mehr

Matthias Killing moderiert seit 2009 das "SAT.1-Frühstücksfernsehen". Nun springt er für den Sender auch bei "Fort Boyard" ein.

Die Abenteuershow "Fort Boyard" feiert voraussichtlich schon im Herbst ihr TV-Comeback bei Sat.1. Mo…  Mehr

Günther Jauch (links), Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk dürfen die neue RTL-Show "Denn sie wissen nicht, was passiert" moderieren. Allerdings erfahren sie immer erst am Anfang jeder neuen Folge, wer das Moderatoren-Ruder übernimmt.

Die RTL Mediengruppe hat auf den Screenforce Days in Köln ihren Plan für die kommende TV-Saison vorg…  Mehr