Made in Norddeutschland

Christine und Franz Grimme. Vergrößern
Christine und Franz Grimme.
Fotoquelle: NDR/doc.station
Report, Land und Leute
Made in Norddeutschland

NDR
Sa., 06.10.
11:30 - 12:15
Mit Kartoffeln zum Weltmarktführer - Die Landmaschinen von Grimme


Eine kleine Schmiede im niedersächsischen Damme entwickelte sich zum Weltmarktführer in der Kartoffelerntetechnik. Angefangen hat es vor mehr als 150 Jahren: Der 26-jährige Franz Carl Grimme schmiedete damals Pflugscharen aus Eisen und beschlug die Wagenräder. Als er 1861 seine Schmiede in Damme eröffnete, war der kleine Ort umgeben von Feldern und Gehöften. Die Geschichte vom rasanten Aufstieg des Familienunternehmens Grimme spielt in der Dümmerregion, eine der schönsten Landschaften Niedersachsens, früher eine eher rückständige und arme Gegend. Wenn Franz Grimme jun. als Kind früh am Morgen vor der Schule auf dem Kartoffelacker helfen musste und sein Rücken vom langen Bücken schmerzte, träumte er von einer Maschine, die ganz allein die Knollen aus der Erde holt. Diese Idee ließ ihn nicht mehr los. In der alten Schmiede seines Vaters tüftelte und bastelte er viele Nächte lang. Mitte der 1930er-Jahre war es so weit: Franz Grimme führte seine erste von Pferden gezogene Kartoffelvollerntemaschine vor. Willy Enneking hat 1947 als Lehrling bei Franz Grimme angefangen. Er ist in der Firma erwachsen geworden und zum Chef des Außendienstes aufgestiegen. Die rasante Entwicklung von der kleinen Schmiede zum Weltmarktführer hat er miterlebt. Die Chefin im Familienbetrieb, Christine Grimme, kümmerte sich um die Auszubildenden, um Kitaplätze für die Kinder ihrer MitarbeiterInnen, organisierte die Betriebsfeste. Es ist selbstverständlich, dass die Söhne das Unternehmen einmal weiterführen. 2.000 Menschen arbeiten mittlerweile weltweit bei Grimme. In mehr als 115 Ländern der Erde werden die Felder mit Landmaschinen aus Damme bearbeitet. Die rote Farbe ist das Markenzeichen von Grimme. Unternehmenschef Franz Grimme ist sich sicher, dass es für die Spezialisten aus Niedersachsen noch viel zu tun gibt: "Immerhin wird noch die Hälfte aller Kartoffeln mit der Hand aus der Erde gebuddelt."


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Patisserie-Praktikantin Agnes und Hausdame Sabine sind heute mal privat unterwegs. In Cheju begeben sie sich auf die Spuren der Haenyo-Frauen. Weiteres Bildmaterial finden Sie unter www.br-foto.de.

Verrückt nach Meer - Die Meerfrauen von Cheju

Report | 21.10.2018 | 12:40 - 13:30 Uhr
3.56/5099
Lesermeinung
NDR NDR Landpartie - Kombilogo

Landpartie - Rund um Fehmarn

Report | 21.10.2018 | 14:30 - 16:00 Uhr
3.74/5035
Lesermeinung
News
Zurückgenommene, aber angenehm präzise Kriminalspannung: Freya Becker (Iris Berben) und ihr jüngerer Bruder Jo Jacobi (Moritz Bleibtreu) in der sehr überzeugenden ZDF-Miniserie "Die Protokollantin".

Freya Becker (Iris Berben) protokolliert grausame Verbrechen. Im Verborgenen sorgt sie selbst für Ge…  Mehr

Anne Will talkt sonntagabends.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Befragen eine Künstliche Intelligenz: Leitmayr und Batic mit den Eltern der verschwundenen Melanie.

Leitmayr und Batic suchen in "Tatort: KI" eine Jugendliche und finden: ihre Angst vor der modernen T…  Mehr

Damit haben wohl die wenigsten gerechnet: Erst vor Kurzem verkündete Steffen Henssler, dass er seine ProSieben Show "Schlag den Henssler" verlassen wird, nun gibt VOX sein Comeback mit "Grill den Henssler" bekannt.

Steffen Henssler und VOX ermöglichen "Grill den Henssler" ein Comeback im TV. Nun verrät der Koch, w…  Mehr

Schlagerstar Michelle überrascht mit dem Musikvideo zu ihrem Song "Nicht verdient". Darin spielt die 46-Jährige mit ihrer einstigen Liebe Matthias Reim ein Ex-Liebespaar, das noch aneinander hängt.

Sie waren das Schlager-Traumpaar, heute sind sie gute Freunde. Und nun treten Michelle und Matthias …  Mehr