Max, der Taschendieb

Spielfilm, Komödie
Max, der Taschendieb

Infos
[Bild: 4:3], [Ton: Mono]
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
1961
RBB
So., 11.11.
09:00 - 10:30


Max Schilling lebt davon, dass er anderen Leuten unauffällig die Brieftasche aus dem Jackett zieht. Der pfiffige Kleinganove folgt damit einer Familientradition - sein Sohn Egon soll allerdings auf keinen Fall mehr in die väterlichen Fußstapfen treten, zumal es von Jahr zu Jahr mühseliger wird, mit Erfolg in fremden Taschen zu fischen. Mitunter hat Max seine liebe Not, seiner Frau Pauline das Geld für den Friseur zu beschaffen. Probleme hat er auch mit seinem Schwager Fred, Paulines missratenem Bruder. Fred ist ein Tunichtgut und stets in Geldverlegenheiten; was er anpackt, geht in der Regel schief. Als er sich mit dem Gangster Charly Gibbons einlässt und bei einem Raubüberfall 600.000 DM Lohngelder verschwinden, wird Fred bald darauf erschossen aufgefunden. Nun kann Max nicht mehr so tun, als gehe ihn das alles nichts an. Während die Polizei noch vergeblich nach dem Mörder sucht, heftet sich Max an dessen Fersen und schafft es tatsächlich, den skrupellosen Verbrecher der Polizei in die Hände zu spielen. Die fällige Belohnung ist zwar verlockend, aber Max möchte sie lieber doch nicht annehmen. Inspektor Friedrich versteht das durchaus und sorgt zu guter Letzt schließlich dafür, dass Max fremdes Gut in Zukunft nicht mehr maust, sondern behütet.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Max, der Taschendieb" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!
Weitere Darsteller: Arno Assmann, Ruth Stephan

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Peter (Peter Alexander, Mitte) ist eigentlich Portier im Grandhotel. Nachdem er eine größere Summe geerbt hat, gibt er sich als einen argentinischen Rinderkönig aus.

Peter schießt den Vogel ab

Spielfilm | 08.11.2018 | 01:55 - 03:20 Uhr
3.36/5014
Lesermeinung
MDR Der lebenslustige Schweizer Fernsehreporter Dr. Peter Roland (Peter Alexander, rechts) soll eine Reportage zum Bildungsnotstand der Jugend drehen und lernt bei ersten Recherchen den musikalisch begabten Heintje (Heintje, vorn links) kennen.

Zum Teufel mit der Penne

Spielfilm | 11.11.2018 | 10:15 - 11:50 Uhr
1/501
Lesermeinung
MDR Pepe Nietnagel (Hansi Kraus) und seine Schwester Marion (Uschi Glas) hecken gemeinsam einen neuen Streich aus.

Pepe, der Paukerschreck

Spielfilm | 12.11.2018 | 12:30 - 14:00 Uhr
2.83/5012
Lesermeinung
News
"Wenn ich am nächsten Tage arbeite, lerne ich abends Texte und gehe früh schlafen": Schauspielerin Arzu Bazman hat ihre Prinzipien.

Sie ist Deutschlands gefragteste TV-Krankenschwester: Nun mischt Arzu Bazman auch beim entsprechende…  Mehr

Sandra Maischberger empfängt mittwochs Gäste zum Talk.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

"Vorsicht, Falle!": Rudi Cerne warnt in seinem neuen Format vor Betrügern. Die ZDF-Sendung startet am Samtag, 3. November, 15.15 Uhr.

In der ZDF-Sendung "Vorsicht, Falle!" warnt Rudi Cerne vor Betrügern. Auch er selbst ist schon mal a…  Mehr

Am 5. November (18 Uhr) startet die 44. Staffel der ZDF-Serie "SOKO München". Dafür kehrt die erste TV-Kommissarin Deutschlands, Ingrid Fröhlich (links) zurück. Neu im Ermittlerteam ist ab Januar 2019 Mersiha Husagic (rechts).

Auch nach 43 Staffeln und über 600 Folgen geht es für den ZDF-Dauerbrenner "SOKO München" weiter. Wa…  Mehr

Christoph Hohl (l.) und Frank Steinmetz aus Frankfurt a. Main präsentieren den Löwen "Curaluna" einen Windelsensor.

Die Investoren bekommen es in Folge acht mit gleich zwei Produkten zu tun, die sich um – nun ja – me…  Mehr