Wer sich gern auf zwei Rädern durch Berglandschaften bewegt, kann mit einem kundigen Führer etwa von der Nordküste aus ins Gebirge starten. Eine Station ist Pollença. Besonders an Ostern ist Pollença interessant. Dann kann man eine Karfreitagsprozession miterleben. Eine der schönsten Panorama-Routen für Ausflüge mit dem Auto ist die Straße über der Westküste, etwa zwischen dem Marktflecken Andratx und dem Künstlerdorf Deià. Wer den Jahreswechsel mit einer City-Tour verbinden will, ist in Mallorcas Hauptstadt Palma richtig. Dann zeigt sich das Zentrum in festlichem Lichterglanz, und in der Silvesternacht wird gemeinsam auf dem Rathausplatz gefeiert. Damit sind die Festtage aber noch lange nicht vorbei: Am frühen Abend des 5. Januar legt unweit der Kathedrale ein herrlich beleuchtetes Schiff an, dem die Heiligen Drei Könige entsteigen - und damit beginnt ein prachtvoller Umzug durch die Altstadt mit riesigen Themenwagen und verkleideten Tanzgruppen, der fast an Karneval erinnert. Mallorca ist eben zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Außerhalb der sommerlichen Hochsaison lässt sich Mallorca am besten kennenlernen. Die Temperaturen sind angenehm, die Strände nicht überfüllt und die Hotelpreise oft günstiger. Zudem schmückt sich die Landschaft mit saftigem Grün und Blütenkleidern, wenn hierzulande noch Winter herrscht oder schon der trübe Herbst beginnt. Die zweiteilige Dokumentation stellt "Mallorcas stille Seiten" vor.