Männer

  • Julius (Heiner Lauterbach, rechts) möchte in die Wohngemeinschaft von Stefan (Uwe Ochsenknecht) ziehen. "Sie passen doch viel besser in eine Dachterrassenwohnung", meint Stefan.
Vergrößern
    Julius (Heiner Lauterbach, rechts) möchte in die Wohngemeinschaft von Stefan (Uwe Ochsenknecht) ziehen. "Sie passen doch viel besser in eine Dachterrassenwohnung", meint Stefan.
    Fotoquelle: ZDF/Helge Weindler/Olga Film
  • Julius (Heiner Lauterbach, links) und Stefan (Uwe Ochsenknecht) haben sich wirklich manchmal lächerlich benommen. Schließlich müssen sie selbst über sich lachen.
Vergrößern
    Julius (Heiner Lauterbach, links) und Stefan (Uwe Ochsenknecht) haben sich wirklich manchmal lächerlich benommen. Schließlich müssen sie selbst über sich lachen.
    Fotoquelle: ZDF/Helge Weindler/Olga Film
  • Ein richtiges Affentheater inszeniert Julius (Heiner Lauterbach, zweiter von links), als seine Frau Paula (Ulrike Kriener) ihren Liebhaber Stefan (Uwe Ochsenknecht) besucht.
Vergrößern
    Ein richtiges Affentheater inszeniert Julius (Heiner Lauterbach, zweiter von links), als seine Frau Paula (Ulrike Kriener) ihren Liebhaber Stefan (Uwe Ochsenknecht) besucht.
    Fotoquelle: ZDF/Helge Weindler/Olga Film
  • Julius (Heiner Lauterbach, links) hat Stefan (Uwe Ochsenknecht) mit viel Sorgfalt auf sein Bewerbungsgespräch vorbereitet. Als Stefan der Job des Art-Direktors sicher ist, kommt es zu einem freudigen Besäufnis.
Vergrößern
    Julius (Heiner Lauterbach, links) hat Stefan (Uwe Ochsenknecht) mit viel Sorgfalt auf sein Bewerbungsgespräch vorbereitet. Als Stefan der Job des Art-Direktors sicher ist, kommt es zu einem freudigen Besäufnis.
    Fotoquelle: ZDF/Helge Weindler/Olga Film
  • Stefan (Uwe Ochselknecht, links) hat den neuen WG-Bewohner (Heiner Lauterbach, rrechts) mitgebracht, ohne die anderen zu fragen. Lothar (Dietmar Bär) ist darüber etwas verärgert. Aber ihm scheint der Neue ganz sympathisch.
Vergrößern
    Stefan (Uwe Ochselknecht, links) hat den neuen WG-Bewohner (Heiner Lauterbach, rrechts) mitgebracht, ohne die anderen zu fragen. Lothar (Dietmar Bär) ist darüber etwas verärgert. Aber ihm scheint der Neue ganz sympathisch.
    Fotoquelle: ZDF/Helge Weindler/Olga Film
  • Während Paula ihren Liebhaber besucht, muss Julius (Heiner Lauterbach) das Feld räumen. In der Kneipe weint er sich bei einer Bekannten (Monika Schwarz) aus.
Vergrößern
    Während Paula ihren Liebhaber besucht, muss Julius (Heiner Lauterbach) das Feld räumen. In der Kneipe weint er sich bei einer Bekannten (Monika Schwarz) aus.
    Fotoquelle: ZDF/Helge Weindler/Olga Film
Spielfilm, Komödie
Außen hart und innen ganz weich
Von Maximilian Haase

Infos
Audiodeskription, [Ton: Mono], [Bild: 4:3]
Originaltitel
Männer
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
1985
Kinostart
Do., 19. Dezember 1985
DVD-Start
Di., 04. September 2012
3sat
Mi., 22.05.
22:25 - 00:00


Wann ist ein Mann ein Mann? Diese Frage stellte sich Mitte der 80er-Jahre nicht nur Grönemeyer, sondern auch Doris Dörrie in ihrer erfolgreichen Komödie "Männer", die 3sat nun im Rahmen der Reihe "Deutsch-Deutsches Kino – 40 Jahre Filme in Ost und West" zeigt.

Mitte der 80er-Jahre schien das Männerbild der bundesdeutschen Gesellschaft Künstlerinnen und Künstler aller Couleur stark zu beschäftigen. 1984 hatte Herbert Grönemeyer seinen Megahit "Männer" veröffentlicht, ein Jahr später feierte Doris Dörrie mit ihrer gleichnamigen Komödie ähnliche Erfolge. Was auch an den beiden Hauptdarstellern gelegen haben mag, die damals mit Anfang 30 das Mannesdasein im Film definierten: Heiner Lauterbach und Uwe Ochsenknecht.

Lauterbach spielt in "Männer" den erfolgreichen Julius, der alles hat, was sich ein Mann damals wünschen konnte: Geld, eine attraktive Frau und, wenn er will, eine leidenschaftliche Affäre. An seinem zwölften Hochzeitstag stellt er schockiert fest, dass seine Frau Paula (Ulrike Kriener) einen Geliebten hat – gespielt vom jungen Ochsenknecht. Das Schlimmste daran: Stefan, der Geliebte, ist ein arbeitsloser Grafiker. In Julius' Augen ein Versager. Julius beginnt Stefan auszuspionieren. Er will wissen, was Paula an ihm findet. Kurzerhand zieht er inkognito in die chaotische WG des Liebhabers ein.

3sat zeigt die beliebte Beziehungskomödie nun im Rahmen der Reihe "Deutsch-Deutsches Kino – 40 Jahre Filme in Ost und West", die bis zum 24. Mai insgesamt 21 Klassiker des hiesigen Kinos Revue passieren lässt. Nach "Männer" findet die Reihe "Theo gegen den Rest der Welt" (Donnerstag, 23.05., 22.25 Uhr) und Dominik Grafs "Die Katze" (Freitag, 24.05., 22.25 Uhr) ihren Abschluss.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Männer" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

KabelEins Kein Pardon

Kein Pardon

Spielfilm | 04.06.2019 | 20:15 - 22:20 Uhr
Prisma-Redaktion
3.42/5012
Lesermeinung
KabelEins Der bewegte Mann

Der bewegte Mann

Spielfilm | 04.06.2019 | 22:20 - 00:10 Uhr
Prisma-Redaktion
3.49/5035
Lesermeinung
BR Ernst Held (Gerhard Polt).

Herr Ober!

Spielfilm | 08.06.2019 | 20:15 - 21:50 Uhr
Prisma-Redaktion
2.67/506
Lesermeinung
News
Nach zehn Jahren sind sich Joko (links) und Klaas noch immer treu - und können sich auch als Team miteinander freuen.

Joko und Klaas arbeiten seit zehn Jahren zusammen, die nächste Show mit den beiden startet am 28. Ma…  Mehr

Ralf Rangnick will RB Leipzig zu seinem ersten Titel führen. Der Trainer kennt das "Gänsehaut-Gefühl" im Berliner Olympiastadion. Rangnick holte den DFB-Pokal 2011, damals als sportlicher Verantwortlicher von Schalke 04.

Am Samstagabend überträgt die ARD das Pokalfinale zwischen dem FC Bayern München und RB Leipzig live…  Mehr

Wie bewerten Sie unsere prisma-Seiten? Welche Anzeigenmotive gefallen Ihnen gut? Wo kann sich prisma weiterentwickeln? Machen Sie mit bei prisma-Trend!

Machen Sie mit und registrieren Sie sich jetzt für unser neues Online-Befragungsprojekt prisma-Trend…  Mehr

Wildfeuer richten in Südfrankreich jedes Jahr große Schäden an.

Die Dokumentation "Wenn Europa brennt" zeigt die verheerenden Folgen von Waldbränden und geht auch a…  Mehr

Alte Liebe schnell neu entflammt: Amanda (Michelle Monaghan) und Dawson (James Marsden) empfinden in der Nicholas-Sparks-Verfilmung "The Best of Me - Mein Weg zu Dir" noch immer viel für einander.

Zwei Menschen, die eins sehr verliebt ineinander waren, treffen zwei Jahrzehnte nach ihrer gemeinsam…  Mehr