Mad Max - Fury Road

  • Unbarmherzige Verfolger: Nathan Jones (2.v.l.) als Rictus Erectus, Hugh Keays-Byrne als Immortan Joe Vergrößern
    Unbarmherzige Verfolger: Nathan Jones (2.v.l.) als Rictus Erectus, Hugh Keays-Byrne als Immortan Joe
    Fotoquelle: SRF/Warner Bros. Intl. Television
  • Befreite Bräute: Nicholas Hoult als Nux, Zoë Kravitz als Toast the Knowing, Riley Keough als Capable, Charlize Theron als Imperator Furiosa und Rosie Huntington-Whiteley  als The Splendid Angharad Vergrößern
    Befreite Bräute: Nicholas Hoult als Nux, Zoë Kravitz als Toast the Knowing, Riley Keough als Capable, Charlize Theron als Imperator Furiosa und Rosie Huntington-Whiteley als The Splendid Angharad
    Fotoquelle: SRF/Warner Bros. Intl. Television
  • Wilder Ritt: Tom Hardy als Max Rockatansky, Charlize Theron (am Steuer) als Imperator Furiosa Vergrößern
    Wilder Ritt: Tom Hardy als Max Rockatansky, Charlize Theron (am Steuer) als Imperator Furiosa
    Fotoquelle: SRF/Warner Bros. Intl. Television
Spielfilm, Actionfilm
Mad Max - Fury Road

Infos
Originaltitel
Mad Max: Fury Road
Produktionsland
Australien / USA
Produktionsdatum
2015
Altersfreigabe
16+
Kinostart
Do., 14. Mai 2015
DVD-Start
Do., 17. September 2015
SF2
So., 02.12.
21:50 - 23:55


Blut und Feuer - das ist, was dem ehemaligen Cop Max Rockatansky geblieben ist, nachdem eine Apokalypse seine Welt zerstört hat und die Bluttat am besten Freund, der Frau und dem Kind sein Leben. Doch auch das soll ihm noch genommen werden. Auf das Blut haben es die Schergen des Despoten Immortan Joe abgesehen, weshalb sie den einsamen Wanderer gefangennehmen. Doch «Mad Max» hat Glück im Unglück. Als fahrende Konserve schnallen ihn die Krieger vor eines ihrer bizarren Autos. Als unfreiwilliger Passagier rast Max mit einer Horde Kahlgeschorener einem Tanklastwagen hinterher, an dessen Steuer Imperator Furiosa sitzt. Diese sollte eigentlich für den grässlichen Herrscher Benzin besorgen, hat jedoch mit seinem aus fünf Schönheiten bestehenden Harem die Flucht ergriffen. Eine wahnwitzige Verfolgungsjagd beginnt. Von «bombastischen Tableaus der Zerstörung» schrieb die Presse zum Kinostart dieses vierten Mad-Max-Filmes, auf den die Fans geschlagene 30 Jahre warten mussten, und tatsächlich blieb dem Kinopublikum der Atem weg. Hatte George Miller mit seinen stilbildenden Mad-Max-Filmen zu Beginn der 80er-Jahre die Kunst der Autostunts revolutioniert, so beschränkt er sich nun nicht etwa auf Selbstzitate, sondern choreographiert einen atemberaubenden Ritt der Zerstörung. Doch auch in ruhigeren Momenten gibt es viel staunen: Lange hatte der Australier George Miller trotz Rückschlägen und Hindernissen an dieser Fortsetzung gearbeitet und seine postapokalyptische Welt, so scheint es, während der ganzen Zeit mit makabren Details angereichert. Millers einstiger Star Mel Gibson war für eine solche Materialschlacht nicht mehr rüstig genug, doch stand mit dem Briten Tom Hardy («The Revenant») ein stämmiger Nachfolger parat. Den besten Part jedoch hat George Miller in diesen Jahren der Frauenpower sinnigerweise für Charlize Theron geschrieben, die als Befreierin Imperator Furiosa dem Titelhelden den Rang abläuft. Wie es sich für einen ewigen Wanderer gehört, soll Mad Max eine Chance zur Revanche bekommen, arbeitet George Miller doch an einer weiteren Fortsetzung - bleibt zu hoffen, dass bis dahin nicht wieder Jahrzehnte ins Land gehen.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Mad Max: Fury Road" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Mad Max: Fury Road"

Das könnte Sie auch interessieren

ProSieben Hitman - Jeder stirbt alleine

Hitman - Jeder stirbt alleine

Spielfilm | 23.11.2018 | 22:30 - 00:15 Uhr
Prisma-Redaktion
2.33/509
Lesermeinung
ARD David Wolfe (Cuba Gooding Jr.) und der Verteidigungsminister (John Terry, rechts) treffen aufeinander.

The Way of War - Tag der Vergeltung

Spielfilm | 25.11.2018 | 00:55 - 02:23 Uhr
2.67/503
Lesermeinung
KabelEins Next

Next

Spielfilm | 28.11.2018 | 22:50 - 00:35 Uhr
Prisma-Redaktion
2.53/5019
Lesermeinung
News
Wegen seiner großen Ohren wird der kleine Dumbo von allen verspottet.

Ein kleiner Elefant mit großen Ohren lernt das Fliegen. Bereits 1941 begeisterte "Dumbo" Millionen F…  Mehr

Die vier Sängerinnen von Little Mix promoten derzeit ihr neuestes Album mit viel nackter Haut - ohne dabei billig zu wirken.

Das Line-Up wird immer imposanter: Erneut hat RTL II weitere musikalische Hochkaräter für das Comeba…  Mehr

Am 23. November läuft "Das Boot" bei Sky aus. Sie sind auf Feindfahrt an Bord der U 612, von links: Julius Feldmeier, Rick Okon, Franz Dinda und August Wittgenstein.

Mit 26,5 Millionen Euro Produktionskosten gehört die Sky-Serie "Das Boot" zu den teuersten deutschen…  Mehr

Olli Schulz ist als 16-Jähriger bei "Penny" rausgeflogen. Er habe sich bei der Inventur von Tütensuppen verzählt, wie der 45-Jährige in Barbara Schönebergers Radio-Talkshow "Mit den Waffeln einer Frau" erzählte.

Heute ist er erfolgreicher Sänger, Entertainer und Moderator. Mit seinem ersten Job hatte Olli Schul…  Mehr

Die Bambi-Gala wird am 16. November 2018 live in der ARD übertragen.

Eigentlich sollte Bayern-Profi Franck Ribéry am Freitagabend bei der Gala in Berlin mit einem Bambi …  Mehr