Mariss Jansons dirigiert Dvorák

  • Chefdirigent Mariss Jansons und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunk beim Konzert in Nishinomyia, Japan. Vergrößern
    Chefdirigent Mariss Jansons und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunk beim Konzert in Nishinomyia, Japan.
    Fotoquelle: ZDF/BR/Peter Meisel
  • Mariss Jansons (Chefdirigent Symphonieorchester und Chor, Bayerischer Rundfunk). Vergrößern
    Mariss Jansons (Chefdirigent Symphonieorchester und Chor, Bayerischer Rundfunk).
    Fotoquelle: ZDF/BR/Koichi Miura
  • Chefdirigent Mariss Jansons beim Konzert in Seoul, Korea. Vergrößern
    Chefdirigent Mariss Jansons beim Konzert in Seoul, Korea.
    Fotoquelle: ZDF/BR/Peter Meisel
  • Chefdirigent Mariss Jansons und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunk beim Konzert in Taipeh, Taiwan. Vergrößern
    Chefdirigent Mariss Jansons und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunk beim Konzert in Taipeh, Taiwan.
    Fotoquelle: ZDF/BR/Peter Meisel
Musik, Klassische Musik
Mariss Jansons dirigiert Dvorák

Infos
Produktionsdatum
2016
3sat
Sa., 13.01.
20:15 - 21:05
Symphonie Nr. 8 und Konzertouvertüre Karneval


Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks spielte im Januar 2016 in der Philharmonie im Gasteig die Symphonie Nr. 8 von Antonín Dvorák unter der Leitung von Mariss Jansons. Die Symphonie Nr. 8 G-Dur op. 88 hat einen eher heiteren, beschwingten Charakter. Schon die Uraufführung 1890 in Prag war ein großer Erfolg. Danach fand die Symphonie schnell Verbreitung, besonders auch bei Konzerten des Dirigenten Hans Richter in England. Dies und die Tatsache, dass Dvorák aufgrund eines heftigen Streits mit seinem Stammverleger Fritz Simrock die Partitur bei einem Londoner Verlag publizieren ließ, bescherten dem Werk im deutschsprachigen Raum den Beinamen "Die Englische."


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Matthias Hegemann und der Starpianist Lang Lang: Jede †bungsstunde ist kostbar.

Lernen von Lang Lang

Musik | 21.01.2018 | 05:10 - 05:40 Uhr
/500
Lesermeinung
NDR Christoph Eschenbach dirigiert das NDR Sinfonieorchester

Christoph Eschenbach dirigiert das NDR Sinfonieorchester

Musik | 21.01.2018 | 08:00 - 09:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Feierabend: Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) an der Wurstbraterei.

Der Jubiläumstatort aus Köln ist eine sehenswerte Dreiecksgeschichte zwischen einem Verdächtigen, ei…  Mehr

Jan Schneider (Fabian Busch), seine Frau Sarah (Maria Simon, links) und Tochter Nora (Athena Strates) im Flüchtlingslager: "Aufbruch ins Ungewisse" dreht die Vorzeichen um.

Was wäre, wenn Europäer nach Afrika fliehen müssten? Ein ARD-Drama dreht die Vorzeichen der Flüchtli…  Mehr

War doch gar nicht so teuer! Liv Lisa Fries und ihre 40 Millionen Euro schwere Serie "Babylon Berlin" kostete das Erste nicht mehr als ein üblicher Fernsehfilm. Wie das geht, verriet nun Christine Strobl, Chefin der ARD-eigenen Produktionsgesellschaft Degeto.

Tom Tykwers Sittenbild "Babylon Berlin", das die deutsche Hauptstadt im Jahr 1929 zeigt, läuft im He…  Mehr

Im "Playboy" war sie schon nackt, jetzt zieht sich Cathy Lugner auch fürs Fernsehen aus.

Cathy Lugner zieht sich für eine RTL-II-Show aus. Und hofft so, neue Erkenntnisse zu gewinnen.  Mehr

Til Schweiger nimmt als Kommissar Nick Tschiller seinen "Tatort"-Dienst wieder auf. Jedoch soll erst im Februar oder März 2019 eine neue Folge - mit frischem Kreativteam - gedreht werden.

Eoin Moore ("Polizeiruf 110" aus Rostock) übernimmt den "Tatort" mit Til Schweiger. Kommt es zur inh…  Mehr