Manon - Glamour und Rebellion

  • Manon - Glamour und Rebellion
Künstlerin der Selbstdarstellung
aus der Fotoserie Elektrokardiogramm 304/303, 1978 Vergrößern
    Manon - Glamour und Rebellion Künstlerin der Selbstdarstellung aus der Fotoserie Elektrokardiogramm 304/303, 1978
    Fotoquelle: SF1
  • Manon - Glamour und Rebellion
Künstlerin der Selbstdarstellung
Die Künstlerin Manon Vergrößern
    Manon - Glamour und Rebellion Künstlerin der Selbstdarstellung Die Künstlerin Manon
    Fotoquelle: SF1
  • Manon - Glamour und Rebellion
Künstlerin der Selbstdarstellung
Die Künstlerin Manon Vergrößern
    Manon - Glamour und Rebellion Künstlerin der Selbstdarstellung Die Künstlerin Manon
    Fotoquelle: SF1
  • Manon - Glamour und Rebellion
Künstlerin der Selbstdarstellung
aus der Fotoserie «La dame au crane rasé», 1977/78 Vergrößern
    Manon - Glamour und Rebellion Künstlerin der Selbstdarstellung aus der Fotoserie «La dame au crane rasé», 1977/78
    Fotoquelle: SF1
  • Die Künstlerin Manon Vergrößern
    Die Künstlerin Manon
    Fotoquelle: SRF
  • Die Künstlerin Manon: aus der Fotoserie «La dame au crane rasé», 1977/78 Vergrößern
    Die Künstlerin Manon: aus der Fotoserie «La dame au crane rasé», 1977/78
    Fotoquelle: SRF/Pro Litteris
  • Die Künstlerin Manon Vergrößern
    Die Künstlerin Manon
    Fotoquelle: SRF
  • Die Künstlerin Manon: aus der Fotoserie Elektrokardiogramm 304/303, 1978 Vergrößern
    Die Künstlerin Manon: aus der Fotoserie Elektrokardiogramm 304/303, 1978
    Fotoquelle: SRF/Pro Litteris
Kultur, Kunst und Kultur
Manon - Glamour und Rebellion

Infos
Produktionsland
Schweiz
Produktionsdatum
2013
SF1
Sa., 01.12.
09:45 - 10:45


Mit erotischen Performances schockierte sie in den 1970er-Jahren das Publikum: die Künstlerin Manon, die aus einem konservativen St. Galler Umfeld stammte und in Zürich in der Halbwelt verkehrte. Sie inszenierte sich mit Vorliebe selbst, und sie hat damit vieles von dem vorweggenommen, was heute in der Kunst aktuell ist. Später hat sie sich mit der eigenen Vergänglichkeit - der Vergänglichkeit überhaupt - beschäftigt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Denkmal!

Denkmal! - Kunst für den öffentlichen Raum

Kultur | 14.12.2018 | 06:15 - 06:30 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Alberto Angela posiert vor Sandro Botticellis ""Die Geburt der Venus"" (ca. 1485/86) in der Galerie der Uffizien in Florenz.

Eine Nacht in Florenz - Schätze der Renaissance

Kultur | 15.12.2018 | 05:30 - 06:25 Uhr
/500
Lesermeinung
News
BR-Intendant Ulrich Wilhelm, der derzeit auch ARD-Vorsitzender ist, kann sich etwas entspannen: Der deutsche Rundfunkbeitrag entspricht dem EU-Recht.

Laut einem aktuellen Urteil der Luxemburger Richter geht das System zur Finanzierung des öffentlich-…  Mehr

Leila Lowfire (rechts) ist Sexexpertin und plaudert in ihrem Podcast gemeinsam mit Ines Anioli fröhlich über alles unter der Gürtellinie. Sie hat auch schon mit Kult-Regisseur Klaus Lemke ("Unterwäschelügen") gearbeitet. Langweilig wird es mit ihr im "Dschungelcamp" sicherlich nicht. Voraussichtlich wird es dort zum Stelldichein der Sexbomben kommen, denn auch "Eis am Stil"-Star Sibylle Rauch (58), eine früher legendäre Pornodarstellerin, gehört laut "Bild" zu den Kandidaten.

Noch kennt sie (fast) niemand – ab Januar könnte sich das ändern: Angeblich stehen die Kandidaten fü…  Mehr

Eddie Redmayne scheint kein Glück mit seinem neuesten Projekt zu haben, das aufgrund von Geldproblemen gestoppt wurde.

Oscar-Preisträger Eddie Redmayne sorgt mit seiner Hauptrolle in der "Phantastische Tierwesen"-Reihe …  Mehr

Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

"Die Menschen haben geweint, gelacht, geklatscht und sind am Ende lange sitzen geblieben": Til Schweiger verteidigt seine US-Version von "Honig im Kopf".

"Die Menschen haben geweint, gelacht, geklatscht": Til Schweiger äußert sich erstmals zum Flop seine…  Mehr