Mackie Messer auf dem Weg ins Kino

  • Regisseur Joachim A. Lang im Gespräch mit Lars Eidinger (Bertolt Brecht) zur Szene "Generalprobe der Dreigroschenoper im Schiffbauerdammtheater". Vor dem Motiv "Schiffbauerdammtheater" im Drehort in Antwerpen sind unter anderem zu sehen: Meike Droste (Helene Weigl), Britta Hammelstein (Lotte Lenya/Seeräuberjenny) und Joachim Król (Peachum). Vergrößern
    Regisseur Joachim A. Lang im Gespräch mit Lars Eidinger (Bertolt Brecht) zur Szene "Generalprobe der Dreigroschenoper im Schiffbauerdammtheater". Vor dem Motiv "Schiffbauerdammtheater" im Drehort in Antwerpen sind unter anderem zu sehen: Meike Droste (Helene Weigl), Britta Hammelstein (Lotte Lenya/Seeräuberjenny) und Joachim Król (Peachum).
    Fotoquelle: SWR/Zeitsprung pictures/Stephan Pick
  • Probe der Szene "Frau Peachum (Claudia Michelsen, fünfte von rechts) singt die "Ballade der sexuellen Hörigkeit" mit den Polizisten und Huren". Im Bild: Britta Hammelstein (Seeräuberjenny, ganz rechts), Regisseur Joachim A. Lang (mitte). Choreograph Eric Gauthier (mit roter Cap), sowie Tänzerinnen und Tänzer der Gauthier Dance Company. Vergrößern
    Probe der Szene "Frau Peachum (Claudia Michelsen, fünfte von rechts) singt die "Ballade der sexuellen Hörigkeit" mit den Polizisten und Huren". Im Bild: Britta Hammelstein (Seeräuberjenny, ganz rechts), Regisseur Joachim A. Lang (mitte). Choreograph Eric Gauthier (mit roter Cap), sowie Tänzerinnen und Tänzer der Gauthier Dance Company.
    Fotoquelle: SWR/Zeitsprung pictures/Stephan Pick
  • Filch (mitte, Raiko Küster) stellt sich bei Peachum (rechts, Joachim Król), dem König der Bettlerscharen, in seiner Bettlerfabrik vor. Vergrößern
    Filch (mitte, Raiko Küster) stellt sich bei Peachum (rechts, Joachim Król), dem König der Bettlerscharen, in seiner Bettlerfabrik vor.
    Fotoquelle: SWR/Zeitsprung pictures/Stephan Pick
  • Schlussposition der Szene "Seeräuberjenny" im Bordell (Drehort Rastatt). Britta Hammelstein singt das Lied "Die Seeräuber-Jenny", umgeben von Tänzerinnen der Gauthier Dance Company. Im Hintergrund Komparsinnen als "Huren". Vergrößern
    Schlussposition der Szene "Seeräuberjenny" im Bordell (Drehort Rastatt). Britta Hammelstein singt das Lied "Die Seeräuber-Jenny", umgeben von Tänzerinnen der Gauthier Dance Company. Im Hintergrund Komparsinnen als "Huren".
    Fotoquelle: SWR/Zeitsprung pictures/Stephan Pick
Report, Film/Kino/TV
Mackie Messer auf dem Weg ins Kino

Infos
Foto
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
RBB
So., 09.09.
23:30 - 00:30
Hinter den Kulissen des Dreigroschenfilms


Der Haifisch bekommt wieder Zähne: Am 13. September 2018 kommt "Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm" mit einem hochkarätigen Ensemble in die deutschen Kinos. Die ARD-Kinokoproduktion interpretiert die "Dreigroschenoper", den Welterfolg von Autor Bertolt Brecht und Komponist Kurt Weill, völlig neu. Die Dokumentation "Mackie Messer auf dem Weg ins Kino - hinter den Kulissen des Dreigroschenfilms" begleitet die Dreharbeiten und schaut dem Regisseur und seinen Schauspielern über die Schulter. "Brechts Dreigroschenfilm" ist ein Film über eine Zeit großer Veränderung, über eine Welt in Aufruhr, über die großen gesellschaftlichen Fragen der Gegenwart. Der Film verzichtet ganz bewusst auf eine geschlossene und konventionelle Einfühlungsdramaturgie und setzt lieber auf die Intelligenz des Publikums, auf assoziative Übergänge und will seinen Dreigroschenfilm mit einer offenen Form des Erzählens in die Gegenwart bringen. Wie das gelingt, zeigt der Dokumentarfilm "Mackie Messer auf dem Weg ins Kino - hinter den Kulissen des Dreigroschenfilms" von Juri Tetzlaff. Er begleitet das Starensemble und die Macher bei den Dreharbeiten in Belgien, Baden-Württemberg und Berlin. Lars Eidinger brilliert in bester epischer Manier als Brecht. Der Zuschauer ist hautnah dabei, wie sich das Ensemble entwickelt und sich die Stars auf ihre Rollen vorbereiten und einlassen, wenn große Bilder für großes Kino entstehen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Weitere Fotos auf Anfrage

Mackie Messer auf dem Weg ins Kino - hinter den Kulissen des Dreigroschenfilms

Report | 06.09.2018 | 22:45 - 23:45 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Making of - Herr Hirsch

Making of - Herr Hirsch

Report | 09.09.2018 | 00:30 - 01:25 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR unicato

unicato

Report | 13.09.2018 | 00:20 - 01:18 Uhr
3/503
Lesermeinung
News
Bachelorette Nadine Klein und die sechs verbliebenen Kandidaten genießen die letzten gemeinsamen Tage in Griechenland, bevor in Deutschland die "Homedates" anstehen.

Für Bachelorette Nadine wird es ernst. Sie muss sich entscheiden, welche vier Kandidaten sie in den …  Mehr

Es muss nicht immer New York sein, München ist auch schön: Die vier Singles (von links) Tati (Xenia Tiling), Mel (Genija Rykova), Lou (Josephine Ehlert) und Eve (Teresa Rizos) beim Picknick im Englischen Garten. Erfrischend ist an der Miniserie auch das Ausstrahlungskonzept: In der BR-Mediathek gibt's die Dramedy bereits ab 27. August zu sehen, im linearen BR-Programm wird "Servus Baby" am Mittwoch, 11. September, um 20.15 Uhr, am Stück ausgestrahlt.

Vier Single-Frauen aus München suchen den Mann fürs Leben – und die biologische Uhr tickt. Die neue …  Mehr

ZDF-Chefredakteur Peter Frey hat den Einsatz der sächsischen Polizei gegen ein Team seines Senders scharf kritisiert.

Ein ZDF-Team wollte eine Pegida-Demonstration in Dresden filmen und wurde dabei nach eigenen Angaben…  Mehr

In "Destination Wedding" reisen Keanu Reeves und Winona Ryder derzeit im Kino zu einer Hochzeit. Ihre eigene könnte 1992 stattgefunden haben.

Winona Ryder hat in einem Interview einen kuriosen Verdacht ausgeplaudert. Die Schauspielerin vermut…  Mehr

Gunther Witte ist im Alter von 82 gestorben. Er hat die deutsche Fernsehlandschaft geprägt. Nicht nur, aber vor allem durch den "Tatort".

Vor fast 50 Jahren entwickelte Gunter Witte das Konzept zum "Tatort". Bis heute prägt die Krimi-Reih…  Mehr