Matisse
Kultur, Kunst + Kultur • 22.11.2020 • 06:25 - 07:15
Lesermeinung
Motus sind Korallensandinseln. Sie werden nur in Polynesien so genannt.
Vergrößern
1930 folgte der 60-jährige französische Maler Henri Matisse ein letztes Mal dem Ruf der großen weiten Welt.
Vergrößern
Henri Matisse auf der Aussichtsplattform eines New Yorker Wolkenkratzers: Die moderne Großstadt mit ihrem gläsernen Licht beeindruckte ihn.
Vergrößern
Henri Matisse zählt zu den bedeutendsten Künstlern der klassischen Moderne.
Vergrößern
Originaltitel
Matisse
Produktionsland
F
Produktionsdatum
2019
Kultur, Kunst + Kultur

Matisse

1930 folgte der 60-jährige französische Maler Henri Matisse ein letztes Mal dem Ruf der großen weiten Welt. Schon immer wollte er nach Polynesien reisen, ans andere Ende der Welt. Dieses Abenteuer war die Krönung der lebenslangen Suche des Künstlers nach Licht, die ihn bereits in verschiedene Teile der Welt gelockt hatte. Matisse stammte aus Nordfrankreich und war begierig auf die Helligkeit und die leuchtenden Farben, die er in südlicheren Gefilden fand: in der Bretagne, auf Korsika, in Collioure, in und um Nizza, aber auch in Algerien, Marokko und Spanien. Diese Reisen beeinflussten sein Werk und inspirierten ihn dazu, seine Kunst immer wieder neu zu denken. Auf dem Weg nach Polynesien machte Matisse Station in New York. Die moderne Großstadt mit ihrem gläsernen Licht war für ihn eine große Überraschung. In Polynesien angekommen, war ihm jedoch alles so fremd, dass er sich hilflos und desorientiert fühlte: Er konnte nicht malen und begnügte sich damit, seine Eindrücke in Skizzen zu Papier zu bringen und für später aufzuheben. Die meiste Zeit gab er sich der Betrachtung hin, ließ Licht, Farben und Formen auf sich wirken. Der Aufenthalt in Polynesien übte nachhaltigen Einfluss auf die letzten 25 Jahre seines Schaffens aus. Seine lebenslange schöpferische Suche war gleichzeitig auch eine Suche nach sich selbst - eine innere Reise, die er mit großer Leidenschaft verfolgte und bei der er zu eigener Spiritualität fand. Die Dokumentation enthüllt eine weitgehend unbekannte Facette des berühmten Malers: Matisse als Weltreisender.
top stars
Das beste aus dem magazin
Gesundheit Anzeige

Obstruktive Schlafapnoe: Wie gefährlich sie ist und was man tun kann

Für die Gesundheit können die Atemaussetzer weitreichende Folgen haben. Denn schließlich sinkt die Sauerstoffkonzentration im Blut stark und damit auch die Versorgung von Organen und Gewebe mit Sauerstoff.
Jetzt mitmachen und mit etwas Glück gewinnen.
Tipps

Das große prisma-Weihnachtsgewinnspiel

Sie wollen Ihren Lieben oder sich selbst etwas Schönes zu Weihnachten schenken? Dann rufen Sie bis zum 11.12.2020 an und gewinnen Sie mit etwas Glück!
Traumhafter Ausblick.
Nächste Ausfahrt

Kempten und seine römische Vergangenheit

Auf der Autobahn A 7 von Flensburg nach Füssen begegnet Autofahrern nahe der AS 134 das Hinweisschild "Kempten (Allgäu)". Wer die Bahn hier verlässt, gelangt zu einer der ältesten Städte Deutschlands.
Tipps

Online-Kochkurse für jeden Geschmack

Die Festtage stehen unmittelbar bevor. Zwar macht die Corona-Pandemie in diesem Jahr riesigen Familienfesten einen hässlichen Strich durch die Rechnung, aber das bedeutet für Hobbyköche dennoch Hochbetrieb und absolute Konzentration.
Mit dem Hula-Hoop-Reifen in Form bleiben.
Gesundheit

Mit Spaß zur schlanken Taille

Den Hula-Hoop-Reifen verbinden die meisten mit Kindern. Doch für Erwachsene ist er ein super Trainingsgerät, das dabei helfen kann, das Bauchfett zu reduzieren, den Rücken zu stärken und die Koordination sowie die Balance zu verbessern.